Racing Straßburg startet mit Kantersieg ins neue Jahr
Ludovic Ajorque traf doppelt für Racing Bildquelle Archiv

In einem Sechs-Punkte-Spiel gegen den Tabellenletzten Olympique Nimes sorgte der französische Fußball-Erstligist  Racing Straßburg innerhalb der letzten zehn Minuten vor der Pause für eine vorentscheidende 3:0-Führung. Der 5:0-Sieg brachte den Straßburgern einen Fünf-Punkte-Vorsprung auf Lorient und Nimes, die sich auf den beiden Abstiegsplätzen befinden. 

Racing erwischte einen guten Start und kontrollierte die Gäste von Beginn an. Eine klare Pausenführung zeichnete sich aber zunächst nicht ab. Als sich schließlich der defensiv stark spielende Alexander Djiku in die Offensive einschaltete und Diallo bediente, war die Abwehr der Gäste ausgespielt. Ludovic Ajorque stand goldrichtig und traf im Nachschuss zum 1:0 (37.). Keine zwei Minuten später schlug Diallo selbst zu, als er eine Vorlage von Ajorque zum 2:0 (38.) verwandelte. Und unmittelbar vor dem Pausenpfiff sorgte Jeanricner Bellegarde mit einem seiner unnachahmlichen Dribblings für den dritten Racing-Treffer. Matteo Ahlinvi konnte Bellegarde nur noch mit unfairen Mittel bremsen und Kenny Lala verwertete den fälligen Strafstoß (45.+1).

Im Gegensatz zu Lala scheiterte Ajorque mit einem weiteren Elfmeter in der 56. Minute an Reynet und Jean-Eudes Aholou traf mit seinem Nachschuss nur den Pfosten. Aber Ajorque hatte kurz zuvor schon nach herrlichem Zuspiel von Anthnoy Caci den Treffer zum 4:0 (51.) erzielt, so dass das Missgeschick nicht mehr ins Gewicht fiel. Den Schlusspunkt in dieser einseitigen Begegnung setzte der erst kurz zuvor eingewechselte Majeed Waris, der den dritten Elfmeter für Racing zum 5:0 (90.+1) verwandelte. 

Am Samstag in Lens

Ein deutliches 5:0, drei wichtige Punkte, ein ausgeglichenes Torverhältnis und etwas mehr Abstand zu den Abstiegsplätzen sorgen dafür, dass Racing mit einem perfekten Abend ins Jahr 2021 starten konnte. ,,Das 5:0 zum Auftakt ins neue Jahr tut gut, aber schon in drei Tagen haben wir in Lens eine schwierige Aufgabe, so dass wie nicht in Gefahr sind jetzt abzuheben" kommentierte Racing-Coach Thierry Laurey das Spiel seiner Mannschaft.

Am Samstagabend (21.00 Uhr) geht es für die Straßburger mit dem Gastspiel beim RC Lens weiter. Als Tabellenachter gehen die Nordfranzosen als Favorit in diese Partie, so dass man auf Seiten der Straßburger mit einer Punkteteilung zufrieden wäre. 

Racing Straßburg - Olympique Nimes 5:0
Straßburg:
Kawashima, Lala, Simakan (65. Lienard), Djiku, Caci, Aholou (81. Siba), Sissoko, Belllegarde (81. Prcic), Thomasson (81. Zohi), Ajorque (73. Waris), Diallo
Nimes: Reynet, Deaux, Briancon, Alakouch (85. Paquiez), Meling, Ahlinvi, Duljeciv (45. Roux), Cubas (70. Benrahou), Ripart (65. Fomba), Ferhat, Koné (45. Eliasson)
Tore: 1:0 Ajorque (37.), 2:0 Diallo (38.), 3:0 Lala (45.+1/Foulelfmeter), 4:0 Ajor-que (51.), 5:0 Waris (90.+1/Handelfmeter)


Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!