Verbandsliga Südbaden 
OFV: Florian Kneuker rechnet mit Duell auf Augenhöhe
OFV-Torjäger Fabian Herrmann (r.) will auch gegen den FC Auggen mit seinen Teamkollegen jubeln können. Bildquelle Ulrich Marx

Nach der vermeidbaren  0:1-Niederlage beim SV Kuppenheim empfängt Fußball-Verbandsligist Offenburger FV am Samstag um 14.30 Uhr den Tabellenfünften FC Auggen, der sich zuletzt im Heimspiel gegen den FC Denzlingen mit einem 1:1 abfinden musste.

Trotz der besseren Spielanlage und einer klaren optischen Überlegenheit schaffte es der Offenburger FV nicht, gegen den defensiv eingestellten SV Kuppenheim aus den erfolgversprechenden Abschlüssen Tore zu erzielen, da man in der Offensive zu harmlos agierte. Gerade nach dem überzeugenden 1:0-Erfolg gegen Tabellenführer Freiburger FC kam die Niederlage in Kuppenheim überraschend, passt aber ins Bild mit den beiden zurückliegenden Niederlagen gegen die Aufsteiger FSV Stegen und FC Waldkirch.

Gast hat Qualität im Kader
Mit dem FC Auggen trifft der OFV erneut auf eine Mannschaft, die nicht unbedingt aufgrund ihrer spieltechnischen Fähigkeiten den Erfolg sucht, sondern vor allem durch das kompakte Auftreten, den Kampf und taktisch defensives Verhalten den Gegner in die Knie zu zwingen versuchen wird. Der fünfte Tabellenplatz der Gäste unterstreicht die Qualität der Mannschaft, die in dieser Saison Gegner wie Radolfzell, Lörrach, Lahr, Rielasingen, Lahr und Kuppenheim besiegen konnte.  

Chancen konsequent nutzen
Zwar ging der OFV in der vergangenen Saison gegen den FC Auggen zweimal als Sieger vom Platz, doch sind die Karten inzwischen neu gemischt, zumal Trainer Marco Schneider mit Bastian Bischoff und Nils Mayer im Angriff sowie mit Axel Imgraben, Matthias Dold und Idrissa Khan im Mittelfeld über äußerst spielstarke und besonders torgefährliche Spieler verfügt, auf deren Konto 21 von bislang 25 Tore gehen. Insofern darf sich der OFV keineswegs nur auf seine spieltechnischen Fähigkeiten verlassen, sondern muss gegen diesen kompakten und schwer zu bespielenden Gegner bereit sein, auch im Zweikampfverhalten Farbe zu bekennen und natürlich auch die Chancen konsequent in Tore ummünzen. Das bedeutet aber auch,  sich bei Standardsituationen des Gästeteams auf eine konzentrierte Abwehrhaltung einzustellen, denn gerade bei Eckstößen ist der Gegner nicht zu unterschätzen. 

Teams im Gleichschritt
»Der FC Auggen befindet sich nach einem guten Start im selben Dilemma wie wir und musste  gegen Kuppenheim die erste Niederlage hinnehmen. Ich rechne mit einem Duell auf Augenhöhe, denn der Gegner ist im Gleichschritt mit uns unterwegs«, lautet die Einschätzung von OFV-Coach Florian Kneuker. Verletzungsbedingt stehen ihm Lukas Martin (Außenbandanriss), Jacob Harter (Schlüsselbeinbruch), Marco  Junker (Knieprobleme) sowie auch Abwehrchef Nico Schlieter (Urlaub) nicht zur Verfügung.


Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!