Kreisliga A Süd 
Kreisliga A Süd: Steinach siegt in letzter Minute
Dennis Lutz (l.) vom SV Mu?hlenbach und Florian Bu?hrer vom SC Kuhbach-Reichenbach auf der Jagd nach dem Ball. Bildquelle Iris Rothe

Verfolger-Trio muss Punkte abgeben / Gengenbach macht Boden gut

Kuhb./Reich. - Mühlenbach 1:1

In der Begegnung des SC Kuhbach/Reichenbach gegen den SV Mühlenbach dürfen beide mit der Punkteteilung zufrieden sein. Die Gäste hatten den besseren Start, Jürgen Neumaier sorgte nach zehn Minuten für die Gästeführung. Doch SG-Torjäger Rasim Kastrati mit seinem zwölften Saisontor glich noch vor Seitenwechsel aus. In Halbzeit zwei hatten beide Teams Chancen, aber es fielen keine Tore mehr.

Tore: 0:1 M. Neumaier (10.), 1:1 Kastrati (41.)

 

Prinzbach - Kirnbach 2:1

Auch wenn es in einer turbulenten Schlussphase nochmals eng wurde - die DJK darf aufgrund einer starken ersten Hälfte von einem verdienten Sieg sprechen. Die Gäste trafen zwar zweimal das Aluminium, aufgrund des Chancenverhältnisses ging der 2:0-Pausenstand aber in Ordnung. Doch nach Zampillis Anschlusstreffer in Unterzahl folgten dann äußerst spannende, aber auch torlose letzte Minuten.

Tore: 1:0 Streif (8.), 2:0 D. Haag (41.), 2:1 Zampilli (87.) - Rote Karten: Gendronneau (84.), Daxkobler (90.+4/beide Kirnbach)

 

Grafenhausen - Orschweier 2:2

Eine alles in allem leistungsgerechte Punkteteilung gab es beim Nachbarschaftsderby in Grafenhausen. Die Gäste begannen besser und Kevon Mootz sorgte für eine frühe SCO-Führung. Doch danach wurden die Grün-Weißen immer stärker und ein Freistoß segelte zum Ausgleich ins Netz. Nach dem Seitenwechsel brachte ein Eigentor die Hausherren erneut in Rückstand. Ein erneuter Standard durch Siebert brachte aber den verdienten Ausgleichstreffer.

Tore: 0:1 Mootz (11.), 1:1 Siebert (36.), 1:2 Eigentor (61.), 2:2 Siebert (77.)

 

Rust - Nonn./Allmannsw. 3:4

Eine kleine Überraschung war das Ergebnis in Rust. Dort setzte sich nämlich nicht der leicht favorisierte Gastgeber durch, sondern die SG aus dem Ried. Nach einem Doppelschlag in nur sechs Minuten deutete alles auf einen Heimsieg hin. Doch an diesem Tage war der Wille bei den Gästen einfach ausgeprägter. Nach Kuhlmanns Anschlusstreffer witterte der Gast Morgenluft und drehte durch mehr Kampf, Einsatz und Wille das Resultat.

Tore: 1:0 Stubert (16.), 2:0 Momchilow (22.), 2:1 Kuhlmann (28.), 2:2 Barthelmess (48.), 2:3 Barthelmess (55.), 2:4 Savalle (70.), 3:4 Momchilow (73./Foulelfmeter) - Rote Karten: Sehrer (Rust/90.), Barthelmess (Nonnenweier/90.)

 

Dinglingen - Hornberg 3:8

Der VfR Hornberg setzte sich im Kellerduell beim FV Dinglingen überraschend klar durch und sieht dadurch wieder etwas mehr Land, bleibt aber weiter im Tabellenkeller hängen. Dafür dürften beim FVD so langsam die Lichter ausgehen. Eine Viertelstunde lang durften die Lahrer Weststädter hoffen, doch nach dem 0:1 durch Bader ging so gut wie nichts mehr und die Gäste konnten nach Belieben schalten und walten.

Tore: 0:1 Bader (15.), 0:2 Budzus (18.), 0:3 Bader (26.), 0:4 Budzus (33.), 0:5 Morillas (40./Foulelfmeter), 1:5 Andrei (47.), 1:6 Kienzler (60.), 1:7 Bader (58.), 2:7 Al Hamod (83.), 2:8 Franco-Romero (85.), 3:8 Al Hamod (86.)

 

Schapbach - Steinach 1:2

Für Steinach kann man sagen: Wenn es läuft, dann läuft’s! Dagegen musste sich der gastgebende SV Schapbach nun schon zum dritten Mal in der Nachspielzeit geschlagen geben. Auch gestern hätte die Schoch-Truppe einen Punkt verdient gehabt. Die Wolftäler gingen durch Schmid in Führung und verlangten in der Folge dem Spitzenreiter alles ab. Auch nach dem Ausgleich wurde der Gast keinesfalls spielbestimmend, die Hausherren waren dagegen mehr als ebenbürtig, aber halt weniger glücklich.

Tore: 1:0 Schmid (25.), 1:1 J. Neumaier (66.), 1:2 S. Ketterer (90.+3)

 

Schiltach - Oberwolfach II 3:1

Wieder einmal sorgte Schiltachs Angriffsperle Flavius-Nicolae Oprea für einen Dreier. Die Zuschauer sahen jedoch eine verhältnismäßig ausgeglichene erste Halbzeit, in der Oprea für eine knappe Pausenführung sorgte. Als Patrick Santos nach Wiederbeginn ausgleichen konnte, keimte im Lager der Oberwolfacher Hoffnung auf einen Auswärtspunkt. Doch daraus wurde nichts, weil zunächst Matthias Stehle seine Farben wieder in Führung brachte. Und den Rest zum am Ende verdienten Heimsieg erledigte Oprea.

Tore: 1:0 Oprea (35.), 1:1 Santos (52.), 2:1 M. Stehle (70.), 3:1 Oprea (81.)

 

Münchweier - Gengenbach 0:2

Gengenbach bleibt weiterhin in der Spitzengruppe der Liga. Beim Gastspiel in Münchweier nahmen die Gäste durch einen Treffer von Werner im ersten Abschnitt und einem durch Halsinger nach Seitenwechsel die Punkte mit nach Hause. Münchweier hatte die große Möglichkeit zur Führung - im Gegenzug fiel das 0:1. Als Gästetorjäger Halsinger nach Seitenwechsel auf 2:0 erhöhte, fehlten dem SV Mühlenbach die Mittel für eine Wende.

Tore: 0:1 Werner (8.), 0:2 Halsinger (50.)


Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!