Kreisliga A Süd 
Kreisliga A Süd: Mühlenbach gewinnt nach 0:3 noch 4:3
Georgios Kalafatis links erzielte die Führung für den SV Gengenbach Bildquelle Archivfoto: Peter Heck

SVM rettet in Minute 90 die Tabellenführung / SV Oberwolfach II steigt ab

Hornberg - Mühlenbach 3:4

Der VfR schaffte es gegen den Tabellenführer aus Mühlenbach nicht, ein 3:0 über die Ziellinie zu bringen. Der Spitzenreiter wackelte wie zuletzt, nahm aber am Ende wieder etwas glücklich alle Punkte mit nach Hause. So kann man Meister werden. Auch das schnelle 3:0 nach Seitenwechsel warf den Gast nicht aus der Bahn. Jürgen Neumaier schnürte dann einen Dreierpack, Mario Volk sorgte sogar noch für den Auswärtssieg, der die Tabellenführung rettete.

Tore: 1:0 Ratke (33.), 2:0 Morillas (40.), 3:0 Hopp (46.), 3:1 Neumaier (53.), 3:2 Neumaier (59.), 3:3 Neumaier (80.), 3:4 Volk (90.)

 

Rust - Oberwolfach II 5:0

Der SV Rust wandelt weiter auf indirektem Weg in Richtung Bezirksliga. Für die Reserve des Bezirksliga-Meisters SV Oberwolfach sind dagegen die Lichter endgültig ausgegangen. Sechs Punkte Rückstand auf einen gesicherten Rang sind bei noch einem Spiel nicht mehr wettzumachen. Spätestens nach dem Momchilov-Doppelpack kurz vor dem Pausenpfiff war auch den Gästen klar, dass der gastgebende Favorit alle Punkte einfahren würde. Der glatte Heimsieg war hochverdient.

Tore: 1:0 Schiff (22.), 2:0 Momchilov (44.), 3:0 Momchilov (45.+2), 4:0 Stubert (66.), 5:0 Bernard (89.)

 

Gengenbach - Steinach 2:1

Am Ende setzte sich Gengenbach im Verfolgerduell gegen den SV Steinach knapp, aber nicht unverdient durch. Dabei hatten die Gäste in den ersten 45 Minuten leichte Vorteile, doch die Tore erzielte der SVG, der zur Pause etwas zu hoch 2:0 vorne lag. Nach dem Seitenwechsel hatte der SVG Vorteile, doch jetzt traf Steinach. Auch ein Remis hätte dem Spielverlauf entsprochen.

Tore: 1:0 Kalaftis (20.), 2:0 Gmeiner (45.), 2:1 Blum (77.)

 

Orschweier - SG Nonnenweier 4:4

Der SC Orschweier ließ sich nach einem 3:0-Halbzeitstand noch die Butter vom Brot nehmen. Nach Stürz-Doppelpack und Freistoßtreffer von Zuleta wähnte sich die Ey-Truppe zur Pause zu sicher. Und die Bestrafung kam nach Wiederbeginn: Dietrich mit einem lupenreinen Hattrick sorgte zunächst für den Ausgleich, doch der SCO konnte nochmals vorlegen. In der Nachspielzeit und in Überzahl traf Dietrich zum vierten Mal.

Tore: 1:0 Stürz (13.), 2:0 Stürz (22.), 3:0 Zuleta (42.), 3:1 Dietrich (51.), 3:2 Dietrich (58.), 3:3 Dietrich (63.), 4:3 Mutz (73./Foulelfmeter), 4:4 Dietrich (90.+6) - Gelbrote Karte: Bernwald (SCO/90.+2)

 

Dinglingen - Münchweier 7:1

Jetzt lässt es das Schlusslicht krachen! Im Kellerderby vor heimischer Kulisse siegte der FVD gegen den Mitabsteiger Münchweier sage und schreibe mit 7:1. Zunächst spielten die Gäste allerdings gut mit, doch nach dem Rückstand und dem Platzverweis für Romme erlosch der Widerstand. Die Hausherren dagegen wollten auch dieses Spiel unbedingt gewinnen.

Tore: 1:0 Benard Muja (26.), 2:0 Votteler (39.), 3:0 Dema (47.), 4:0 Titov (50.), 5:0 Dema (55.), 6:0 Al Hammod (83.), 7:0 Bojang (84.), 7:1 Lehmann (86.) - Gelbrote Karte: Romme (SVM/37.)

 

Kuh-/Reichenbach - Kirnbach 1:4

Der FC Kirnbach nutzte die Chance, mit einem Auswärtssieg in Reichenbach den Funken Klassenerhalt weiter lodern zu lassen. Die Schuttertäler dagegen verließen mit gesenkten Köpfen die heimische Arena und müssen weiter um den Verbleib in dieser Liga kämpfen. Die Kaiser-Truppe ging zwar in Führung, kassierte aber postwendend den Ausgleich. In Durchgang zwei erwiesen sich die Gäste williger, sie wussten, dass nur ein Sieg zum möglichen Überleben reichen würde - und Fabian Staiger traf gleich vier Mal.

Tore: 1:0 Seidel (46.), 1:1 Staiger (47.), 1:2 Staiger (55.), 1:3 Staiger (90.+4), 1:4 Staiger ( 90.+5)

 

Prinzbach - Schapbach 0:2

Die DJK wußte, dass man mit dem seig am letzten Wochenende in Steinach alle Schäfchen ins Trockene bringen konnte und ging die Heimpartie gegen die Elf aus Schapbach auch nicht mehr mit vollem Elan an. Die Wolftäler dagegen gingen das Auswärtsspiel sehr konzentriert und mutig an und Torjäger Krauth sorgte für eine knappe Halbzeitführung. Als Armbruster kurz nach Seitenwechsel das 2:0 erzielte, war die Partie zugunsten der Gäste gelaufen. Tore: 0:1 Krauth (18.), 0:2 Armbruster (49.) Grafenhausen - Schiltach 3:2 Die Grün-Weißen aus Grafenhausen wahrten mit einem Heimsieg über Schiltach die Chance auf den Klassenerhalt, sind zwar noch nicht ganz durch, denn sie müssen am letzten Spieltag beim Spitzenreiter antreten. Nach der 3:0-Pausenführung schien eigentlich alles im Trockenen, doch die Gästegaben sich noch keineswegs geschlagen. Nach Stehles 3:1 witterten sie Morgenluft. Grafenhausen vergab dann zu viele Möglichkeiten, hätte vorher für klare Verhältnisse sorgen müssen.

Tore: 1:0 und 2:0 Trutt (13. + 18.), 3:0 Merzweiler (25.), 3:1 Stehle (63.), 3:2 Dinger (83.) - Gelbrote Karte: Scharf (SVG/52.) -


Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!