Verbandsliga 
Faulhaber hofft auf guten Start
KFV-Trainer Christian Faulhaber kann Auftaktgegner FV Lörrach-Brombach nur schwer ein­schätzen und konzentriert sich daher auf die eigenen Stärken. Bildquelle Christoph Breithaupt

Der neue Trainer Christian Faulhaber des Kehler FV peilt zum Saisonauftakt einen Heimsieg gegen Oberliga-Absteiger FV Lörrach-Brombach an, muss allerdings auf fünf Spieler verzichten.

Die Ära Christian Faulhaber beim Kehler FV begann mit einem Rückschlag. Doch die 1:5-Klatsche im ersten Pflichtspiel unter dem neuen Coach vor knapp zwei Wochen im Pokal bei Landesligist SC Durbachtal ist mittlerweile abgehakt. ,,Wir haben einfach zu viele individuelle Fehler gemacht. Die jüngsten Trainingseindrücke zeigen aber, dass wir uns gefestigt haben", ist der 43-jährige Bodersweierer mit Blick auf den Verbandsliga-Auftakt am Samstag (15.30 Uhr) im heimischen Rheinstadion gegen Oberliga-Absteiger FV Lörrach-Brombach guter Dinge und ergänzt: ,,Wir freuen uns, dass es nach der zähen Vorbereitung jetzt mit einem Heimspiel losgeht, auch wenn wir noch nicht genau wissen, wo wir stehen."

Eigenfehler abstellen

Doch das geht wohl den meisten Mannschaften zu Saisonbeginn so. Auch die Gäste vom Dreiländereck müssen sich nach einem größeren Umbruch im Kader in der neuen Umgebung erst zurechtfinden. ,,Ich habe mir von Tarik Aras und David Assenmacher, die letztes Jahr mit Linx in der Oberliga gegen Lörrach-Brombach gespielt haben, Infos eingeholt. Trotzdem kann ich schlecht einschätzen, wie dieser Gegner drauf ist", gesteht Faulhaber, der aber registriert hat, dass auch der Ex-Oberligist nach einem 0:3 beim FC Teningen überraschend früh im Pokal gescheitert ist.
,,Wir müssen unsere individuellen Fehler definitiv abstellen. Eine Oberliga-erfahrene Mannschaft wie Lörrach-Brombach weiß das eiskalt auszunutzen. Unser Ziel muss es sein, das Tempo vorzugeben und unser Spiel durchzuziehen", will sich Christian Faulhaber mit seiner Mannschaft im heimischen Stadion keinesfalls verstecken: ,,Wir wollen unbedingt mit einem Sieg starten. Ein guter Auftakt wäre gerade für unsere jungen Spieler wichtig."
Ein Start mit drei Heimpunkten wäre auch hilfreich, um mit einem guten Gefühl und breiter Brust in die nächsten Aufgaben zu gehen und das eigene Saisonziel ,,oberes Tabellendrittel" von Anfang an im Blick zu behalten. Für ganz vorne hat der ehemalige KFV-Spieler, der zuletzt die SG Freistett/Rheinbischofsheim trainierte, Oberliga-Absteiger SV Linx, Vorjahres-Vizemeister FC Denzlingen, den SC Pfullendorf sowie den FC Teningen auf dem Zettel. ,,Dahinter wollen wir uns festigen", unterstreicht Faulhaber, der auf der umkämpften Torhüter-Position wie schon im Pokal wohl wieder Matheo Hallez den Vorzug geben dürfte.

Assenmacher nicht dabei

Entwarnung gibt es inzwischen von Neuzugang Stephan Hemmler, bei dem sich die Herz-Auffälligkeiten während der Vorbereitung nicht medizinisch bestätigt haben. ,,Er trainiert wieder unter Vollbelas­tung und ist am Wochenende einsetzbar", freut sich Faulhaber mit seinem defensiven Mittelfeldspieler.
Nicht dabei gegen Lörrach-Brombach sind die unterdessen Langzeitverletzten Calvin Distel und Burak Seftali, die nach Kreuzbandrissen in vier bis sechs Wochen wieder zur Mannschaft stoßen könnten, die Gesperrten Hannes Moser und Mohamed Bessas sowie Yannick Assenmacher, der noch im Urlaub weilt.


Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!