Ortenauer Fußball-Schiedsrichter bekommen Verstärkung
Vier junge Frauen und elf junge Männer hatten den diesjährigen Schiedsrichterneulingslehrgang erfolgreich bestanden. Sie wurden von Dirk Schiller (hinten von links), Dietmar Geißler, Michael Walther, Najib Nasser, Wilfried Pertschy und Oliver Weber sowohl Bildquelle Fred-Jürgen Becker

Am vergangenen Sonntag haben insgesamt 15 junge Frauen und Männer in Gengenbach den Schiedsrichterneulingslehrgang erfolgreich absolviert.

Vier junge Frauen und elf junge Männer beendeten am vergangenen Sonntag ihren 17-tägigen Lehrgang zum Fußball-Schiedsrichter. An 14 Terminen wurden sie in die Grundlagen des Regelwerks eingeweiht und mit den Verwaltungsaufgaben, die sie als Schiedsrichter erledigen, vertraut gemacht. Unter der Anleitung von Bezirkslehrwart Michael Walther und seinen Lehrwarten Reinhard Huber, Najib Nasser, Eduard Semling und Oliver Weber erfuhren sie die Inhalte der 17 Regeln, die den Fußballbetrieb bestimmen. Regelheft, DFB-Präsentationen und Video-Sequenzen von Spielausschnitten waren die Unterlagen, mit denen sie sich vertraut machten. Dabei hatten sie Zugriff auf die Onlineseiten des DFB und konnten alle gewünschten Informationen abrufen.

Rollenspiele auf dem Platz

Parallel dazu ging's sogleich in die Praxis auf den Platz. Dort wurden die richtigen parallelen Laufwege geübt. Auch der angemessene Umgang mit den Gelben und Roten Karten war Gegenstand der Lektionen. Das Ganze wurde durch Rollenspiele, bei denen die Teilnehmer verschiedene Spielercharaktere darstellten, illustriert. Auch kritische Situationen, wie Rudelbildung und lautstarke Wortgefechte, stellten die Nachwuchsschiris vor Herausforderungen. Großen Zuspruch fand die Beobachtung eines B-Juniorenspiels, das von einem Jungschiedsrichter geleitet wurde. In der anschließenden Diskussion wurde allen klar, dass es gar nicht so einfach ist, in der Praxis gut zu bestehen.
Am Prüfungstag zum Abschluss des Lehrgangs sprach Bezirkslehrwart Michael Walther der Gruppe ausschließlich Lob und Anerkennung aus. Alle waren hochmotiviert, machten engagiert mit und waren stets aufmerksam. Kein Wunder, dass die Ergebnisse in beiden Prüfungsteilen gut bis sehr gut waren. 

Trotzdem großer Mangel

Im theoretischen Teil wurden 30 Regelfragen gestellt. Pro richtigem Ergebnis gab es zwei Punkte. Zum Bestehen mussten 50 Punkte erreicht werden, was eine hohe Messlatte bedeutete. Danach ging's gleich in die Praxis. Der Lauftest bestand aus einem Zwölf-Minuten-Lauf mit mindestens 2000 Metern sowie zwei Kurzstrecken über 50 und 200 Meter in vorgegebenen Zeiten. Zum Abschluss erhielten alle den vorläufigen Ausweis, der zum freien Eintritt bei allen Fußballspielen im Verbandsgebiet berechtigt. Vom Bezirksvorstand bedankte sich Reiner Lehmann zuerst bei den Teilnehmern. Selbstverständlich freue man sich über die 15 neuen Schiris, sie gleichen aber den vorhandenen Mangel mit Abgängen, Abmeldungen und Austritten längst nicht aus. Dankesworte richtete Bezirksschiedsrichterobmann Wilfried Pertschy vor allem an das Lehrwarteteam mit Bezirkslehrwart Michael Walther, an die beiden Spieleinteiler Dietmar Geisler (Aktive) und Dirk Schiller (Jugend) sowie an den SV Ortenberg und den SV Gengenbach, die ihre Clubheime und Sportanlagen zur Verfügung stellten. 

Nun warten die 14 Neuen schon gespannt auf ihre ersten Spielaufträge, wenn die Saison 2019/20 nach der Zwangspause wieder fortgesetzt wird. Ebenso hoffen die Verantwortlichen, dass die Vereine und ihre Anhängerschaft mit den Neulingen sportlich fair umgehen.

15 neue Schiedsrichter in der Ortenau

Vier junge Frauen und elf junge Männer haben die Grundlagen für den Einsatz als Fußball-Schiedsrichter erlernt: Denis Bürkelbach (SV Niederschopfheim), Viktor Drumev (SV Berghaupten), Marcel Erfurth (SV Linx), Beon Fejza (VfR Elgersweier), Yannis Hirrle, Johannes Jogerst (beide FV Schutterwald), Beate ­Kautz (SV Ödsbach), Perine Kurz (FC Nonnenweier), Sabrina Logel (FV Griesheim), Zoe Pieper (SC Sand), Fabian Schäfer (DJK Schlatt), Michael Schilli (DJK Prinzbach), Finn Schneider (SF Kürzell), Philipp Röderer und Benjamin Wilhelm (beide SC Lahr). 


Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!