Kreisliga A Süd 
Kreisliga A Süd: Nächstes Debakel für OFV II
Beim Gipfeltreffen in Steinach grätscht Simon Bader vom VfR Hornberg in den Laufweg von Robin Blum, der mit seinem SVS durch einen 2:1-Sieg an der Spitze bleibt. Bildquelle Horst-Dieter Bayer

Steinach gewinnt Spitzenspiel gegen Hornberg / Hausach bleibt dran

Steinach - Hornberg 2:1

Der Tabellenführer kam im Spitzenspiel zwar zu einem Sieg, doch der musste als glücklich bezeichnet werden. Nach dem 2:0 durch Dennis Ketterer eine Minute vor dem Halbzeitpfiff wähnte sich der Gastgeber auf dem richtigen Weg. Doch als Zanger kurz nach dem Wiederanspiel verkürzen konnte, bekam der VfR plötzlich Oberwasser, drängte auf den Ausgleich. Doch mit Glück und Geschick hielt der SVS die Führung.

Tore: 1:0 J. Kinnast (31.), 2:0 D. Ketterer (44.), 2:1 Zanger (50.)

 

Kirnbach - Hausach 0:3

Hausach bleibt dran. Mit einem 3:0 in Kirnbach setzte die Hellmig-Truppe ihre gute Serie fort. Dagegen musste das Kellerkind nach zwei Siegen in Folge erstmals wieder geschlagen das Spielfeld räumen. Nach torloser erster Hälfte fiel zu einem schlechten Zeitpunkt für den FCK das 0:1 durch einen Strafstoß. Hesse erhöhte wenig später auf 0:2. Dennoch gaben sich die Hausherren nicht geschlagen, doch ein Tor blieb ihnen versagt.

Tore: 0:1 Buchholz (55./Foulelfmeter), 0:2 Hesse (69.), 0:3 Eigentor (89.)

 

Oberweier - Rust II 5:0

Ebenso wichtig wie verdient war der klare Heimerfolg des SV Oberweier. Halbzeit eins verlief von beiden Seiten etwas verkrampft. Die spielstärkeren Hausherren konnten durch Kevin Mootz vorlegen. Nach dem Seitenwechsel konnte der SVO noch befreiter aufspielen, und als Hertel auf 2:0 erhöhte, gerieten die Gäste auf die Verliererstraße. Jetzt lief alles für den Aufsteiger, der den Vorsprung auf 5:0 ausbaute.

Tore: 1:0 K. Mootz (35.), 2:0 Hertel (68.), 3:0 J. Mootz (74.), 4:0 Prieto (86.), 5:0 J. Mootz (87.)

 

Nonnenw./Allm. - OFV II 7:2

Eine erneute Klatsche gab es für die OFV-Reserve. Dabei begann es recht gut, Geiler und Wittwer brachten die Dautner-Elf mit 2:0 in Front. Doch die Hausherren gaben noch vor dem Seitenwechsel durch Hofstetter und Zuska die Antwort. Und das gab der SG einen richtigen Schub. Barthelmes raubte den Gästen mit einem Hattrick dann alle Hoffnungen auf einen Punkt. Am Ende hieß es 7:2 für die Blum-Elf.

Tore: 0:1 Geiler (24.), 0:2 Wittwer (26.), 1:2 Hofstetter (35.), 2:2 Zuska (45.), 3:2 Barthelmess (59.), 4:2 Barthelmess (60.), 5:2 Barthelmess (62.), 6:2 Zuska (63.), 7:2 Barthelmess (74.)

 

Grafenhausen - Ettenheim 0:2

Die Zuschauer in Grafenhausen sahen im ersten Durchgang eine ausgeglichene Partie, mit etwas mehr Torchancen für die Gäste aus Ettenheim, sodass die knappe Pausenführung nicht unverdient war. Nach dem Seitenwechsel gerieten die Gäste dann in Unterzahl, Enderle sah die Ampelkarte. Doch auch diesen Vorteil konnten die Hausherren nicht nutzten. Für die Entscheidung sorgte Rothweiler.

Tore: 0:1 Schwanz (42.), 0:2 Rothweiler (76.) - Gelb-Rote Karten: Enderle (Ettenheim/55.), Schießle (Grafenhausen/83.)

 

Schiltach -Schapbach 2:3

Eine bis zum Schlusspfiff spannende Partie sahen die zahlreichen Zuschauer beim Derby in Schiltach. In Halbzeit eins suchten beide die Führung, doch es ging torlos in die Pause. Dann zogen die Gäste per Doppelpack innerhalb von drei Minuten auf 2:0 davon. Betretene Gesichter seitens der Hausherren, aber keine Resignation und mit etwas Glück konnte die SpVgg ausgleichen. Der dann folgende offene Schlagabtausch endete mit dem glücklichen 3:2 für den Gast.

Tore: 0:1 Schmid (68.), 0:2 Krauth (71.), 1:2 Gürkan (76.), 2:2 Bühler (77.), 2:3 D. Armbruster (90.+3)

 

Dörl./Schweigh. - Orschweier 2:2

Ein gewonnener Punkt für Orschweier, zwei verlorene für die SG. Warum? Weil die Hausherren in Durchgang eins dominierten und hätte Gästekeeper Alexander Bernwald keinen so guten Tag gehabt, wäre die Begegnung früh entschieden gewesen. Doch als Schmidt den Anschluss herstellte, kam auch der SCO in die Gänge und glich durch Zuleta aus. Danach blieb es spannend bis zum Ende.

Tore: 1:0 Kürz (31.), 2:0 H. Singler (39.), 2:1 Schmidt (59.), 2:2 Zuleta (70.)

 

Mühlenbach - Prinzbach 5:1

Die Truppe von Stephan Schmidt fuhr gegen Prinzbach einen klaren Erfolg ein und bleibt dem Spitzenreiter auf den Fersen. Drei Treffer für den SVM vor der Pause, der Vierte unmittelbar nach Wiederanspiel - damit war schon früh alles klar. Die DJK gab sich aber nicht kampflos geschlagen und kam durch Ringwald zum verdienten Ehrentreffer. Doch die Hausherren setzten mit dem 5:1 auch das letzte Zeichen.

Tore: 1:0 J. Neumaier (3.), 2:0 Vollmer (27.), 3:0 Eisenmann (34.), 4:0 Müller (47.), 4:1 Echle (66.), 5:1 Ringwald (81.)


Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!