Oberliga Baden-Württemberg 
SV Linx feiert dritten Sieg innerhalb einer Woche
Augen zu und durch: Der Linxer Piakai Henkel (links) im Luftkampf beim 4:1-Sieg gegen die TSG Backnang. Bildquelle Ulrich Marx

Mit dem 4:1-Heimsieg gegen die in der ersten Hälfte groß aufspielenden Gäste der TSG Backnang feierte der SV Linx den dritten Sieg innerhalb einer Woche. Es war die bisher sechste englische Woche in dieser Saison, und man fragt sich, wo die SVL-Fußballer die Kraft hernehmen. 24 Stunden zuvor hatte das Team von Trainer Sascha Reiß im Pokalspiel gegen Liga­konkurrent SV Oberachern nach Verlängerung und Elfmeterschießen mit 6:5 den Sprung ins Halbfinale geschafft.

»Wir haben dafür gekämpft, dass das Spiel auf Sonntag verlegt wird, um einen Tag mehr Regeneration zu haben. Aber Backnang hat abgelehnt. Ich hätte nie geglaubt, dass wir dieses Spiel gewinnen können, aber wir haben die Drangphase der Gäste gut überstanden. Es ist für uns eine unheimlich gute englische Woche geworden«, sagte SVL-Präsident Hans Weber nach dem 4:1-Oberliga-Heimsieg der Linxer Fußballer gegen die TSG Backnang. Solche Leistungen honoriert der Hauptsponsor gerne. Am Montag ist statt Training Relaxen in der Caracalla-Therme angesagt. 

Achtes Saisontor von Adrian Vollmer
Am Samstag gönnte SVL-Trainer Sascha Reiß seinem Defensivmann Sinan Gülsoy eine Pause, Alexander Merkel rückte ins Aufgebot. Spuren des Pokalkrimis waren in der ersten Halbzeit deutlich sichtbar. »Wir kamen überhaupt nicht ins Spiel, die Beine waren schwer«, realisierte Sascha Reiß. Der Gast, seit sechs Spieltagen ohne Torerfolg, legte dagegen mächtig los, spielte gradlinigen Fußball und sorgte mit dem wiedergenesenen Daniel Lang und Yannick Dannhäußer für mächtig Wirbel in der Linxer Spielhälfte. Als Daniel Lang auf SVL-Keeper Norman Riedinger zusteuerte, konnte »Riede« gerade noch per Fußabwehr klären. 
Jean-Gabriel Dussot sorgte mit einer butterweichen Flanke für das erste Ausrufezeichen für Linx, denn Adrian Vollmer nickte den Ball mit seinem achten Saisontor  zum 1:0 (21.) für den SVL ins Netz. Der Spielverlauf war auf den Kopf gestellt, und erneut Daniel Lang hätte egalisieren können, aber wieder konnte Riedinger klären. 

Energieleistung
Beim dritten Anlauf war auch der Linxer Keeper geschlagen, als Lang das Ende der Backnanger Torlosigkeit mit dem 1:1-Ausgleich (41.) besorgte. Der 1:1-Halbzeitstand schmeichelte dem SV Linx und man zweifelte daran, dass Linx noch etwas reißen kann. »Was in Halbzeit zwei abgelaufen ist, kann ich nicht erklären«, sagte Gästecoach Andreas Lechner im Pressegespräch angefressen. Nicht der Gast aus dem Schwäbischen dominierte weiter, sondern die Linxer. Mit einer so nicht erwarteten Energieleistung drehte der Gastgeber die Partie und fand über Kampf ins Spiel. Hatte Adrian Vollmer noch Pech, dass er per Seitfallzieher das Tor des Tages verpasste, so hatte Sturmkollege Marc Rubio nach Freistoß von Wacim Tine Torriecher und staubte zur 2:1-Führung (56.) ab.
Jetzt hatte Backnang, das eine Halbzeit lang hohes Tempo vorgelegt hatte, nur noch wenig zu melden. Linx konterte im eigenen Stadion, und als Jean-Gabriel Dussot den eingewechselten Nathan Recht mit einem »Zuckerpass« auf die Reise schickte, vollstreckte der Wirbelwind ganz cool per Flachschuss ins lange Eck zum 3:1 (69.) für Linx. 

Torwart Riedinger top
Backnang blies zur Schluss­offensive, aber den Gästen fehlte, was der SV Linx hatte - Stürmer die das Tor treffen. Der eingewechselte Loris Maier konnte Norman Riedinger im direkten Duell nicht überwinden. 
Wie man das richtig macht, zeigte Marc Rubio vom SV Linx. Auch er hatte nur noch den Keeper vor sich, aber er veredelte den Konter am Torhüter vorbei mit seinem fünften Oberligator zum 4:1-Endstand. Der Sieg hat die Linxer in der Tabelle nicht weitergebracht, aber der Abstand zu den unteren vier Teams ist auf sieben Punkte angewachsen. 

SV Linx - TSG Backnang 4:1 (1:1)
Linx:
Riedinger - Kopf, Schmider, Kopf, Feist - Merkel, A. Vollmer (84. Barzewitsch) - Henkel (56. Recht), Tine (65. Gülsoy), Dussot (84. Schindler) - Rubio.
Backnang: Quattlender - Tichy (70. L. Maier), Bauer, Doser, L. Maier, Geldner, Dannhäußer, Kienast, Schiffmann, Biyik, Lang
Zuschauer: 220
Schiedsrichter: Zanke - Neulingen
Tore: 1:0 A. Vollmer (21.), 1:1 Lang (41.), 2:1 Rubio (57.), 3:1 Recht (69.), 4:1 Rubio (84.).


Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!