Kreisliga A Süd 
Zwölf Tore in Oberwolfach
Der SV Steinach um Trainer Patrick Weis feiert gegen Mühlenbach seinen siebten Saisonsieg.  Bildquelle Marc Faltin

Die SVO-Reserve besiegt den SV Grafenhausen in einem Torfestival mit 8:4. An der Tabellenspitze lässt der SV Steinach nichts anbrennen.

SV Steinach - SV Mühlenbach 4:1 (2:1)

Der Spitzenreiter gab sich beim Derby am Freitag keine Blöße und schickte Mühlenbach geschlagen nach Hause, wenn auch um ein Tor zu hoch. Nach einem Foul an Robin Schmidt gelang Matt per Elfmeter die Führung, doch postwendend landete ein abgefälschter Ball zum Ausgleich im Netz, ehe Kreyer per Kopf den 2:1-Pausenstand herstellte. Die Vorentscheidung fiel durch Ben Aissa mit dem 3:1. Den Heimsieg in trockene Tücher wickelte dann der für Schwendemann eingewechselte Nick Ketterer.
Tore: 1:0 Matt (13./Foulelfmeter), 1:1 Brucher (15.), 2:1 Kreyer (26.), 3:1 Ben Aissa (71.), 4:1 N. Ketterer (78.).

SC Kappel - FV Ettenheim 1:2 (1:1)

Ettenheim bleibt vorne dabei, der SC Kappel am Tabellenende. Im Derby unterlag das Schlusslicht knapp mit 1:2. Ettenheim war in Durchgang eins bestimmend und vergab erst einen Strafstoß, ehe es doch mit dem 1:0 klappte. Überraschend fiel der Ausgleich kurz vor der Pause. Es folgten 20 starke Kappler Minuten mit Möglichkeiten zur Führung. Doch es kam anders: Kappel geriet in Unterzahl, und nachdem Ettenheim den zweiten Strafstoß vergeben hatte, schlug Finn Dorer mit dem finalen 1:2 zu.
Tore: 0:1 Dorer (17.), 1:1 Tronolone (44.), 1:2 Dorer (80.) - Gelb-Rote Karte: Andlauer (Kappel/79.).

DJK Prinzbach - SC Orschweier 2:1 (1:0)

Der Lucky Punch kam in der Nachspielzeit. Beck brachte die DJK früh mit einem Heber in Führung. Doch die Gäste waren wenig beeindruckt, boten eine couragierte Leistung und waren dem Ausgleich nahe. Der gelang aber erst nach Seitenwechsel im Anschluss an eine Ecke. Dann verhinderte zweimal Aluminium eine Führung. Orschweier blieb trotz des Abschlusspechs dran, doch die Mannen um Ümit Sen hatten das Spielglück nicht gepachtet. In der 93. Minute kam der bittere K.o..
Tore: 1:0 Beck (8.), 1:1 Blust (57.), 2:1 Haag (90.+3).

SG Dörlinbach-Schweighausen - SpVgg Schiltach 2:1 (1:1)

Nach der klaren Niederlage gegen Hausach konnte das Kalt-Team gestern den Hebel wieder umlegen und drei Zähler einfahren. Schon nach zwei Minuten ging die SG in Führung. Doch die Antwort kam bald: Rothweiler glich zehn Minuten später aus. In der hart umkämpften Partie gaben lange Bälle den Ton an, die Mehrzahl der Chancen lag auf Seiten der Hausherren, der starke Schiltacher Angriff um Torjäger Oprea kam nichts ins Rollen. Müllerleile sorgte für das 2:1.
Tore: 0:1 Adler (2.), 1:1 T. Roth­weiler (12.), 2:1 Müllerleile (72.).

VfR Hornberg - SC Lahr II 2:2 (2:2)

Hornberg knöpfte dem Ligazweiten aus Lahr einen Punkt ab. Die Elf von Thomas Stuber begann gut und ging bald in Führung. Als Fehrenbacher kurze Zeit später das 2:0 folgen ließ, wähnten sich die Kinzigtäler auf dem richtigen Weg. Doch binnen einer Minute gab der VfR den Sieg aus der Hand. Zunächst glich Lahr per Strafstoß aus, Sekunden später bescherte eine Unachtsamkeit dem Lahrer Pers­pektivteam den Ausgleich.
Tore: 1:0 Mounivong (16.), 2:0 Fehrenbacher (22.), 2:1 Saki (25./Foulelfmeter), 2:2 Keita (26.) - Gelb-Rote Karte: Mounivong (Hornberg/68.).

FV Dinglingen - SV Hausach 1:2 (0:1)

Der SV Hausach hat einen Lauf. Nach dem überraschend klaren Auswärtssieg am Mittwoch im Schuttertal fuhr die Mannschaft von Kevin Feger die nächsten drei Punkte ein und setzte den Vormarsch in der Tabelle fort. Der starke Neuling Dinglingen enttäuschte trotz der Niederlage nicht, scheiterte aber vor eigenem Anhang an der Chancenverwertung.
Tore: 0:1 Jabai (36.), 0:2 Feger (48.), 1:2 Duschkin (88.).

SV Oberwolfach II - SV Grafenhausen 8:4 (5:2) 

In Oberwolfach gab es ein regelrechtes Torespektakel. Die Landesliga-Reserve zeigte sich wie gewohnt angriffsstark, ließ aber in der Defensve viele Wünsche offen. Nach der frühen 3:0-Führung lud der SVO den Gast zum Toreschießen ein, Grafenhausen kam auf 3:2 heran. Doch danach agierte Oberwolfach II wieder effektiver und schoss in regelmäßigen Abständen die Tore zum verdienten Heimerfolg.
Tore: 1:0 Sum (5.), 2:0 Weis (7.), 3:0 Burger (11.), 3:1 Hill (17.), 3:2 Hiller (22.), 4:2 Eigentor (33.), 5:2 Burger (38.), 6:2 Wolf (46.), 7:2 Burger (50.), 7:3 Hiller (53.), 8:3 Burger (66.), 8:4 Herdrich (76.).

SC Kuhbach/Reichenbach - FV Biberach 2:2 (2:2)

Im Duell der beiden Aufsteiger in Reichenbach gab es eine gerechte Punkteteilung. Kurios die Torfolge: Zunächst waren die Hausherren die bessere Mannschaft, doch die Treffer erzielte der FV Biberach. Gibi Bah legte nach einer Viertelstunde vor, Fester ließ das 2:0 folgen. Erst nach einer halben Stunde fand auch die Schmidt-Truppe den Weg ins Tor. Mit seinen beiden Treffern innerhalb von zwei Minuten glich Thomas Dold zum 2:2 aus und stellte noch vor Seitenwechsel das Endergebnis her. Durchgang zwei verlief dann ausgeglichen.
Tore: 0:1 Bah (16.), 0:2 Fester (18.), 1:2 Dold (37.), 2:2 Dold (38.).


Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!