SG Wagshurst/Ulm ist Acherns neuer Stadtmeister
Trainer Fedele Ancora (mit Pokal) und die SG Wagshurst/Ulm sind Acherner Stadtmeister. Für Wagshurst ist es der zweite Titelgewinn nach 1994. Bildquelle Reinhard Brunner

Die SG Wagshurst/Ulm ist neuer Acherner Sparkassen Fußball-Stadtmeister, der Finalgegner SC Önsbach holte sich seit Langem mal wieder den Titel als Vizemeister.

Am Finaltag war vor allem die große Zuschauerschar begeistert von schönen, torreichen Partien und einem richtig tollen Fußballabend. Sechsmal in Folge holte sich zuletzt der SV Oberachern den Titel und hält mit insgesamt elf Triumphen den Rekord bei den Stadtmeisterschaften.

Aufgrund der Konstellation, dass der Oberligist im Verbands- wie auch DFB-Pokal zeitgleich spielen musste, ging die zweite Mannschaft diesmal ins Rennen und machte ihre Sache ganz gut. Im kleinen Finale standen sich am Montagabend Neu-Bezirksligist SV Fautenbach und der B-Kreisligist SV Oberachern II gegenüber.

Der SVF übernahm von Anfang an das Kommando und setzte die Oberacherner mächtig unter Druck. In der 9. Minute erzielte Kapitän Lucas Fallert per Kopf das 1:0 für die Edelwäscher. Nach 14 Minuten Freistoß für den SVF aus rund 20 Meter und Jonas Vath drosch das Leder in den Winkel zum 2:0.

Danach kam der SV Oberachern etwas besser ins Spiel. Kurz vor der Pause hatte der SVF die große Chance, das Ergebnis zu erhöhen, jedoch scheiterte Marcel Koch. Nach dem Seitenwechsel war Fautenbach weiterhin spielbestimmend und hatte in der 57. Minute per Elfmeter die Möglichkeit zu erhöhen, SVO-Keeper Vincent Früh parierte jedoch klasse. Somit gewann der SV Fautenbach das Spiel verdient und belegte somit den dritten Platz, auf den vierten Platz kam der SV Oberachern.

3:0 im Finale

Im Finale standen sich der Kreisliga-A-Vertreter SG Wagshurst/Ulm und der B-Kreisligist SC Önsbach gegenüber. In der 11. Minute hatte Carlos Costa die erste Chance für die Gastgeber, sein Flachschuss strich jedoch knapp am Tor vorbei. Nach 18 Minuten die nächste Gelegenheit für die neugegründete Spielgemeinschaft, aber Jonas Sermersheim verzog und Sekunden später hatte Tobias Eckenfels Pech, dass sein Schuss nur an den Pfosten klatschte.

Nach dem Wechsel war es Manuel Meier, der nach herrlich getretenem Freistoß von Tobias Eckenfels per Kopf das 1:0 markierte. In der 36. Minute parierte der starke SCÖ-Keeper Mario Winter einen Gewaltschuss von Jonas Sermersheim. Nach 47 Minuten hatte Carlos Costa für die SG Wagshurst/Ulm die nächste Chance, sein Schuss ging übers Tor.

Nur eine Minute später war es dann so weit, nach tollem Zuspiel von Sermersheim netzte Costa souverän und unhaltbar aus 18 Meter zum 2:0 ein. In der 53. Minute die Vorentscheidung, wiederum eine tolle Vorarbeit von Sermersheim, und dessen Querpass vollendete erneut Manuel Maier zum 3:0. Somit wurde die SG Wagshurst/Ulm Acherner Stadtmeister, den zweiten Platz belegte der SC Önsbach.

890 Zuschauer

Waren die Gruppenspiele bereits gut besucht, wurde die Besucherresonanz am Montagabend nochmals getoppt. 890 Zuschauer säumten das Spielfeld, Gastgeber FV Wagshurst hatte alles bestens vorbereitet. Bürgermeister Dietmar Stiefel sprach von einem sechstägigen, ganz besonderen fußballerischen Ereignis und einem Finale, wie es die Stadtmeisterschaften noch nie erlebt haben.

„Da war Feuer drin, Spannung, zahlreiche Torchancen auf beiden Seiten mit einem verdienten Sieger, der lange 28 Jahre nun warten musste, um sich die Krone aufzusetzen.“ Stiefel lobte vor allem den FV Wagshurst als Ausrichter. „Das, was der Vorsitzende Bernd Boschert und seine engagierte Mannschaft auf die Beine gestellt und geboten haben, war fantastisch.“


Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!