Racing Straßburg gewinnt nach 13 Jahren wieder Derby gegen Metz
Der zweifache Torschütze Adrien Thomasson und Racing Straßburg waren gestern obenauf im Derby beim FC Metz - erstmals nach 13 Jahren. Bildquelle dpa

Der wichtige 2:1-Erfolg am Sonntag beim FC Metz beschert den Straßburgern mehr Luft zur Abstiegszone.

Mit einem am Ende auch verdienten 2:1 (1:1) beim  Tabellensiebten FC Metz beendete Racing Straßburg am Sonntag eine 13 Jahre andauernde Serie ohne Sieg gegen den lothringischen Nachbarn. Zum ersten Mal in der laufenden Saison konnten die Elsässer zudem nach einem Rückstand noch gewinnen.

Der Auftakt war aber alles andere als vielversprechend für Racing. Die Gastgeber setzten die Straßburger gewaltig unter Druck und erkämpften sich gleich mehrere Eckbälle, was die Dominanz deutlich unterstrich. Ausgerechnet als sich Racing dann etwas lösen konnte und Dimitri Liénard einen seiner gefährlichen Eckbälle vor das Tor der Heimelf zirkelte, patzte auf der anderen Seite die Racing-Defensive. Einen über fast das komplette Spielfeld vorgetragenen Konter veredelte Thomas Délaine nach 17 Minuten zum 1:0 für Metz. Eji Kawashima im Racing-Tor konnte den Ball nur noch leicht abfälschen, aber den Treffer nicht mehr verhindern. Aber diesmal ging bei den Laurey-Schützlingen mit einem Rückstand nicht die Moral verloren. Adrien Thomasson glückte in der 33. Minute mit einem Schuss durch die Beine seines Ex-Mannschaftskollegen im Tor der Gastgeber, Alexandre Oukijda, der Ausgleich. 

Racing nach der Pause stärker

Nach der Halbzeitpause fand Racing besser ins Spiel. Vor allem Dimitri Liénard, der in den vergangenen Wochen nur wenig Spielzeit hatte, glänzte immer wieder bei Standardsituation. Die Entscheidung zugunsten der Gäste fiel erneut durch Thomasson, der eine Flanke von Neuzugang Frédéric Guilbert per Kopf auf den kurzen Pfosten zielte und Oukijda zum zweiten Mal zum 1:2 in der 84. Minute bezwang. Die Schlussminuten standen ganz im Zeichen eines Sturmlaufs der Gastgeber, ohne dass der Ausgleich noch fiel.

Racing konnte mit diesem Sieg seine Tabellensituation spürbar verbessern und weiter auf Rang 16 stehend mit nunmehr 28 Punkten den Abstand zu den Abstiegsrängen vergrößern.

FC Metz - Racing Straßburg 1:2 (1:1)
Straßburg: Kawashima - Guilbert, S. Mitrovic, Djiku, Caci - Aholou, Sissoko, Lienard (81. Bellegarde), Thomasson - Diallo, Ajorque 
Tore: 1:0 Delaine (17.), 1:1 Thomasson (33.), 1:2 Thomasson (84.)


Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!