Keine Quarantäne für Franzosen verkündet der Landrat
Die Spieler aus den Risikogebieten dürfen nun doch spielen. Bildquelle Grafik: fussball.bo.de

Fußballspiele somit für Spieler aus Risikogebiet doch möglich

Die Landesregierung Baden-Württemberg hat die vom Bund empfohlene 24-Stunden-Regelung für Grenzgänger beschlossen. Das heißt konkret: Deutsche und Franzosen können sich für 24 Stunden uneingeschränkt auf der anderen Seite des Rheins bewegen, ohne dass Quarantänemaßnahmen anfallen.

Landrat Frank Scherer sagt dazu: „Ich habe nicht verstanden, weshalb es bei uns im Grenzgebiet nicht längst so eine Quarantäne-Ausnahmeregelung gibt. Ich hätte mir das schon viel früher gewünscht. Das Saarland und Rheinland-Pfalz haben es ja vorgemacht, dass es geht. Gut, dass die Regelung nun endlich auf dem Tisch liegt. Das ist wichtig für unsere Grenzregion.“


Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!