SC Freiburg: Erfolgreiches Flecken-Comeback bei Testspielsieg
Nach mehrmonatiger Verletzungspause erstmals wieder im SC-Tor: Mark Flekken. Bildquelle Patrick Seeger

Der SC Freiburg hat ein Testspiel gegen den Schweizer Erstligisten FC Basel mit 2:0 (1:0) gewonnen. Guus Til (15. Minute) und Jonathan Schmid (84.) sorgten am Donnerstagnachmittag im Schwarzwald-Stadion für den Sieg des Fußball-Bundesligisten.

Mit einer guten Parade kurz vor Schluss rettete Torwart Mark Flekken dem Fußball-Bundesligisten SC Freiburg das 2:0 (1:0) im Testspiel am Donnerstagmittag im Schwarzwald-Stadion gegen den Schweizer Erstligisten FC Basel. ,,Es ist einfach ein überragendes Gefühl, nach über acht Monaten wieder mit den Jungs auf dem Platz zu stehen und das Trikot anzuhaben", sagte der Niederländer, der sich im vergangenen Sommer beim Aufwärmen vor dem Spiel in der ersten DFB-Pokalrunde beim SV Waldhof Mannheim schwer am Ellbogen verletzt hatte.

Trainer Streich zufrieden

Mark Flekken ersetzte nach der Pause Benjamin Uphoff im Tor der Freiburger, die zu diesem Zeitpunkt durch ein ein Tor von Guus Til (15. Minute) in Führung lagen. Mit einem direkt verwandelten Freistoß aus etwa 22 Metern sorgte schließlich Jonathan Schmid (84.) für den Endstand. ,,Engagement und Spielfreude waren da, insgesamt hat es mir gut gefallen", so SC-Trainer Christian Streich nach dem verdienten Testspielsieg, ,,beide haben ganz hoch gepresst und versucht nach vorne zu spielen, auch mit Risiko." Neben den Nationalspielern fehlte dem Sport-Club auch Nils Petersen, der nach einem positiven Corona-Test in Quarantäne ist und leichte Erkältungssymptome hat.

Pause für Stammkeeper Müller

Der im Sommer nach der Flekken-Verletzung von Mainz 05 verpflichtete Stammkeeper Florian Müller erhielt eine Pause, damit Benjamin Uphoff und Mark Flekken Spielpraxis sammeln konnten


Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!