Verbandsliga Südbaden 
SC Lahr: Bürkle und Zehnle mit Sahnetag beim 4:2-Sieg
Zufrieden mit der Vorstellung seiner Mannschaft in Radolfzell: Lahrs Trainer Oliver Dewes. Bildquelle Ulrich Marx

Mit einem starken 4:2 (3:2)-Sieg beim FC Radolfzell kehrte Fußball-Verbandsligist SC Lahr am Sonntag vom Bodensee zurück. 

Gerade in der ersten Hälfte konnten die Ortenauer über Standards vorlegen. Andreas Bürkle (3.) und Simon Zehnle (9.) trafen im Anschluss an Ecken, Yannic Prieto (8., 25.) boten sich weitere Möglichkeiten. Dann aber war Radolfzell an der Reihe: Paul Strauß traf per sehenswertem Spannstoß in den Winkel (26.), Tobias Krüger verwandelte einen an Kapitän Alexander Stricker verschuldeten Strafstoß zum Ausgleich (29.). Im direkten Gegenzug ging der Gast wieder in Führung, als Violand Kerellaj einen Lahrer Strafstoß sicher verwandelte (31.). 

Rasanz und Spannung
Auch in den Schlussminuten des ersten Abschnitts herrschten Rasanz und Spannung vor: Stricker versiebte eine große Chance, als sein Pass den startenden Daniel Wehrle nicht erreichte (40.), auf der anderen Seite trafen die Gäste den Pfosten (45.). 
Die Lahrer Führung stand nach intensiven 45 Minuten knapp da, wobei der große SC-Wille stets ersichtlich wurde. „Beim Elfmeter haben wir uns nicht eben geschickt angestellt, hatten den Gegner aber die meiste Zeit im Griff. Die Mannschaft ist körperlich und auch technisch überlegen“, stellte Lahrs sportlicher Leiter Petro Müller zur ersten Halbzeit heraus. 

Chancen zum Ausgleich
In Hälfte zwei herrschte längst nicht mehr das Tempo der ersten 45 Minuten vor. Lahr behielt die Kontrolle, ließ den Ball abgezockt durchs Mittelfeld laufen. Dennoch gaben sich die Gastgeber nie wirklich auf. Stricker (57.) und Strauß (69.) boten sich Gelegenheiten zum Ausgleich, Krüger scheiterte per Freistoß an SC-Torhüter Jonas Witt (71.).

Bürkle trifft doppelt 
Doch Lahr konnte sich auf seine Standards verlassen: Erneut traf Bürkle, der trotz Nachtschicht wie aufgezogen wirkte, per Kopf nach einer Ecke (76.), was gleichbedeutend mit der Entscheidung war. „Ohne Einzelne herausheben zu wollen, aber Andi Bürkle und Simon Zehnle hatten heute einen Sahnetag“, lobte Petro Müller. Lahr spielte die Partie sicher ins Ziel, „es waren verdiente drei Punkte, weil wir über die meiste Zeit des Spiels gegen einen starken Gegner das bessere Team waren“, schloss der sportliche Leiter.

Daffeh kommt vom KFV
Gestern gab der SC Lahr mit Omar Daffeh (Kehler FV) die Verpflichtung des ersten Winterzugangs bekannt. „In der Vorrunde hatten wir immer wieder Verletzungssorgen. Mit Omar kommt eine junge, talentierte offensive Mittelfeldkraft als Alternative hinzu“, sagte Petro Müller.

FC Radolfzell - SC Lahr 2:4 (2:3)
Radolfzell:
Bisinger - Erdmann, Wehrle, Zidane (38. Müller), Luci (64. Mendes), Zimmermann, Krüger, Hlavacek, Niedhardt, Strauß (85. Klökler), Stricker.
Lahr: J. Witt - Neumaier (86. Lehmann), Bürkle, Simon Zehnle, Sören Zehnle - Wirth - Bojang, S. Witt, Kerellaj, Prieto (90. Gürsoy) - Weschle (61. Sen).
Schiedsrichter: Gallus (Opfingen) - Zuschauer: 175.
Tore: 0:1 Bürkle (3.), 0:2 Simon Zehnle (9.), 1:2 Strauß (26.), 2:2 Krüger (29./Foulelfmeter), 2:3 Kerellaj (31./Foulelfmeter), 2:4 Bürkle (76.).


Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!