Bezirksliga Herren 
Bezirksliga: Seelbach patzt gegen Willstätt
VfR-Spieler Niklas Leist (M.) fährt Oberschopfheims Tim Holm (l.) in die Parade. Simon Zink (r.) beobachtet die Szene. Elgersweier rückt durch das 3:2 auf Rang drei vor. Bildquelle Ulrich Marx

Der Tabellenzweite verliert zu Hause gegen den bisherigen Drittletzten 0:1. Renchen fertigt Oberharmersbach mit 8:2 ab. Schlusslicht Lahr II punktet durch 2:2 in Hornberg.

SV Oberkirch - FV Sulz 1:1

Das Remis dürfte für keinen der beiden sehr hilfreich sein. Beiden gelang es nicht, den Schritt nach vorne zu machen. Der Gast hatte Pech, dass man nach der Führung durch Lauber bei der einzigen kurzen Schwächephase im Spiel durch ein Billardtor den Ausgleich kassierte. Vom SVO kam auf eigenem Rasen recht wenig, um sich auch nur in die Nähe eines Heimsiegs zu spielen. Sulz hatte zwar auch nicht viele Möglichkeiten, aber immerhin ein Chancenplus von 5:1.

Tore: 1:1 Lauber (58.), 1:1 Eigentor (55.).

SV Rust - SV Linx II 3:0

Der SV Rust bleibt weiterhin die klare Nummer eins. Am gestrigen Sonntagnachmittag durfte sich Trainer Saban über den achten Sieg seiner Schützlinge freuen. Die Linxer waren wieder einmal sehr ballverliebt, versuchten alles spielerisch zu lösen, doch das ging in Rust gewaltig in die Hose. Die Hausherren boten eine geschlossene Mannschaftsleistung. Aus einer gesicherten Abwehr heraus zog der SV Rust geschickt die Fäden, und nach Sons Strafstoß folgten noch zwei Kastrati-Treffer.

Tore: 1:0 Son (20./FE), 2:0 Kastrati (36.), 3:0 Kastrati (76.),

SV Haslach - U'harmersbach 4:3

Die zahlreichen Zuschauer in Haslach sahen ein wirklich rassiges Derby mit vielen Toren. Am Ende lag der gastgebende SVH knapp vorne, doch aufgrund der gleichmäßig verteilten Spielanteile wäre ein Remis gerecht gewesen. Beim Pausenstand von 3:1 für den FVU sah es noch gut für die Gastmannschaft aus. Doch Braig und Silzer sorgten nach gut einer Stunde für den Ausgleich, und alles war wieder offen. Beide drängten nun auf den Siegtreffer, doch Fortuna war aufseiten der Hausherren, die durch Bruckners Elfmeter siegten.

Tore: 0:1 Alender (8.), 0:2 Moser (17.), 1:2 Baier (26.), 1:3 Schwarz (27./FE), 2:3 Braig (53.), 3:3 Silzer (66.), 4:3 Bruckner (85./FE).

Elgersweier - O'schopfheim 3:2

Der knappe Heimerfolg des VfR war glücklich. Es war eigentlich ein typisches 0:0-Spiel, ein Remis wäre gerecht gewesen. Doch Elgersweiers Aufwärtstrend hält nach dem 3:2 weiter an. Die Begegnung wurde nach gutem Beginn und vier Toren, gleichmäßig verteilt, zerfahren. Auf beiden Seiten war nach dem Seitenwechsel ein Bruch festzustellen. Hüben wie drüben wurden die Leistungen fahrig, der Dampf aus der ersten Hälfte war bald verraucht. Dass es doch noch einen glücklichen Sieger gab, lag an Tim Kempf, der einen Eckball direkt verwandelte.

Tore: 0:1 Hofstetter (5.), 1:1 Schwarz (8./FE), 1:2 Hofstetter (9.), 2:2 Steeg (20.), 3:2 Kempf (87.). Gelb-Rote Karte: Peter (88./ Oberschopfheim)

VfR Hornberg - SC Lahr II 2:2

Die Zuschauer sahen in Hornberg eine schwache Partie. Weder der gastgebende VfR noch das Schlusslicht aus Lahr boten Wärmendes. Tormöglichkeiten im ersten Durchgang waren Mangelware, das 0:0 zur Pause gerecht. Die Leistungen wurden nach der Pause zwar nicht besser, aber es fielen Tore. Mounivong sorgte zunächst für Hornberger Jubel, doch die Antwort des SC II kam bald. Ein verwandelter Strafstoß von Cantürk ließ Freude bei den Gästen aufkommen, doch der Ausgleich folgte prompt.

Tore: 1:0 Mounivong (49.), 1:1 Meinlschmidt (58.), 1:2 Cantürk (61./FE), 2:2 Bader (65.).

Renchen - Oberharmersbach 8:2

Der SV Oberharmersbach kam gestern beim Gastspiel in Renchen gehörig unter die Räder. Doch dies war bei Halbzeit (2:1) noch nicht abzusehen. Aber fünf Treffer in einer Zeitspanne von zwanzig Minuten waren zu viel für die Gäste. Während bei der Lach-Truppe fast gar nichts mehr gelang, spielten sich die Hausherren in einen Rausch - fast jeder Schuss war ein Treffer. Und da fiel dann Jochen Haubolds 2:6-Verkürzung auch nicht mehr sonderlich ins Gewicht.

Tore: 0:1 Jilg (20.), 1:1 Günyakti (35.), 2:1 Ostertag (42.), 3:1 Schoch (53.), 4:1 Eigentor (56.), 5:1 Nigey (61.), 6:1 Günyakti (62,.), 6:2 Haubold (63.), 7:2 Altointas (65.), 8:2 Altintas (75.).

FSV Seelbach - VfR Willstätt 0:1

Den FSV Seelbach hat's daheim erwischt. Die Elf von Markus Höpfner musste vor eigenem Anhang die zweite Saisonniederlage einstecken, bleibt aber weiterhin Tabellenzweiter. Das goldene Tor fiel bereits nach sieben Minuten. VfRSpielertrainer Christian Seger verwandelte einen Strafstoß zum 0:1. Die Partie war danach sehr zerfahren. Aufseiten der Hausherren machte sich das Fehlen einiger Stammkräfte (Weichert, Krumm und Roth) bemerkbar.

Tore: 0:1 Seger (7./FE).

Zell - Ichenh./Altenheim 1:5

Für den Zeller FV war es ein gebrauchter Tag. Es setzte eine deutliche Heimniederlage. Allein die Vorstellung der Gäste ist zu loben. Die Truppe von Christian Thau war bis in die Haarspitzen motiviert. Auch der frühe Rückstand durch Baltruschat lies die Gäste nicht ins Wanken kommen, Lang sorgte noch vor der Pause für den Ausgleich. Im zweiten Abschnitt wurden die Gäste immer spielbestimmender und siegten verdient.

Tore: 1:0 Baltruschat (18.), 1:1 Lang (27.), 1:2 Laslop (59.), 1:3 Reichenbach (59.), 1:4 Schwend (73.), 1:5 Decker (83.).


Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!