Frauen Bundesliga 
Neue Torfrau für den SC Sand aus Österreich
Jasmin Pal unterzeichnete einen Vertrag beim SC Sand. Bildquelle Sascha Reiß

Nachdem beim SC Sand klar war, dass sämtliche drei Torhüterinnen den Verein nach dem Saisonende
verlassen werden, war auf dieser Position dringender Handlungsbedarf geboten. Jetzt präsentierte der Frauen-Bundesligist einen Neuzugang aus Österreich.

Sowohl Manon Klett als auch Charlotte Voll und Manon Wahl zieht es in der kommenden Woche zu neuen Ufern. Gerade der Abgang von ,,Charly" Voll, die seit der Winterpause die verletzte Klett vertrat, schmerzt sehr. Voll lieferte durchgehend gute Leistungen ab und wurde zu einem sicheren Rückhalt für den Bundesligisten. Die Nachfolge ist mittlerweile geklärt: Trainer Sven Thoß, der sportliche Leiter Sascha Reiß und Team-Manager Gerald Jungmann konnten nach intensiver Suche und zahlreichen Sichtungen Jasmin Pal als neue Torhüterin verpflichten.

Zuletzt bei Wacker Innsbruck

Pal ist 23 Jahre alt und nach ihren Stationen in der U17 und U19 jetzt Teil Österreichs A-Nationalmannschaft. Sie wird nach dem Abgang von Nadine Prohaska die Zahl der österreichischen Spielerinnen beim SC Sand auf Vorjahresniveau halten. Pal lernte das Fußballspielen in der Fußballakademie in St. Pölten und spielte bei Wacker Innsbruck. Neben ihrer Fußballkarriere erlernte sie den Beruf der Diplomkrankenschwester. ,,Die Ausbildung habe ich im Dezember 2019 abgeschlossen und bin nun bereit, neue Wege zu beschreiten. Der SC Sand ist ein etablierter Verein in der Frauen-Bundesliga. Ich will mich dieser Herausforderung stellen, freue mich auf die Erfahrungen und bin gespannt, was die nächste Saison für mich und die Mannschaft bereithält. Ich bin sehr zuversichtlich, dass wir nächste Runde auf ein gutes Team vertrauen können und mit Vollgas in die Saison starten werden", so Pal zu ihrer Zukunft in der Ortenau.


Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!