Unbekannte brechen in mehrere Kinzigtäler Sportheime ein
Mini-Beute: das zertrümmerte Sparschwein im Clubheim des TuS Kinzigtal. Bildquelle Jürgen Gleich

Hausach, Kirnbach und jetzt auch noch Schiltach, Wolfach und Halbmeil: In der vergangenen Wochen haben unbekannte Diebe gleich mehrmals ihr Unwesen getrieben. Im Visier hatten sie dabei überwiegend Vereinsräume.

Nach den Einbrüchen in die Clubhäuser des SV Hausach und des FC Kirnbach (wir berichteten) haben Diebe nun auch in Halbmeil, Wolfach und Schiltach zugeschlagen. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag machten sich Unbekannte an einem Fenster des Vereinsheims des TuS Kinzigtal am Übelwasenweg in Halbmeil zu schaffen. Nach ihrem Eindringen entwendeten sie circa 100 Euro aus einem Sparschwein, berichtete TuS-Vorsitzender Oliver Kiefer am Montag auf Nachfrage. 

Fenster kann bleiben

Doch sie hatten noch Glück: Das Fenster sei soweit nicht beschädigt, sodass dieses laut Kiefer nicht erneuert werden müsse. Nach Aussagen eines TuS-Spielers wurde das Sparschwein noch vor Ort mit einem Messer aufgebrochen und in der Küche liegen gelassen. Neben dem Geld wurden Schokoriegel entwendet. 

Noch in derselben Nacht wurde auch in das Vereinsgebäude Vor Kuhbach der Spielvereinigung Schiltach eingebrochen, bestätigte das Polizeipräsidium Tuttlingen auf Anfrage. Zuerst hätten Unbekannte dort einen Bewegungsmelder außerhalb des Gebäudes abgerissen und dann die äußere Tür aufgebrochen. Im Inneren hätten sie zwei weitere Türen aufgebrochen und alles durchsucht, heißt es von Seiten der Polizei. Auch dort wurden zwei Sparschweine der Fußballjugend entwendet. Laut Polizei beläuft sich der Schaden auf circa 2000 Euro.

Hoher Schaden, kleine Beute

Einen Schaden von rund 1000 Euro hinterließen die Diebe am Freitag in Wolfach beim FC. »Zwischen 11 und 19 Uhr trat der Unbekannte eine Holztür ein und gelangte so in das Innere des Sportheims in der Schiltacher Straße«, schreibt die Polizei. Auch dort wurden Süßigkeiten entwendet - diesmal im Wert von etwa 100 Euro. Aufgrund der Nähe der Einbrüche untersucht die Polizei, ob es einen Zusammenhang gibt. Spuren seien gesichert, die Ermittlungen laufen.

Ähnlich spielten sich auch die Einbrüche in Hausach und Kirnbach ab. In Kirnbach entwendeten die Unbekannten Süßigkeiten und hinterließen einen Schaden von mehr als 1500 Euro. Auch in Hausach machten die Unbekannten laut Polizei keine »nennenswerte Beute«, hinterließen dafür jedoch einen Schaden von 400 Euro.

Camper-Einbrüche

Unbekannte sind laut Polizei zwischen Freitagabend und Sonntagmittag gleich dreimal in eine Lagerhalle in der Hausacher Inselstraße eingedrungen. Nach bisherigen Ermittlungen brachen sie dort sieben in der Halle abgestellte Wohnwägen und Wohnmobile auf. Was aus den Campern fehlt sei noch Gegenstand der Ermittlungen. Den Schaden schätzt die Polizei »im unteren fünfstelligen Bereich«. Hinweise nimmt der Posten in Wolfach, Telefon 0 78 34 / 8 35 70, an.


Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!