Verbandsliga 
Drittes Abenteuer des SC Hofstetten beginnt
Kopfsache: Der SC Hofstetten um Spielertrainer Dennis Kopf (hinten) will hochkonzentriert und mutig in die Saison starten gegen den FC Waldkirch. Bildquelle Marc Faltin

Der Aufsteiger aus dem Kinzigtal eröffnet am Freitagabend im Waldsee-Stadion seine dritte Saison in Südbadens Oberhaus gegen den FC Waldkirch, den Tabellendritten der vorigen Spielzeit.

Hoch im Norden in Schleswig-Holstein geht gerade das weltweit berühmte Heavy-Metal-Festival im kleinen Wacken über zahlreiche Bühnen. Ein paar gute Freunde aus Hof­stetten weilen gemeinsam unter den 85.000 Feierbiestern bei diesem WOA, diesem ,,Wacken Open air" - mit dabei Edgar Mäntele, der Vorstandssprecher des Sportclubs, der natürlich gerne am Freitagabend ab 19 Uhr auch in der Heimat wäre. Dann beginnt für den SC Hofstetten im Waldsee-Stadion gegen den FC Waldkirch sein drittes Abenteuer in der Fußball-Verbandsliga Südbaden.

Erstmals diese Liga halten

,,Erstmals wollen wir dort den Klassenerhalt schaffen", gibt Dennis Kopf das klare Ziel aus, der nach seiner ersten Saison als Spielertrainer mit Assistent ,,Kiki" Sanchez gleich den Meistertitel in der Landesliga feierte. Die rauschende Meisterschaftsparty ist gerade mal acht Wochen her und die Vorfreude auf diesen Saisonstart ,,riesig", betont Kopf: ,,Und wir wollen die Euphorie vom Aufstieg mit auf den Platz nehmen."

Trotz der 1:3-Niederlage im Pokal bei Mitaufsteiger FV RW Elchesheim sei man gerüstet für das Duell gegen den FC Waldkirch, den Kopf zu den besten fünf dieser 17er-Liga einstuft, in der bis zu fünf Absteiger möglich sind. Die Elztäler, die ihre Generalprobe im Pokal ebenfalls vergeigten und im Derby bei Liga-Rivale Sportfreunde Elzach-Yach mit 0:3 unterlagen, ,,haben mit Fabian Nopper einen unheimlich starken Spielertrainer und den Verlust ihres Torjägers Sandro Rautenberg mit Tim Probst eins zu eins ersetzen können", so Kopf.

Mit Mut an große Aufgabe

Außer den Langzeitverletzten Jakob Schätzle, Severin Witt und Andreas Huber stehen dem Sportclub alle Spieler zur Verfügung, der Spielertrainer selbst ist nach seinem Innenbandriss im Knie Ende April selbst wieder bei annähernd 100 Prozent. Unabhängig von dieser ,,großen Aufgabe" wollen die Kinzigtäler mutig agieren und punkten.

Auf der Bühne ,,LGH Club­stage" im fernen Wacken rockt übrigens heute ab 19 Uhr eine Band namens ,,Hardbone". Auf dem SCH-Grün im kleinen Hofstetten vor möglicherweise 850 Zuschauern dürfte der geografisch nur 28 Kilometer entfernte FC Waldkirch gleich der erste harte Knochen für den Sportclub sein in seinem sportlich äußerst anspruchsvollen Festival auf relativ großer Bühne, das bis zum 4. Juni 2023 dauert.


Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!