Kreisliga A Nord 
Kreisliga A Nord: Trio souverän an der Spitze
Szene aus der Partie zwischen Schutterwald II und Freistett/Rheinbischofsheim II . Bildquelle Peter Heck

FV Wagshurst bleibt am Tabellenende weiterhin ohne Punkt.

SC Offenburg - Zell-Weierbach

Wegen eines Corona-Falls beim FV Zell-Weierbach wurde die Partie beim SC Offenburg sowie die kommendes Wochenende gegen den SV Stadelhofen II abgesagt.

 

Tiergarten-Has. - Diersheim 3:1

Ein ausgeglichenes Spiel sahen die Zuschauer zwischen der DJK Tiergarten-Haslach und dem SV Diersheim. Dabei gingen die Gäste durch einen Distanzschuss von Wagner nach 18 Minuten in Front, ehe zwei individuelle Fehler für die Wende und den 1:2-Rückstand sorgten. In Durchgang zwei agierte der Aufsteiger weiterhin auf Augenhöhe, scheiterte jedoch zweimal am Aluminium und mehrmals am guten DJK-Keeper Koch. In den Schlussminuten warf der SVD alles nach vorne, doch dem Gastgeber gelang noch das 3:1.

Tore: 0:1 Wagner (18.), 1:1 Vollmer (30.), 2:1 Welle (35.), 3:1 Klos (90.)

 

Schutterwald II - Freistett/ Rheinbischofsheim II 1:1

Nach einer Viertelstunde nahm der FV Schutterwald II das Spiel in die Hand und ging verdient in der 35. Minute durch Sieferle in Front. Eine Vielzahl an guten Torchancen konnte jedoch nicht genutzt werden. Kurz vor der Pause musste die Partie aufgrund einer schweren Rückenverletzung eines Schutterwälders unterbrochen werden, da der Spieler mit dem Rettungshubschrauber abgeholt werden musste. In der zweiten Halbzeit wirkte das Spiel der Landesliga-Reserve sehr zerfahren. Grampp gelang eine halbe Stunde vor Spielende der Ausgleich. Im Anschluss entwickelte sich ein offener Schlagabtausch.

Tore: 1:0 Sieferle (35.), 1:1 Grampp (60.)

 

Ulm - Zusenhofen 3:3

Mit der ersten Aktion im Strafraum bekam der VfR Zusenhofen einen Strafstoß zugesprochen, den Asnaimer zur frühen Führung verwandelte. Fortan verlief die Partie ausgeglichen. Direkt nach der Pause gelang dem stark aufspielenden Tobias Eckenfels der Ausgleich. Im Gegenzug stellten die Gäste den alten Abstand wieder her. 20 Minuten vor Ende war es wieder Eckenfels, der das 2:2 erzielte, ehe der VfR durch Asnaimer in Front ging. In den Schlussminuten wurde es hektisch. Die Gäste agierten in doppelter Unterzahl, sodass Eckenfels per Hattrick noch den umjubelten Ausgleich erzielte.

Tore: 0:1 Asnaimer (3./Foulelfmeter), 1:1 Eckenfels (48.), 1:2 Aulicino (52./Foulelfmeter), 2:2 Eckenfels (70.), 2:3 Asnaimer (73.), 3:3 Eckenfels (90.) - Gelb-Rote Karten: Olender (70./Zusenhofen), Asnaimer (80./Zusenhofen), Rote Karte: Huber (90.+5/Zusenhofen)

 

Wagshurst - Rammersweier 0:4

Ligaprimus FV Rammersweier nahm beim Schlusslicht von Beginn an die Zügel in die Hand und ging ein hohes Tempo. In der 11. Spielminute brachte Frädrich die Gäste in Front. Vom Gastgeber war in der Offensive nicht viel zu sehen, sodass Hurst noch vor der Pause problemlos auf 2:0 erhöhen konnte. Nach dem Seitenwechsel verwaltete der Tabellenführer den Vorsprung und gewährte dem FVW etwas mehr Raum. Kurz vor Spielende schraubte Daniele das Ergebnis noch in die Höhe.

Tore: 0:1 Frädrich (11.), 0:2 Hurst (33.), 0:3 Daniele (85.), 0:4 Daniele (87.)

 

Durbachtal II - Urloffen 4:1

Der FV Urloffen kam besser in die Partie, konnte aus seiner Überlegenheit aber kein Kapital schlagen. Stattdessen schoss Schindler die Hausherren mit der ersten guten Torchance auf die Siegerstraße. Im Anschluss gab es Möglichkeiten auf beiden Seiten, Schaffelke nutzte eine davon und erhöhte den Vorsprung. Nach dem Seitenwechsel kamen die Gäste druckvoller aus der Kabine und erzielten durch Soth den Anschluss. Rund 20 Minuten vor Ende stellte der umtriebige Schaffelke per Strafstoß den alten Abstand wieder her, ehe ein Konter für die Entscheidung zu Gunsten der Verbandsliga-Reserve sorgte.

Tore: 1:0 Kern (10.), 2:0 Schaffelke (25.), 2:1 Soth (58.), 3:1 Schaffelke (72./Foulelfmeter), 4:1 Kühne (80.)

 

Stadelhofen II - Fautenbach 0:4

Einen perfekten Start erwischte Fautenbach beim SV Stadelhofen II. Kurz nach Beginn brachte Schindler den Favoriten in Front. Im Anschluss kontrollierten die Gäste das Geschehen und lagen zur Pause durch Treffer von Brunner, Fallert und Doninger mit 4:0 in Front. Der Gastgeber verpasste es, eigene Akzente zu setzen. Nach dem Seitenwechsel schraubte der SVF das Tempo herunter und verwaltete den Vorsprung.

Tore: 0:1 Schindler (5.), 0:2 Brunner (25.), 0:3 Fallert (37.), 0:4 Doninger (45.+3)

 

Bodersweier - Nußb./Bott. 4:1

Die Heimelf lag bereits nach zwei Minuten durch Kropp in Front. Im Anschluss verlief die Partie ausgeglichener, wobei der FVB mehr Ballbesitz hatte. Noch vor der Pause stellte Baumert per Elfmeter auf 2:0. In Durchgang zwei sorgte Heilbronn nur wenige Minuten nach Wiederanpfiff für die Vorentscheidung. Den Gästen fehlte es an der nötigen Durchschlagskraft, sodass der SG nach dem 0:4 nur noch der Anschlusstreffer kurz vor Spielende gelang.

Tore: 1:0 Kropp (2.), 2:0 Baumert (40./Foulelfmeter), 3:0 Heilbronn (51.), 4:0 Baumert (68.), 4:1 Doll (84.)


Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!