Beim Bezirksdino SV Sasbach rollt der Ball wieder
Sport-Vorstand Manuel Zerr und Vereinschef Kris Oldach mit Marvin Schaum, Trainer Marcel Stern, Co-Trainer Timo Kramer (hinten v. l.) sowie Elia Mix, Jannik Wieber, Fabio Carraffa und Frank Treml (vorne v. l.). Bildquelle Walter Lang

Fußball-Bezirksligist SV Sasbach ist mit einem neuen Trainerduo und zahlreichen Neuzugängen in die Vorbereitung gestartet.

Die monatelange Ruhe auf den Sportplätzen im Land hat ein Ende, der Spielbetrieb wurde wieder aufgenommen. So auch beim Bezirksligisten SV Sasbach, der etwas „runderneuert“ die kommende Spielzeit angehen wird. Deutlich wurde dies am Sonntagvormittag, als Manuel Zerr in seiner Eigenschaft als „Vorstand Sport“ im Rahmen des offiziellen Startschusses die Vorstellung der neuen Spieler vornahm. Einen Wechsel gibt es auch auf der Trainerposition, wo Marcel Stern als Spielertrainer für Jens Hellmann übernimmt. Für die zweite Mannschaft in der Kreisliga A bleibt Matthias Zehnle verantwortlich. Die neue Saison beginnt am 5. September. Für den 21. August ist die erste Runde im Bezirkspokal angesetzt.
Das Bezirksoberhaus kennt Stern aufgrund seines zweijährigen Engagements beim VFB Unzhurst, anschließend war der zweifache Familienvater beim Landesligisten SV Sinzheim drei Jahre lang erfolgreich als Coach tätig. „Ich habe mega Bock, mit den Jungs zu arbeiten“, erklärte der neue Mann auf der sportlichen Kommandobrücke bei den Grün-Weißen. Beim SVS führt Stern bei den „Neuen“ die Namensliste von zwölf Personen an, darunter auch die vier Rückkehrer Marvin Schaum, Claudio Aulicino, Edgar Kissner und Frank Treml.

Suche nach der Defensivformation

Der SV Sasbach kann auf die Besonderheit verweisen, als einziges Team seit dem Aufstieg im Jahr 1999 ununterbrochen dem Bezirksoberhaus anzugehören - daher auch der Spitzname als „Bezirksdino“. Es dürfte noch einige Trainingseinheiten dauern, bis Marcel Stern die wohl stärkste Defensivformation gefunden hat, immerhin gilt es, die Abgänge von Rudolf Fischer, Dennis Wiegert, Niklas Faller, Lukas Renke und Marc Friedriszik zu verkraften, die es zu umliegenden Vereinen gezogen hat. Hinzu kommt der berufsbedingte Weggang von Sebastian Schnurr nach Stuttgart. Vermissen wird man ganz sicher auch Heiko Apfelböck, der seine Fußballschuhe an den Nagel hängt und aufgrund seiner Übersicht und Zweikampfstärke nicht leicht zu ersetzen sein wird.
Mit Fabio Carraffa, Elia Mix und Jannick Wieber rücken drei bisherige A-Junioren zu den Senioren auf, von auswärts kommen neben dem Rückkehrerquartett Jan Duflot (Elchesheim), Gökcan Erdogan (Fautenbach), Saihou Jahabic (Leutesheim) und Yahya Jabbie (Zell-Weierbach). Co-Trainer von Marcel Stern ist Timo Kramer, einst in Diensten des Verbandsligisten Offenburger FV und mittlerweile in Lauf wohnhaft.


Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!