Kreisliga A Süd 
Kreisliga A Süd: Mühlenbach erledigt Pflichtaufgabe souverän
Ivelin Momchilow traf zweimal für den SV Rust Bildquelle Ulrich Marx

3:0-Heimsieg gegen den FC Kirnbach / Orschweier gewinnt Verfolgerduell gegen Steinach

Orschweier - Steinach 3:0

Der SC Orschweier siegte vor eigenem Anhang im Verfolgerduell gegen Steinach glatt mit 3:0 und bleibt damit dem Führungsduo auf den Fersen. Die Gäste aus Steinach hingegen veloren durch die Niederlage etwas den Anschluss. Trotz engagiertem Auftritt über 60 Minuten, reichte es am Ende nicht für etwas Zählbares. Benz gelang die frühe Führung, doch danach entwickelte sich die Sache zu einer zähen Angelegenheit. Erst mit dem 2:0 durch Schwab steuerte die EyTruppe in Richtung Heimsieg, ehe der eingewechselte Heitz dann den Sack endgültig zu machte. Der Tabellenfünfte hatte dem schließlich nichts mehr entgegenzusetzen.

Tore: 1:0 Benz (8.), 2:0 Schwab (78.), 3:0 Heitz (85.)

 

Kuhb.-Reichenb. - Schiltach 2:1

Trainer Fabian Kaiser hatte seine Elf vor dem Heimspiel gegen Schiltach sehr gut eingestellt, was nach 90 Minuten dann auch mit einem Dreier belohnt wurde. Doch auch die Gäste kamen immer wieder zu guten Möglichkeiten, trotzdem sollte es am Ende nicht für einen Auswärtspunkt reichen. Nach einem unglücklichen Eigentor erhöhte Weis auf 2:0 für die Schuttertäler. Es schien alles klar zu sein, ehe Oprea noch der Anschlusstreffer gelang. Für mehr reichte es aber nicht.

Tore: 1:0 Eigentor (50.), 2:0 Weis (85.), 2:1 Oprea (87.)

 

Dinglingen - Schapbach 2:1

Dem FV Dinglingen gelang vor heimischem Publikum überraschend der erste Dreier dieser Saison. Das Schlusslicht präsentierte sich erstaunlich selbstbewusst und zeigte keinerlei Respekt vor den Gästen aus Schapbach. Nach torloser erster Hälfte brachte Al Hamod seine Farben in Front, jedoch konnten die Gäste im Gegenzug zurückschlagen. Mit seinem Doppelpack sicherte Al Hamod den Platzherren den wichtigen Dreier.

Tore: 1:0 Al Hamod (78.), 1:1 Meier (81.), 2:1 Al Hamod (88.)

 

Rust - Prinzbach 4:0

Der SV Rust bleibt in der Spur und schickte die Gäste aus Prinzbach klar geschlagen wieder nach Hause. Beim SVR taten sich wieder einmal die beiden treffsicheren Spieler Momchilow und Schmider hervor. Beide trafen per Doppelpack und hatten damit erneut großen Anteil am Heimsieg des Tabellenzweiten. Prinzbach war einfach zu zaghaft in seinen Offensivbemühungen. Die Heitz-Truppe stand in der Defensive recht sicher und hatte die Angreifer der Gäste jederzeit im Griff.

Tore: 1:0 Momchilow (14.), 2:0 Schmider (40.), 3:0 Schmider (45.), 4:0 Momchilow (76.)

 

Nonnenw.-Allm. - Münchw. 7:4

Der 5:1-Halbzeitstand brachte deutlich zum Ausdruck, wie die Spielanteile in den ersten 45 Minuten verteilt waren. Die Hausherren gaben von Beginn den Ton und die Richtung an. Zuska eröffnete mit seinem Doppelpack das muntere Toreschießen. Nur das 2:1 durch Romme war ein kleiner Schönheitsfehler in der Statistik des Tabellensechsten. Nach dem 5:2 durch Tobias Spitzer wurde die Blum-Truppe zwar etwas nachlässiger, jedoch ohne das Spiel aus der Hand zu geben.

Tore: 1:0 Zuska (9.), 2:0 Zuska (13./Foulelfmeter), 2:1 Romme (14.), 3:1 Zuska (16.), 4:1 Barthelmess (17.), 5:1 Barthelmess (27./Foulelfmeter), 5:2 T. Spitzer (50.), 6:2 Barthelmess (55.), 6:3 M. Spitzer (77.), 7:3 Dietrich (85.), 7:4 Romme (90.)

 

Gengenbach - Grafenhausen 1:0

Durch den Treffer von Kalafatis kurz vor der Pause gewann der SV Gengenbach das Heimspiel gegen Grafenhausen zwar knapp, unterm Strich aber verdient. Denn fußballerisch war das gastgebende Team besser und auch in punkto Gefahr vor dem gegnerischen Tor hatte die Schindler-Truppe Vorteile. Die Partie lebte allerdings bis zum Schluss von der Spannung, da die überlegene Heimelf die Vorentscheidung verpasste.

Tor: 1:0 Kalafatis (45.) - Rote Karten: Wussler (90./Gengenbach), Sehrer (90./Grafenhausen)

 

Hornberg - Oberwolfach II 2:0

Durch zwei späte Treffer durfte sich der VfR aus Hornberg zum Auftakt vor heimischem Publikum in die Siegerliste eintragen und tauschte mit dem Gegner den Tabellenplatz. Hornberg hatte zwar leichte Feldvorteile, doch die SVO-Reserve gab sich lange Zeit sehr kämpferisch und ließ den VfR anrennen. Der Gast machte vor dem eigenen Strafraum dicht, sodass die großen Möglichkeiten der Hausherren ausblieben. Lehmanns später Führungstreffer diente schließlich als Türöffner.

Tore: 1:0 Lehmann (80.), 2:0 Kienzler (90.)

 

Mühlenbach - Kirnbach 3:0

Das deutliche Endergebnis täuschte über den wahren Spielverlauf hinweg. Der Gast aus Kirnbach war trotz Außenseiterrolle die meiste Zeit ebenbürtig. Während der Spitzenreiter seine Möglichkeiten konsequent nutzte, fehlte dem Gast im Abschluss das nötige Glück. Zudem wurden die herausgespielten Chancen meist kläglich vergeben. Für den FCK wäre in der Fremde durchaus mehr drin gewesen.

Tore: 1:0 Brucker (53.), 2:0 Neumaier (68.), 3:0 Wolk (90.+5)


Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!