Racing Straßburg klettert auf Platz 13
Racing-Trainer Thierry Laurey. Bildquelle Peter Cleiß

In der französischen Ligue 1 verbesserte sich Racing Straßburg durch einen 1:0-Heimsieg gegen Montpellier auf Rang 13.

Mit einem knappen und bis in die Schlussminuten heiß umkämpften 1:0-Sieg gegen HC Montpellier kletterte Racing Straßburg in der französischen Ligue 1 auf Platz 13

.
Wie ernst es den Straßburgern damit war, gegen Montpellier nichts unversucht zu lassen, um den zweiten Saisonsieg zu holen, machte Trainer Thierry Laurey schon vor Beginn deutlich. Racing-Kapitän Stephane Mitrovic, seit Wochen weit von seiner Bestform entfernt und zuletzt gleich zwei Mal massgeblich verantwortlich für Gegentreffer, musste seinen Platz räumen. Für ihn rückte Mohamed Simakan (19) in die Innenverteidigung und Lamine Koné übernahm die Spielführerbinde.

Frühes Siegtor
Schon früh zeigten die Elsässer mit großem Einsatzwillen, dass sie die Botschaft des Trainers verstanden hatten. Aber Montpellier erwies sich als spieltechnisch stark. Dennoch erzielte Racing die Führung durch Ludovic Ajorque, der eine Flanke von Alexandre Djiku per Kopf zum 1:0 (25.) verwandelte. 
Als Simakan, der von der Scoutingabteilung von Inter Mailand beobachtet wurde, unmittelbar vor dem Pausenpfiff Petar Skuletic im eigenen Strafraum foulte, schien der Ausgleich nur noch Formsache. Aber der einmal mehr überragende Racing-Keeper Matz Sels hielt den Strafstoß.

Im zweiten Abschnitt erhöhte  Montpellier den Druck. Nach einer Stunde stellte Trainer Michel auf totale Offensive um. Aber Sels war an diesem Nachmittag nicht mehr zu überwinden, sodass es am Ende beim knappen, aber nicht unverdienten 1:0-Sieg blieb. 


Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!