Kreisliga A Nord 
Kreisliga A Nord: Diersheims Siegesserie beendet
Der FV Schutterwald II war gegen den FV Urloffen beim 0:4 chancenlos, hier bringt FVU-Angreifer Adrian Pont (von rechts) Tim Leidinger und Keeper Luca Stortz in Bedrängnis. Bildquelle Peter Heck

Tabellenzweiter verliert gegen FV Zell-Weierbach 2:3. Spitzenreiter FV Rammersweier deklassiert FV Bodersweier 9:1, SV Fautenbach bleibt dank Derby-Sieg punktgleich.

Freistett/Rh. II - Fautenbach 2:3

Die Hausherren erwischten gegen einen guten Start und lagen durch den Treffer von Rusch nach zehn Minuten in Front. Der Vorsprung währte jedoch nicht lange, kurz darauf traf Spielertrainer Vogt zum Ausgleich. Fortan bot die Heimmannschaft den Gästen Paroli. Nach dem Seitenwechsel zog die Vogt-Truppe das Tempo an und sicherte sich durch den Doppelpack von Haas den Auswärtsdreier. Der Gastgeber kam zwar durch Govaert noch zum Anschluss, für einen Punkt reichte es aber nicht mehr.

Tore: 1:0 Rusch (10.), 1:1 Vogt (15.), 1:2 Haas (79.), 1:3 Haas (87.), 2:3 Govaert (90.)

Schutterwald II - Urloffen 0:4

Die Gäste übernahmen von Anfang an die Initiative und kamen zu guten Torchancen. Folgerichtig ging der FVU in Führung. Im Anschluss drückten die Hausherren auf den Ausgleich. Dieser gelang nicht, stattdessen erzielte Knapp kurz vor der Pause das 0:2. In Durchgang zwei war die Begegnung offen, doch die Gäste hatten mehr Glück im Abschluss. Carus-Lacolade nutzte einen Fehler in der Schutterwälder Defensive, ehe Singler für den insgesamt verdienten Endstand sorgte.

Tore: 0:1 Pont (20.), 0:2 Knapp (43.), 0:3 Carus-Lacolade (49.), 0:4 Singler (85.)

Nußbach/Bottenau - Ödsbach 1:5

Einen perfekten Start erwischte der SV Ödsbach beim Kellerkind, als Sester die Gäste mit dem ersten Angriff gleich in Front schoss. Nun verlief die Partie etwas ausgeglichener, bis Vogt kurz vor der Pause das 0:2 gelang. In der zweiten Halbzeit sorgte Kehr schnell für klare Verhältnisse. Im Anschluss verwalteten die Gäste den Vorsprung geschickt und schraubten das Ergebnis in die Höhe. Das Tor von Kimmig diente nur noch der Ergebniskosmetik für die SG im ersten Spiel nach der Trainerentlassung.

Tore: 0:1 Sester (3.), 0:2 Vogt (39.), 0:3 Kehr (50.), 0:4 Vollmer (62.), 0:5 Sturm (82.), 1:5 Kimmig (88.)

Diersheim - Zell-Weierbach 2:3

Der SV Diersheim geriet gegen den FV Zell-Weierbach durch ein Eigentor von Nock früh im Rückstand. Im Anschluss spielte der Aufstiegsaspirant weiter nach vorne und glich in der 39. Minute aus. Nach dem Seitenwechsel verlief die Begegnung ausgeglichen, wobei die Gäste ihre Torchancen konsequenter verwerteten. Hornung traf zum, ehe Bieser mit einem sehenswerten Schuss in den Winkel sogar das 1:3 gelang. Kurz vor Schluss traf Kaiser zwar noch zum Anschluss, für eine Punkteteilung reichte es aber nicht mehr. Womit die längere Siegesserie des SVD beendet wurde.

Tore: 0:1 Nock (6./Eigentor), 1:1 Barzewitsch (39.), 1:2 Hornung (52.), 1:3 Bieser (60.), 2:3 Kaiser (89.)

Ulm - Zusenhofen 2:5

In der Fremde erwischte der VfR einen guten Start und lag nach 25 Minuten mit 2:0 in Front. Der Tabellenletzte ließ die Köpfe nicht hängen und kam per Strafstoß zum Anschluss. Nach dem Seitenwechsel schoss Christopher Bohnert den VfR mit seinem lupenreinen Hattrick zum Auswärtssieg und kürte sich zum Matchwinner.

Tore: 0:1 Bohnert (18.), 0:2 Sester (25.), 1:2 Panther (33./Foulelfmeter), 1:3 Bohnert (64.), 1:4 Bohnert (80.), 1:5 Bohnert (86.), 2:5 Meier (90.)

Wagshurst - Stadelhofen II 2:1

Der FV Wagshurst ging früh durch Huber in Front. Das gab den Hausherren Rückenwind, die sich einige gute Torchancen herausspielten. Eine nutzte Sermersheim zum 2:0. Nach der Pause kamen die Gäste durch Sander zum schnellen Anschluss. Nun entwickelte sich ein offenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Doch der Reservetruppe gelang der Ausgleich nicht mehr.

Tore: 1:0 Huber (5.), 2:0 Sermersheim (38.), 2:1 Sander (49.)

Rammersweier - Bodersweier 9:1

Einen Kantersieg fuhr der Ligaprimus gegen Bodersweier ein. Nachdem in den Anfangsminuten nicht viel passierte, schoss der FVR binnen einer Viertelstunde fünf Tore. Zwar kam das Kellerkind durch Goulintre zum Anschluss, nach dem 6:1 von Hug zur Pause war das Match früh entschieden. In Durchgang zwei schraubte Marc Hug das Ergebnis mit seinen insgesamt vier Treffern auf 8:1, ehe Anzaldi kurz vor Schluss den Endstand erzielte.

Tore: 1:0 S. Anzaldi (12.), 2:0 S. Anzaldi (14.), 3:0 Hug (17.), 4:0 Stroinoff (23.), 5:0 A. Anzaldi (26.), 5:1 Goulintre (36.), 6:1 Hug (40.), 7:1 Hug (47.), 8:1 Hug (60.), 9:1 A. Anzaldi (85.)

Durbachtal II - Tiergarten-H. 1:1

Die Verbandsliga-Reserve konnte sich gegen den Tabellensechsten aus Tiergarten-Haslach über einen Punkt freuen. Die Gäste lagen zur Pause durch Just vorne. In Durchgang zwei erhöhten die Hausherren den Druck und erzwangen ein Eigentor. In der Folge kam es zu einem offenen Schlagabtausch.

Tore: 0:1 Just (34.), 1:1 Blust (57./ Eigentor)

 


Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!