Bezirkspokal Offenburg 
Pokal-Aus des Zeller FV nach 215 Spielminuten
Der Führungstreffer zum 2:1 durch Vincent Kühn (r.) reichte dem Zeller FV nicht. Bildquelle Archivfoto: Iris Rothe

Dem Spielabbruch folgt eine Neuansetzung bei der SpVgg Kehl-Sundheim, die nach Verlängerung 2:2 endet.

Das erste Duell im Bezirkspokal zwischen der SpVgg Kehl-Sundheim (Kreisliga B) und dem Bezirksligisten Zeller FV war am 26. Juli in der Verlängerung nach 95 Minuten beim Stand von 3:3 wegen Unwetters abgebrochen worden. Auch das Wiederholungsspiel am Dienstagabend hatte es in sich - mit dem besseren Ende nach 120 Minuten für den Gastgeber, dem das 2:2 zum Weiterkommen genügte. Schon in der 2. Minute ging der Außenseiter durch Emre Güldane in Führung. Mit zunehmender Spielzeit wurde der Bezirksligist aber immer stärker und glich in der 38. Minute durch Hadi Mohammadi verdient aus. Erneutes Unwetter Zwei Minuten nach der Halbzeitpause musste der sehr gut leitende Schiedsrichter Uwe Großholz wieder wegen Gewitters die beiden Mannschaften in die Kabinen schicken, nach rund 30 Minuten konnte das Spiel fortgesetzt werden. Mit dem 1:2 durch Vincent Kühn (54.) schien der Favorit auf die Erfolgsspur abzubiegen, aber die zwei Klassen tiefer spielenden Sundheimer gaben nicht auf und schafften durch einen sicher verwandelten Strafstoß von Tayfun Celik bereits in der 60. Minute das 2:2. Da sich in der 77. Minute ein Zeller die Ampelkarte einhandelte, ergaben sich immer wieder Räume zum Kontern für die Platzherren - aber ohne Erfolg. Die Verlängerung wurde dann zu einem offenen Schlagabtausch mit einigen Großchancen für beide Mannschaften. Doch es blieb beim Unentschieden, das die Sundheimer entsprechend bejubelten und am Sonntag nun auf den SC Reichenbach/Kuhbach treffen.

 


Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!