Bezirksliga Herren 
VfR Elgersweier will über den Spaß zur Motivation kommen
Niklas Leist (Mitte) und Paul Heine (im Hintergrund) gehören zu den Leistungsträgern des VfR Elgersweier. Bildquelle Christoph Breithaupt

Trainer Mario Roth befürchtet, dass sich bei einigen Spielern die Prioritäten während der Corona-Pause verschoben haben, mit seinem nahezu unveränderten Kader des VfR Elgersweier will er trotzdem eine gute Rolle in der Fußball-Bezirksliga spielen.

,,Wir waren auf einem richtig guten Weg und hätten uns sicher im vorderen Drittel halten können", blickt Mario Roth, Trainer des VfR Elgersweier, ein wenig mit Wehmut auf die abgebrochene und annullierte Saison 2020/21 zurück. Denn der Bezirksligist aus dem Süden Offenburgs hatte nach der enttäuschenden Premierensaison unter Coach Roth in dessen zweiten Jahr mit 15 Punkten aus neun Spielen einen richtig guten Start hingelegt.

Cut nach Abbruch

Doch anstatt auf dem Platz um Punkte zu spielen, beschränkte sich der sportliche Alltag zwischen November und April auch beim VfR auf Zoom-Meetings, Online-Trainings und Fitness-Challenges. ,,Das war okay, um in Kontakt zu bleiben. Doch nach dem Abbruch kurz vor Ostern ging die Motivation in den Keller. Da haben wir einen Cut gemacht", hofft der Lehrer an der Berufsschule Offenburg, dass seine Spieler mit Blick auf die neue Runde die Kurve wieder bekommen: ,,Ich habe die Sorge, dass sich die Motivation, sportlichen Erfolg zu erreichen, nach dieser langen Corona-Pause in Grenzen hält. Bei manchen Spielern haben sich die Prioritäten verschoben. Sie haben gesehen, dass man auch abseits des Fußballs am Wochenende tolle Dinge machen kann."

Saisonziel noch nicht festgelegt

Daher hat Mario Roth im Juni in einer Art ,,Vor-Vorbereitung" versucht, den Fokus wieder spielerisch auf den Fußball zu richten. ,,Es war zunächst wichtig, dass wir uns wieder sehen, gemeinsam kicken und Spaß haben", erklärt der 38-Jährige, der im September die langjährige Offenburger Zweitliga-Volleyballerin Richarda Zorn heiraten wird. Mittlerweile liegen drei intensive Vorbereitungswochen hinter den Elgersweierern, die laut ihrem Coach ,,noch weit weg vom normalen Level" sind. Daher tut sich Mario Roth zu diesem frühen Zeitpunkt auch schwer, ein Saisonziel zu formulieren: ,,Auf ein sportliches Ziel müssen wir uns intern erst noch einigen. Für mich geht es zunächst darum, wieder gemeinsam auf dem Platz zu arbeiten, Rhythmus und Spaß zu finden und das Vereinsleben wieder aufleben zu lassen."

Bei aller Zurückhaltung weiß der Offenburger jedoch um das Potenzial seiner Mannschaft: ,,Wir sind nahezu komplett zusammengeblieben, das Spielermaterial ist gut, ebenso wie die der Zusammenhalt und die Mischung im Team. Wenn alles optimal läuft, können wir eine gute Rolle spielen."

Bischler-Abgang schmerzt

Neben Tobias Erb hat auch Leistungsträger Lars Bischler den VfR verlassen (,,Das tut menschlich und sportlich weh"), doch mit Defensivakteur Fredo Müller (SV Ortenberg) sowie Luis Boschert, Kevin Herr, Tim Kempf, Moritz Lothspeich, Henrik Schweizer und Yannis Vogelwiesche aus der eigenen Jugend wurden die Lücken geschlossen. ,,Fredo ist ein Kandidat für die erste Elf und die anderen Jungs haben auch das Zeug für die Bezirksliga. Leider verlässt uns das größte Talent Luis Boschert im September schon wieder studienbedingt", bedauert Roth, der neben dem FSV Seelbach und dem SV Oberkirch auch den SV Renchen im Titelrennen auf dem Zettel hat und zudem auf den personell verstärkten VfR Willstätt gespannt ist.

Der erste Härtetest wartet auf die Elgersweierer am 1. August in der 1. Runde des Bezirkspokals beim Sieger der Partie SV Schmieheim gegen DJK Tiergarten-Haslach, bevor es eine Woche später in der Liga erstmals um Punkte geht.

Der Kader

Tor: Marius Berg, David Döhrle, Kevin Krüger.

Abwehr: Levin Boschert, Tim Busam, Luca Busam, Luca Hendschler, Fredo Müller, Heiko Neumaier, Niklas Leist, Tobias Scheewe.

Mittelfeld: Frank Bischler, Luis Boschert, David John, Tim Kempf, Aaron Koppe, Moritz Lothspeich, Felipe Rodas, Henrik Schweizer, Adrian Spiegel, Sandro Stürzel, Tim Weimer, Simon Zink.

Angriff: Paul Heine, Vincent Karcher, Alex Lir, Dennis Schwarz, Yannis Vogelwiesche.

Trainer: Mario Roth (3. Saison) - Co-Trainer: Sebastian Schaller, Steffen Schmeier (beide 1. Saison).

Zugänge: Luis Boschert, Kevin Herr, Tim Kempf, Moritz Lothspeich, Henrik Schweizer, Yannis Vogelwiesche (alle eigene Jugend), Fredo Müller (SV Ortenberg).

Abgänge: Lars Bischler (SG Gengenbach), Tobias Erb (SV Oberschopfheim).


Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!