Verbandsliga Südbaden 
SC Lahr geht zufrieden in die Winterpause
Lahrs Stürmer Yannic Prieto (r.) hatte am Samstag zwar gute Szenen, doch ein Tor gelang ihm nicht. Bildquelle Daniel Fleig

,,Das Unentschieden war am Ende leistungsgerecht. Wir haben uns hinterher zwar etwas geärgert, sollten aber auch nicht vergessen, was sich Trainer-Team und Mannschaft in den vergangenen Wochen erarbeitet haben." Petro Müller, sportlicher Leiter des SC Lahr, stellte nach dem 1:1 (1:0) gegen den SC Pfullendorf zum Jahresabschluss in der Fußball-Verbandsliga die Gesamtleistung der jüngsten Vergangenheit über das Wochenend-Ergebnis. 

70 Minuten hatte Gastgeber SC Lahr am Samstag auch gegen den SC Pfullendorf an das jüngst Gezeigte anknüpfen können. Hatte auf schwerem Boden das Spiel oft verlagert, versucht, ausgehend von einer kompakten Ordnung und Überzahl-Situationen, zeitig in Führung zu gehen. Doch die Ausbeute der vorhandenen Möglichkeiten (zum Beispiel durch Martin Weschle oder Yannic Prieto) war mau. Nur Violand Kerellaj (26.) verwandelte einen Strafstoß zum 1:0. 

Führung zur Pause
Zwar führten die Ortenauer zur Pause, doch Pfullendorf blieb stets gefährlich - vorwiegend über lange Bälle und Standards. ,,Pfullendorf wird sich am Saisonende im Kreis der ersten sechs Mannschaften einfinden, davon bin ich überzeugt. Sie liegen uns insgesamt nicht gut, dennoch haben wir es lange Zeit eigentlich sehr gut hinbekommen", meinte Müller. Der letzte Punch fehlte bei den Blau-Schwarzen im Laufe des zweiten Abschnitts. Pfullendorf war nicht gewillt, sich unterkriegen zu lassen, hielt noch einige Prozentpunkte emsiger im Zweikampf dagegen, wenngleich die letzte Genauigkeit vor dem Lahrer Tor noch fehlte.

Beim 1:1 nicht gut verteidigt
Das blieb bis zur 84. Minute so, dann segelte ein eigentlich nicht unbedingt genau getimter Eckball in den Gastgeber-Strafraum. Lahrs zweiter Pfosten war unbesetzt, und nach zweimaliger ungestörter Verlängerung köpfte Samuel Fischer aus kurzer Distanz zum 1:1 ein. ,,Darauf sind wir schon im Hinspiel herein gefallen. Das war nicht gut verteidigt. Allerdings haben wir das Spiel nach der 70. Minute auch zunehmend aus der Hand gegeben. Pfullendorf hat nie locker gelassen", urteilte Lahrs sportlicher Leiter. 
Festzuhalten bleibt, dass die Ortenauer mit 29 Punkten gehörigen Abstand zur unteren Tabellenzone schufen, nach der Winterpause an genau diesem Punkt wieder anknüpfen wollen. Müllers Fazit: ,,Mit den zuletzt gezeigten Leistungen hat die Mannschaft den schlechten Saisonstart wettmachen können und gezeigt, was in ihr steckt."

Leptig kommt vom OFV
Verbandsligist SC Lahr hat am Wochenende nach Omar Daffeh (Kehler FV) die Verpflichtung seiner Winterzugänge zwei und drei bekannt gemacht. Jona Leptig (19/Offenburger FV) soll das Torhüter-Team verbreitern und seine Chance suchen, um sich für höhere Aufgaben zu empfehlen. Er wurde beim SC Freiburg ausgebildet, spielte zuletzt in der A-Jugend der Offenburger.
Mit Thomas Vogel (25) kehrt dazu ein Ur-Lahrer, der beim ehemaligen Lahrer FV ausgebildet wurde, in die Heimat zurück. Studienbedingt spielte der zentrale Mittelfeldspieler zuletzt im hessischen Bierstadt Landesliga, will nun wieder beim SC Lahr seine Chance suchen. 

SC Lahr - SC Pfullendorf 1:1 (1:0)
Lahr:
J. Witt - Burgert, Bürkle, Simon Zehnle, Sören Zehnle - Wirth - Bojang (78. Sen), Gürsoy (75. S. Witt), Kerellaj, Prieto (88. Neumaier) - Weschle (73. Bologna).
Pfullendorf: Willibald - Waldraff, Fischer, Sautter, Stützle, Gül (69. Beck), Kukic, Marena,Peter, Keller, Behr.
Schiedsrichter: Michaelis (Merzhausen) -  Zuschauer: 130.
Tore: 1:0 Kerellaj (26./Foulelfmeter), 1:1 Fischer (84.).


Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!