Kreisliga A Süd 
Kreisliga A Süd: SV Rust rückt an Mühlenbach heran
Bildquelle Mario Schwendemann erzielte das 1:0 für den VfR Hornberg

2:1 im Verfolgerduell gegen Gengenbach / Spitzenreiter patzt auswärts

Grafenhausen - Münchweier 1:2

Der SV Münchweier fuhr beim Derby in Grafenhausen überraschend drei Punkte ein, doch man hinkt immer noch sehr weit dem Feld hinterher. In einem hektischen, von vielen Unterbrechungen geprägten Spiel nutzten die Gäste ihre Möglichkeiten einfach einen Tick besser. Grafenhausen, jetzt wieder stärker gefährdet, agierte zu umständlich und muss froh sein, dass es am Ende nur bei der knappen Heimniederlage blieb.

Tore: 0:1 Romme (2.), 1:1 Herdrich (36.), 1:2 Francabandiera (45.+1)

 

Kirnbach - Nonn./Allm. 4:4

In einem unterhaltsamen und torreichen Spiel musste sich der FCK gegen eine mit offenem Visier kämpfende Gastmannschaft mit einem Remis zufrieden geben. Kirnbach begann gut, wurde aber eiskalt erwischt. Im weiteren Verlauf rappelten sich die Gastgeber wieder auf und führten zur Pause verdient mit 3:2. Nach dem Wiederbeginn wurde der Gast stärker und drehte das Ergebnis. Doch Alex Mounivong rettete das Remis.

Tore: 0:1 Zuska (18.), 1:1 Zampilli (24.), 2:1 Gutmann (25./Foulelfmeter), 3:1 Zampilli (33.), 3:2 Bühler (38.), 3:3 Zuska (60.), 3:4 Schnee (79.), 4:4 A. Mounivong (83.)

 

Rust - Gengenbach 2:1

Am Ende musste Rust froh sein, dass man alle drei Punkte im eigenen Lager behalten durfte. Gengenbach machte in Durchgang eins das Spiel, die Hausherren die Tore. Drei Möglichkeiten reichten für eine 2:0-Pausenführung. Als Gengenbach nach Wiederbeginn noch offensiver wurde und den Anschluss schaffte, eröffneten sich für Rust mehr Konterchancen. Doch weil die Heitz-Truppe den Sack nicht zumachte, blieb es bis zum Schluss spannend.

Tore: 1:0 Stubert (17.), 2:0 Schmider (43.), 2:1 D. Halsinger (55.)

 

Prinzbach - Kuhb./Reichenb. 3:3

Die DJK hat sich diesen Punktverlust selbst zuzuschreiben. Wenn man zehn Minuten vor dem Schlusspfiff mit 3:0 führt, darf man sich die Butter nicht mehr vom Brot nehmen lassen. Doch nach dem Anschlusstreffer von Weis und der Einwechslung von Trainer Fabian Kaiser verspürten die Schuttertäler Morgenluft und schafften in den letzten fünf Minuten das schier Unmögliche, nämlich noch einen Punktgewinn.

Tore: 1:0 Krumm (21.), 2:0 Beck (38.), 3:0 Scheibel (70.), 3:1 Weis (79.), 3:2 Weis (88.), 3:3 Seidel (90.)

 

Schiltach - Dinglingen 2:0

Der Heimsieg war zwar verdient, doch die Spielvereinigung tat sich schwer. Das Spiel gegen das Schlusslicht wurde zu einer zähen Angelegenheit. Die erste knappe halbe Stunde ging klar an die Hausherren, die Führung war hochverdient. Doch Dinglingen war dadurch keinesfalls geschockt und gab keinen Ball verloren. Und weil die Spielvereinigung den Sack nicht zumachen konnte, musste man bis zum 2:0 in der Schlussphase zittern.

Tore: 1:0 Gözükara (13.), 2:0 Oprea (89.)

 

Schapbach - Orschweier 3:3

Der SC Orschweier nahm beim Gastspiel in Schapbach verdientermaßen einen Zähler mit nach Hause. Es hätten sogar drei werden können, wenn man die von Spielertrainer Florian Ey drei Minuten vor dem Ende erzielte 3:2-Führung über die Ziellinie gerettet hätte. Doch Julian Krauth war es vorbehalten, in der Nachspielzeit auszugleichen und dafür zu sorgen, dass die Wolftäler nicht erneut leer ausgingen.

Tore: 1:0 Schmid (24.), 1:1 Stürz (29.), 1:2 Ceesay (42.), 2:2 Krauth (63.), 2:3 Ey (87.), 3:3 Krauth (90.+3)

 

Steinach - Hornberg 1:1

Der SV Steinach musste froh über den Heimpunkt sein. Die Truppe von Boris Groß kam lange Zeit nicht in die Gänge und enttäuschte über weite Strecken. Das spürte der VfR, der zunächst auf die Null spielte. Doch allmählich merkte man, dass mehr drin war und ging durch Schwendemann in Führung. Erst nach dem Rückstand krempelte der SV Steinach die Ärmel richtig hoch und glich durch Neumaier noch aus.

Tore: 0:1 Schwendemann (59.), 1:1 J. Neumaier (85.)

 

Oberwolf. II - Mühlenbach 2:1

Die SVO-Reserve ist daheim eine Macht. Gestern besiegte die Elf von Daniel Schmid den Spitzenreiter aus Mühlenbach und sorgte wieder für Belebung im Kampf um den Titel. Der Tabellenführer hatte nicht mehr das große Glück wie zuvor des Öfteren. Mühlenbach konnte die Führung von Jürgen Erhardt zwar ausgleichen, den Siegtreffer von Marc Heizmann Mitte des zweiten Abschnitts aber nicht verhindern.

Tore: 1:0 Erhardt (27.), 1:1 Mi. Vollmer (45.), 2:1 Heizmann (71.)


Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!