9. Mai als letzter Termin für die Fußballer in Südbaden
Für die Fußballer wird es langsam eng Bildquelle Iris Rothe

Ein endgültiger Saisonabbruch ist (noch) kein Thema, aber die Eckdaten für die mögliche Saisonfortsetzung der Fußballer in Südbaden stehen. Das teilte der Südbadische Fußballverband (SBFV) den Vereinen am Mittwochabend in einer Online-Infoverstaltung mit.

Der früheste Termin für die Wiederaufnahme des Spielbetriebs ist demnach der 10./11. April und damit das Wochenende nach Ostern. ,,Das ist das Best-Case-Szenario", erklärte Vizepräsident Christian Dusch und würde implizieren, dass der aktuelle Lockdown am 7. März endet und das Mannschaftstraining dann wieder aufgenommen werden kann.
Die Pläne, nach der Vorrunde noch eine verkürzte Rückrunde spielen zu können, hat der SBFV für alle Ligen mit mindestens 13 Mannschaften bereits ad acta gelegt. ,,Dafür fehlt uns schlichtweg die Zeit", sagt Dusch, denn das Saisonende am 30. Juni soll unangetastet bleiben. Der Verband strebt nun an, zumindest die Vorrunde zu beenden, damit die Saison überhaupt gewertet werden kann. Im Anschluss an die Vorrunde sollen noch Relegationsspiele zur Ermittlung von Auf- und Absteigern ermöglicht werden.

Saisonabbruch droht

Der letztmögliche Termin für die Wiederaufnahme des Spielbetriebs ist laut Dusch der 9. Mai. Dies würde ein Lockdown-Ende spätestens Mitte April voraussetzen, um den Vereinen mindestens eine drei- bis vierwöchige Vorbereitung ermöglichen zu können. Sollte auch dann noch nicht gespielt werden können, plant der SBFV den Abbruch der Saison ohne Wertung. Am Freitagabend berät der Verband über das weitere Vorgehen und will Anfang kommender Woche über die Beschlüsse informieren.


Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!