Verbandsliga Südbaden 
Teningen soll den Lauf des SC Lahr nicht bremsen
Da geht's lang: Trainer Oliver Dewes peilt mit dem SC Lahr am Samstag im Heimspiel gegen den FC Teningen den fünften Sieg in Serie an. Bildquelle Iris Rothe

Nach vier Siegen in Reihung hat Fußball-Verbandsligist SC Lahr vor dem Heimspiel am Samstag (16 Uhr) gegen den FC Teningen dennoch keinen Grund zum Übermut. Im Gegenteil, die Erinnerung an die schwere Aufgabe vergangenes Jahr beim kommenden Gegner ist in Erinnerung geblieben. 

,,Mit ein wenig Pech gehen wir beim damaligen 2:0 mit nur einem statt drei Punkten aus dem Spiel. Wir sind gut beraten, trotz des derzeit guten Laufs auch den Teningern mit angemessenem Respekt zu begegnen", verdeutlicht Lahrs sportlicher Leiter Petro Müller. Die Gäste waren unter der Woche bereits im Einsatz, trennten sich dabei auf eigenem Platz mit 1:1 vom SV Endingen. Zuletzt schaffte der FCT drei Remis in Folge und verspricht daher auch für die Lahrer ein unangenehmer Brocken zu werden. 
,,Sie gelten als konterstarkes Team, sodass ein Auftrag darin bestehen wird, sie bereits frühzeitig zu stören, damit sie erst gar nicht in diese Kontersituationen kommen können. Geschieht das doch, müssen wir im defensiven Umschaltspiel präsent sein, um diese Angriffe aufzuhalten", beschreibt Müller die taktische Marschroute. 

Stabiler Eindruck

Allmählich formt sich die Verbandsliga-Tabelle konkreter aus, nach etwa zehn Spieltagen sollten erste konkrete Trends ablesbar sein, wo es für die einzelnen Vereine hingehen kann. Auch wenn Teningen aktuell eher in den hinteren Regionen auftaucht, hält Petro Müller fest: ,,Die Saison hat uns bisher gelehrt - das wird auch gegen Teningen nicht anders sein - dass man konstant seine Leistung erreichen und abrufen muss. Teningen ist ein Gegner, gegen den man zum jetzigen Zeitpunkt punkten sollte. Die bisherigen Heimspiele wurden erfolgreich gestaltet, daran soll angeknüpft werden. Unsere Mannschaft macht einen stabilen Eindruck, sie konnte aus den Prüfungen der vergangenen Wochen einiges herausziehen." 

Nur Kerellaj fehlt

Bis auf den weiterhin angeschlagenen Violand Kerellaj sollte Trainer Oliver Dewes alle verfügbaren Kräfte an Bord haben. Auch für Dennis Häußermann sollte es zumindest für einen Teilzeiteinsatz reichen.


Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!