Kreisliga A Süd 
Kreisliga A Süd: SV Rust setzt sich oben etwas ab
Der Tabellenzweite SV Mühlenbach bejubelt im Spitzenspiel beim SV Gengenbach das 1:0 durch Thomas Eisenmann, SVG-Keeper Nicolas Schwendemann ist chancenlos. Die Grün-Weißen erhöhten sogar auf 2:0, mussten sich aber am Ende mit einem 2:2 begnügen. Bildquelle Peter Heck

Nach 4:0 in Hornberg nun 101 Saisontore / SV Steinach rückt auf Rang 3 vor

Dinglingen - Grafenhausen 1:4

Der SV Grafenhausen machte mit dem verdienten Auswärtssieg beim Schlusslicht in Dinglingen einen großen Sprung nach vorne, doch von Entspannung kann nicht die Rede sein. Die Gäste fanden erst mal durch Fischer eine Lücke im Dinglinger Abwehrverbund, legten zehn Minuten später nach, ehe dem FVD eine Ergebniskorrektur gelang. Doch mit wieder zwei schnellen Treffer kurz nach Wiederanpfiff machte Merzweiler den Deckel auf den Auswärtssieg.

Tore: 0:1 Fischer (20.), 0:2 Scharf (30.), 1:2 Dema (36.), 1:3 Merzweiler (47.), 1:4 Merzweiler (52.)

 

Gengenbach - Mühlenbach 2:2

Im Spitzenspiel sah es über eine Stunde nach einem Gästesieg aus. Denn der Tabellenzweite bestimmte die Begegnung und lag durch Treffer von Mario Volk und Michael Vollmer schon nach einer halben Stunde mit 2:0 verdient in Führung, hatte auch im weiteren Verlauf ein Chancenplus. Der SVG machte erst Mitte des zweiten Abschnitts von sich reden, kam durch einen tollen Freistoß von David Halsinger heran und glich per Strafstoß sogar aus. Danach war alles möglich.

Tore: 0:1 Volk (24.), 0:2 M. Vollmer (30./Foulelfmeter), 1:2 D. Halsinger (67.), 2:2 D. Halsinger (75./ Handelfmeter)

 

Hornberg - Rust 0:4

Der SV Rust vergrößerte den Vorsprung auf den Tabellenzweiten Mühlenbach durch den glatten 4:0-Erfolg in Hornberg auf vier Zähler und beschreitet kontinuierlich den Weg wieder zurück in die Bezirksliga. Kalle Metzger mit seinen beiden Treffern zeigte schon früh, dass man auch beim VfR gewinnen will. Die ersatzgeschwächten Hausherren waren bemüht, aber chancenlos.

Tore: 0:1 Metzger (4.), 0:2 Metzger (34.), 0:3 Momchilov (48.), 0:4 Bernard (89.)

 

Orschweier - Kuhb.-Reichenb. 3:3

Der SC Orschweier kann scheinbar nicht mehr gewinnen, ist seit drei Spieltagen sieglos. Auch gegen den noch gefährdeten SC KuhbachReichenbach reichte es für die EyTruppe daheim nur zu einem Remis - und das war am Ende (Ausgleich in der Nachspielzeit) sogar etwas glücklich. Beide Mannschaften verteilten durch ihre Ungenauigkeiten eifrig Ostergeschenke, wobei besonders das 1:1 zu nennen ist, bei dem sich Abwehrspieler und Torhüter des SCO uneinig waren.

Tore: 1:0 Schmidt (23.), 1:1 Koch (26.), 2:1 Ceesay (32.), 2:2 Schlotgauer (41./Foulelfmer), 2:3 Kastrati (69.), 3:3 Stürz (90.+1) - Gelbrote Karte: Maier (SCO/90.+4)

 

Oberwolfach II - Steinach 0:3

Das Ergebnis täuscht über den wahren Spielverlauf hinweg. Die Zuschauer sahen auf Oberwolfachs Kunstrasen lange Zeit eine ausgeglichene Partie, in der nicht abzusehen war, wer sich am Ende über ein Ostergeschenk freuen dürfte. Der SVO hatte zunächst Pech mit einem Pfostenschuss. Nach 72 Minuten dann die Führung für die Gäste. Als der SVO alles nach vorne warf, wurde er eiskalt ausgekontert vom neuen Tabellendritten.

Tore: 0:1 Heitzmann (72.), 0:2 Popa (89.), 0:3 D. Ketterer (90.+1)

 

Kirnbach - Schapbach 1:3

Beim Spiel in Kirnbach durften am Ende die Gäste jubeln. In einem auf bescheidenem Niveau verlaufenen Derby war es einmal mehr Schapbachs Torjäger Julian Krauth, der traf. Der FCK fand nicht in die Gänge, hatte aber auch Pech, als der Unparteiische beim vermeintlichen Ausgleich fälschlicherweise auf Abseits entschied. Krauth gab dann wieder die richtige Antwort auf den Anschlusstreffer mit seinem 17. Saisontor.

Tore: 0:1 Krauth (12.), 0:2 Meier (55.), 1:2 Architravo (60.), 1:3 Krauth (77.)

 

Münchweier - Schiltach 2:2

In einem nur im ersten Durchgang hart umkämpften Kellerduell konnten nach der Pause weder die gastgebende Spitzer-Truppe, noch die Mannen von Kai De Fazio Mittel mehr die Spannung hochhalten. Selbst eine 2:0-Führung reichte Schiltach nicht, um mit einem Dreier die Abstiegsränge verlassen zu können. Denn Kevin Ibig brachte Münchweier mit einem Doppelpack wieder zurück.

Tore: 0:1 Datz (20.), 0:2 Stehle (34.), 1:2 Ibig (35.), 2:2 Ibig (41.)

 

Nonnenweier/Allm. - Prinzbach 4:3

Die Gäste sahene lange Zeit wie der spätere Sieger aus, doch nach einer mit viel Aufwand und Energie betriebenen ersten starken Stunde ließ die Ziegler-Truppe kräftemäßig mehr und mehr nach. Die gastgebende SG, die allerdings eine extrem schwache erste Halbzeit ablieferte, drehte in der letzten Viertelstunde doch noch das Ergebnis. Für die Ried-Elf war es aber ein glücklicher Sieg.

Tore: 1:0 Dietrich (19.), 1:1 Krumm (32.), 1:2 Pluciennik (37.), 2:2 Barthelmess (55.), 2:3 Totzke (63.), 3:3 Zuska (72.), 4:3 Barthelmess (80.)


Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!