Verbandsliga Südbaden 
SC Durbachtal mit guten Chancen auf den Aufstieg
Torschütze Marco Maier (2.v.l.) und seine Durbacher Teamkollegen freuen sich hier über den Treffer zum 2:0. Bildquelle Dieter Reinhardt

Der SC Durbachtal hat durch den 3:2-Auswärtssieg im ersten Relegationsspiel gegen den FC Villingen einen großen Schritt in Richtung Aufstieg in die Fußball-Verbandsliga gemacht. Die Entscheidung fällt nun am 20. Juni, wenn der SCD zu Hause den SV Weil empfängt.
 

Für den SC Durbachtal war es ein Tag, den man so schnell nicht vergessen wird. Die zahlreich mitgereisten Fans unter den insgesamt rund 500 Zuschauern sahen einen tollen Kampf ihres Teams, abgerundet durch einen am Ende verdienten Sieg, den Marius Hauser mit seinem Treffer kurz vor Schluss unter Dach und Fach brachte.
Die Gäste kamen hochmotiviert aus der Kabine und versuchten immer wieder. durch schnell gespielte Konterangriffe die gegnerische Hintermannschaft vor Probleme zu stellen. Bereits nach zwei Spielminuten wurde Jan Philipowski im Strafraum zu Fall gebracht, Schiedsrichter Ehing ließ allerdings weiterlaufen. Kurz darauf wurde Philipowski erneut von den Beinen geholt. Dieses Mal zeigte der Referee auf den Punkt. Den fälligen Strafstoß verwandelte Timo Petereit in gewohnter Sicherheit zur Führung für sein Team (12.).
Villingen kam nur schwer in die Partie. Es war viel Stückwerk des Heimteams, das in der Durbachtäler Defensive sein Ende fand. Aber auch die Ortenauer taten sich schwer, einen Spielrythmus zu finden. Durch sicheres Verteidigen und schnelles Umschaltspiel kam man jedoch immer wieder zu Möglichkeiten. In der 35. Minute war es dann eine dieser Aktionen, die Marco Maier Platz eiskalt nutzte. Nach einem langen Sprint ließ er Keeper Marcel Bender keine Chance und verwandelte zum 2:0-Pausenstand.
Im zweiten Durchgang fand das Heimteam dann besser in die Partie. In der 49. Minute zeige der Schiedsrichter nach Foulspiel von Niko Öhler erneut auf den Punkt. Kamran Yahyaijan verwandelte zum Anschlusstreffer, was den Villingern nun zunehmend Sicherheit gab. Kurz darauf gab Ehing den dritten Strafstoß an diesem Nachmittag. Wieder verwandelte Yahyaijan sicher und plötzlich stand es 2:2 (57.). Durbachtal erholte sich jedoch schnell von diesem Schock und es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, auch wenn beiden Teams der hohe Aufwand und die somit schwindenden Kräfte anzumerken waren.
Durbachtal wurde stärker und kam in der 65. Minute zur bis dato dicksten Möglichkeit im zweiten Durchgang, als Philipowski auf den mitgelaufenen Petereit flankte, dieser den Ball jedoch nicht im Tor unterbringen konnte. Der SCD, immer wieder angepeitscht vom extra angereisten Fanblock, marschierte weiter. Diese Moral wurde in der 89. Minute belohnt, als Hauser den 3:2-Siegtreffer erzielte. Der Jubel kannte danach keine Grenzen mehr. 
Nun spielt der SC Durbachtal am 20. Juni vor eigenem Publikum gegen den SV Weil und kann den Aufstieg in die Verbandsliga klar machen. Zuvor empfangen die Weiler am kommenden Samstag die Villinger Reserve.

FC Villingen II - SC Durbachtal 2:3 (0:2)
Villingen:
Bender, Ceylan, Yahyaijan, Wagner (85. Sari), Chiurazzi, Zölle (46. Jallow), Tucakovic, Morreale, Passarella, Jerhof (46. Dresel), Crudo
Durbachtal: Herr, Hauser, Klausmann (75. Zeil), Öhler, Tlemsamani, Kern (70. Rios), Dautner, Maier (39. Meyer), Petereit (69. Vogel), Martin, Philipowski
Schiedsrichter: Ehing (Engen) - Zuschauer: 500
Tore: 0:1 Petereit (12./Foulelfmeter), 0:2 Maier (35.), 1:2 Yahyaijan (49./Foulelfmeter), 2:2 Yahyaijan (57./Foulelfmeter), 2:3 Hauser (89.)


Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!