Verbandsliga 
Spitzenreiter FC Teningen zu stark für den Kehler FV
David Assenmacher hatte die Chance zum 1:0 für Kehl auf dem Fuß. Bildquelle Christoph Breithaupt

Spitzenreiter FC Teningen gab sich am Samstag keine Blöße und schlug den in der Fußball-Verbandsliga abstiegsbedrohten Kehler FV mit 3:0 (1:0). Der KFV war offensiv zu harmlos, und Teningen nutzte seine Chancen eiskalt.

Kommende Woche empfangen die Kehler den SC Pfullendorf, während Teningen in Elchesheim gastiert.
Auf dem Teninger Kunstrasen entwickelte sich vor allem in der ersten Hälfte ein einseitiges Spiel zugunsten des Verbandsliga-Spitzenreiters. Bereits in den ersten zehn Spielminuten ließ Kehl zwei Abschlüsse von Tom Hodel zu - beide wurden jedoch geblockt. Wenig später setzte Timo Wehrle eine Ecke direkt an den Pfosten (18.). Kehl kam nicht in die Zweikämpfe und war oft einen Schritt zu spät - so auch beim Abschluss von Ousman Jasseh, der jedoch am Tor vorbeirauschte (20.).

1:0 durch Handelfmeter

Mitten in die Drangphase des FCT hatte der Kehler FV die bis dahin dickste Möglichkeit: David Assenmacher scheiterte aber freistehend an FC-Keeper Dominik Vetter und auch beim Nachschuss von Elyes Bounatouf behielt Vetter die Oberhand.
Kehl stand in dieser Phase sehr tief und lauerte auf Konter, während der FC Teningen Ball und Gegner laufen ließ. In der 37. Minute hatte Michael Hölle eine gute Einschussmöglichkeit, Matheo Hallez im Kehler Tor reagierte jedoch glänzend. Nur wenig später setzte Timo Wehrle erneut eine Ecke an den Pfosten (40.). Als alle bereits auf den Pausenpfiff warteten, sprang der Ball einem KFV-Verteidiger an die Hand - Niklas Froß verwandelte den Strafstoß zum 1:0 (44.).

Kehler Pfostentreffer

Nach der Pause flachte die Begegnung zunächst etwas ab. Da Kehl nun besser stand, konnte sich der FCT nicht mehr so einfach durchkombinieren. Kurz nach der Halbzeit gab es auch zwei gefährliche Kehler Eckbälle: Einmal musste ein Teninger Verteidiger auf der Linie klären, bei der zweiten Ecke von Yannick Assenmacher konnte Vetter gerade so parieren. In der 68. Minute hatte der FC Teningen Glück, als ein Abschluss der Kehler an den Pfosten klatschte.
Nur wenig später fiel die Vorentscheidung: Timo Wehrle verwandelte einen Eckball direkt zum 2:0 (74.). Zwei Zeigerumdrehungen später setzte Manuel Riechert den Schlusspunkt zum 3:0. Paul Poschen

FC Teningen - Kehler FV 3:0 (1:0)
Teningen: Vetter - Kreutner (68. Dantis), Giedemann, Hodel, Mikulic - Ousman Jasseh, Wehrle (79. Nouri), Hoelle, Froß - Haselbacher (80. Tritschler), Saggiomo (71. Riechert).
Kehl: Hallez - Arias, Ziane (76. Kyre), Moser, Bounatouf (79. Rother), Zehri - David Assenmacher, Yannick Assenmacher, Schulze (71. Zdraveski), Costa-Vogt - Haridi.
Schiedsrichter: Christian Eiletz (Rheinfelden) - Zuschauer: 250.
Tore: 1:0 Froß (44./Handelfmeter), 2:0 Wehrle (74.), 3:0 Riechert (76.).


Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!