SV Sasbachwalden jagt den VfR Achern
Jonas Wilhelm (l.) und der SV Sasbachwalden behielten im Derby gegen Fabian Decker und den SV Sasbach II klar die Oberhand. Bildquelle Christoph Breithaupt

Die Spitzenteams der Kreisliga A Staffel Süd im Fußball-Bezirk Baden-Baden siegten souverän. In der Bezirksliga kassierte die SG Lauf/Obersasbach gegen Sinzheim II eine 2:7-Klatsche. Der FC Ottenhöfen durfte endlich wieder jubeln.

Bezirksliga
SG Lauf/Obersasbach kommt unter die Räder
SG Lauf/Obersasbach - SV Sinzheim II 2:7 (0:3):
Bemüht, kämpferisch, aber im Spielaufbau durchschaubar und zu langsam: Die SG Lauf/Obersasbach kassierte gegen den SV Sinzheim II eine 2:7-Klatsche. Ballverluste im Mittelfeld führten zwangläufig zu Gegentoren. Drei der sieben entstanden auf diese Weise. Zwei Doppelschläge der Sinzheimer in den Minuten 12 und 13 sowie mit dem Pausenpfiff und kurz danach stellten die Weichen auf Sieg. Der brandgefährliche Kilic sowie Siegwarth und Koch vor der Pause, Himmelsbach (direkt verwandelte Ecke), Walter per Foulelfmeter, wiederum Kilic sowie Metzmeier erzielten die Sinzheimer Tore. Trotz aller Mängel kam die SG zu Chancen. Markus Ringwald scheiterte an Torwart Hertweck, ein Herkert-Geschoss streifte die Latte. Schließlich gab's noch zwei Tore: Jonas Lepold netzte einen tollen Pass von Stortz ein und Herkert verwandelte einen Foulelfmeter. Die Höhe der Niederlage muss sich die SG Lauf/Obersasbach ankreiden lassen.

Späte Führung reicht dem SV Sasbach nicht
FC Rheingold Lichtenau - SV Sasbach 1:1 (0:0):
Vor dem Anpfiff hätte SVS-Coach Jens Hellmann den Punktgewinn bei den noch ungeschlagenen Rheingold-Kickern vorbehaltlos unterschrieben, nach dem Spiel war er leicht enttäuscht, dass seine Elf die in der 83. Minute erzielte Führung nicht über die Zeit brachte. Es spricht für die Lenderdörfler, dass sie aus dem Spiel heraus nicht viele Chancen zuließen. Mit zunehmender Dauer wurde Sasbach nach vorne mutiger. Und das wurde belohnt: Als Lichtenau den Ball nicht aus der Gefahrenzone brachte, kam Heiko Apfelböck zum Schuss und brachte Sasbach sieben Minuten vor Schluss 1:0 in Führung. Danach beorderte FC-Coach Daniel Bistricky sein komplettes Team nach vorne. Aus dem Spiel heraus klappte der Abschluss nicht, aber eine Standardsituation half: Nik­las Faller wurde im eigenen Strafraum von Piakai Henkel angeschossen, Schiedsrichter Christian Schnurr entschied auf Strafstoß. Henkel traf zum 1:1-Endstand (87.).

Zäher Arbeitssieg für den FC Ottenhöfen
FC Ottenhöfen - FC Schwarzach 2:0 (0:0):
Einen umkämpften 2:0-Arbeitssieg landete der FC Ottenhöfen im Heimspiel gegen den FC Schwarzach, der ein starker Gegner war. Nach dem 1:8-Desaster beim Rastatter SC/DJK kamen die Achertäler nur schwer ins Spiel. Schwarzach zeigte zunächst den gefährlicheren Fußball. Luka Delkof scheiterte zweimal aussichtsreich an FCO-Keeper Nicolai Knapp (17./19.). Ottenhöfen erarbeitete sich ab Mitte der ersten Hälfte ein Übergewicht. Kevin Roth verzog nur knapp (43.) und Marc Lepold traf die Latte (45.).
In der zweiten Hälfte ahndete Schiedsrichter Pierre Wolfring ein Foul im Strafraum an Thomas Bohnert mit einem Strafstoß, den Marco Schneider zum 1:0 für Ottenhöfen verwandelte (51.). Schwarzach investierte weiter viel. Die beste Ausgleichschance hatte Luka Delkof bei seinem Pfostentreffer (71.). Dann lief Schwarzach in einen Konter: Der Ottenhöfener Tim Senn spielte einen feinen Pass auf Marco Schneider, der zentral am Strafraum Keeper Maximilian Schwarz keine Chance ließ und zum 2:0 einschoss (86.).

Kreisliga A Süd
VfR Achern behauptet die Tabellenführung
FV Baden-Oos II - VfR Achern 0:3 (0:0):
Mit einem klaren 3:0-Erfolg beim FV Baden-Oos II behauptete der VfR Achern die Tabellenführung. Das Team von VfR-Coach Issiaka Savane war bereits in der ersten Hälfte haushoch überlegen, schaffte es aber trotz zahlreicher Chancen nicht, Ball im Tor unterzubringen. Das sollte sich aber im zweiten Durchgang ändern. VfR-Kapitän  Claudio Fusaro eröffnete den Torreigen (50.), als er aus dem Gewühl heraus zum 1:0 traf. Nach feinem Zuspiel von Takitye Rafael Pup Nguema erhöhte Jonathan Burger Goncalves auf 2:0 (60.). In der 85. staubte Nguema zum 3:0 ab. Acherns Coach Issiaka Savane zeigte sich nur mäßig zufrieden: ,,Wir haben zahlreiche  und beste Torchancen liegen lassen und zudem noch Pfosten und Latte getroffen, wir hätten mehr für unser Torverhältnis machen müssen." Mit 19 Punkten liegt der VfR Achern auf Platz eins, gefolgt vom SV Sasbachwalden mit 16 Zählern.

Trainer Wayoff hat ein glückliches Händchen
FV Gamshurst - FV Hauen­eberstein 2:1 (1:0):
Nach zähem Ringen bezwang der FV Gamshurst im Duell zweier Mittelfeldmannschaften den FV Haueneberstein mit 2:1 und verbesserte sich damit auf Rang fünf. Es ging von Beginn an zur Sache. Für den Gamshurster Patrick Berger war die Partie nach einem rüden Foul früh zu Ende (7.). Fünf Minuten später ging der FVG in Führung, als Cong Danh Dingh mit einem Lupfer FVH-Keeper Omer Pajic überwinden konnte und Gabriel Pasenau nur noch zum 1:0 einzuschieben brauchte. Beide Teams arbeiteten leidenschaftlich, blieben aber an den gegnerischen Strafräumen hängen. In der 61. Minute traf Cong Danh Dingh, der beste Mann auf dem Platz, nur den Außenpfosten. Gabriel Pasenau setzte das Leder aus fünf Meter an die Latte. Dann zeigte Hauenebersteins ehemaliger Verbandsliga-Spieler Thorsten Kratzmann sein Können: Er prüfte mit einem Fallrückzieher FVG-Keeper Tobias Brommer - und den Nachschuss hämmerte er zum 1:1 unter die Latte. Nach dem Ausgleich erhöhte der FV Gamshurst die Schlagzahl. Ein glückliches Händchen hatte Trainer Daniel Wayoff, denn der kurz zuvor eingewechselte Marcel Koch schloss einen Konter mit dem Siegtreffer zum 2:1 ab (81.).

SV Sasbachwalden hat alles im Griff
SV Sasbach II - SV Sasbachwalden 0:4 (0:1):
Es war ein glanzloser, aber verdienter Auswärtssieg für den SV Sasbachwalden, dem zuzutrauen ist, im Titelkampf ein ernstes Wort mitzureden. Mit zunehmender Dauer setzte sich die physische Überlegenheit der Elf von Christian Schweiger durch. Gefährlich wurde es für Sasbach II, wenn die Gäste ihre Angriffe über die Flügel vortrugen. So entstand auch die Führung, die Thorben Wilhelm per Kopf erzielte.
Sasbachwalden sorgte kurz nach Wiederanpfiff mit einem Doppelschlag für klare Verhältnisse. Matchwinner war dabei Sascha Reinhard in den Minuten 49 und 53 mit den Treffern zum 2:0 und 3:0. In den Zweikämpfen ging es einige Male über den Rahmen des Erlaubten hinaus. Schiedsrichter Brehim El Guermoumi zeigte dem Sasbachwaldener Sven Feßler in der 79. Minute die Gelb-Rote Karte. Trotz Unterzahl erhöhte der SVS aber noch auf 4:0. Nicolai Erhard verwandelte einen Foulelfmeter.


Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!