Kreisliga A Süd 
Kreisliga A Süd: Ankara Gengenbach - Nach dem 0:8 ein 8:0
Benjamin Bruckner (l.) erzielte 4 Tore für den FC Ankara Gengenbach Bildquelle Verein

Steinach gewinnt auch das fünfte Spiel / Schiltach geht daheim unter

Grafenhausen - Steinach 0:3

Der SV Steinach übersprang auch die Hürde in Grafenhausen souverän und übernahm dadurch auch wieder die führende Position. Mit dem ersten Angriff hätten die Hausherren allerdings in Führung gehen können, doch Rico Strauch vergab. Dann legte Claudius Kreyer innerhalb von sieben Minuten mit seinem Doppelpack den Grundstein zum verdienten Auswärtssieg. Der SV Grafenhausen - eine Halbzeit in Unterzahl - war danach chancenlos.

Tore: 0:1 Kreyer (21.), 0:2 Kreyer (228.), 0:3 Kauk (67.) - Gelb-Rote Karte: Santo (41./Grafenhausen)

 

Ettenheim - Mühlenbach 0:4

Die Elf aus Mühlenbach, zuletzt nicht unbedingt vom Glück verfolgt, kehrte in Ettenheim wieder in die Spur zurück, gewann auch in der Höhe verdient mit 4:0. Doch von einer Glanzleistung darf nicht gesprochen werden. Bis zum 1:0, resultierend aus einem zu kurzen Rückpass, war Ettenheim noch mit dabei, doch dann kassierten die Rot-Hosen vor dem Pausenpfiff nochmals zwei Treffer und damit war die Partie entschieden. Mario Volk sorgte mit seinem zweiten Tor für den Endstand.

Tore: 0:1 Bührer (18.), 0:2 Volk (35.), 0:3 Orthey (40.), 0:4 Volk (80.)

 

Ank. Gengenb. - Diersburg 8:0

Auch die Ankara ist wieder zurück. Nach der klaren Schlappe im Stadtderby präsentierten sich die Mannen von Timo Waslikowski wie aus einem Guß. Dem 0:8 ließ Gengenbach nun ein 8:0 folgen, radierte die Derbyniederlage wieder aus. Mit einem klassischen Hattrick legte Benjamin Bruckner in elf Minuten drei Treffer vor und spätestens nach einer halben Stunde war jedem klar, dass der spätere Sieger Ankara heißen würde. Die Gäste aus Diersburg waren teilweise vollkommen überfordert.

Tore: 1:0 Bruckner (16.), 2:0 Bruckner (24.), 3:0 Bruckner (27.), 4:0 Ulay (33.), 5:0 Kalkan (49.), 6:0 Münch (57.), 7:0 Bruckner (64.), 8:0 Mandirali (78.)

 

Dörlinbach/Schweighausen - Gengenbach/Reichenbach 3:3

Die Truppe von Markus Lach lag nach knapp 70 Minuten schon mit 0:3 hinten, ließ sich aber nicht aus der Ruhe bringen, spielte weiter mutig und munter nach vorne und wurde für das Nichtnachlassen belohnt. Die Gäste gingen vom Anpfiff weg ebenso konzentriert wie aggressiv zu Werke und gingen mit einem knappen Vorsprung in die Pause. Doch nach dem 0:3 trat ein, was niemand mehr für möglich gehalten hatte: Die SG schaffte nämlich die Wende.

Tore: 0:1 Braun (3./Foulelfmeter), 0:1 Braun (52.), 0:3 Braun (69.), 1:3 J. Singler (71.), 2:3 Göppert (80.), 3:3 H. Singler (85./Handelfmeter) - Gelb-Rote Karten: Wussler (Gengenbach/85.), Kürz (Dörlinbach/88.)

 

Schiltach - Nonn./Allm. 0:5

Nach 90 Minuten freuten sich die Gäste über ein ebenso glattes wie überraschendes 5:0. Doch die Spielvereinigung begann gut, die treuen Zuschauer durften nach sehr guten zehn Minuten auf einen Heimerfolg hoffen. Doch man machte die Führung nicht, geriet in Rückstand und von da an ging es eigentlich für die Kinzigtäler stetig bergab. Innerhalb kurzer Zeit legten die Gäste dreimal nach und ließen nichts mehr anbrennen.

Tore: 0:1 Barthelmess (10.), 0:2 Zuska (14.), 0:3 Dietrich (24.), 0:4 Zuska (40.), 0:5 Barthelmess (77.)


Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!