Kreisliga A Süd 
SV Steinach gibt erste Punkte ab
Mühlenbachs Kapitän Tobias Brucker (am Ball) erzielte gegen den SC Kappel einen Doppelpack in der ersten Halbzeit. Am Ende gewann der Vizemeister des Vorjahres mit 5:0. Bildquelle Adalbert Bührer

Der Spitzenreiter SV Steinach liegt nach dem 0:0 in Hornberg vier Zähler vor FV Ettenheim, der gegen Hausach in verrückter Nachspielzeit 2:3 verliert. Biberach siegt im Aufsteiger-Duell gegen Dinglingen.

FV Ettenheim - SV Hausach 2:3 (0:0)

Ein Krimi hätte nicht spannender sein können. Der FVE sah nach ausgeglichenem Spiel wie der sichere Sieger aus, doch was nach 90 Minuten geschah, ist schier unglaublich. Die lange Nachspielzeit war übrigens der Verletzung von Ettenheims Singer geschuldet. In Minute 90.+4 gelang Matt der Anschlusstreffer und vier Minuten später markierte der SVH-Youngster den Ausgleich. Doch das war noch nicht alles: Drei Minuten später machte er seinen speziellen Hattrick perfekt.
Tore: 1:0 Weber (50.), 2:0 Weber (87.), 2:1 Matt (90.+4), 2:2 Matt (90.+8), 2:3 Matt (90.+11)

VfR Hornberg - SV Steinach 0:0

Auch wenn Tabellenführer SV Steinach nach bislang starken Auftritten beim torlosen Remis in Hornberg nicht ganz die in ihn gesetzten Erwartungen erfüllte und sich erstmals ohne Sieg verabschieden musste, profitierte die Weis-Elf vom Ausrutscher Ettenheims und bleibt ganz klar die Nummer eins. Fehrenbacher hätte seinen VfR sogar in die Siegerliste spielen können, wenn er mit seinem frühen Strafstoß (8.) nicht an SVS-Keeper Echle gescheitert wäre. Die Hausherren konnten die Schwächen des Leaders nicht nutzen.

FV Biberach - FV Dinglingen 2:1 (2:1)

Lange blieb Dinglingen ungeschlagen, doch im Aufsteiger-Duell in Biberach mussten die Lahrer erstmals passen. Die Partie begann mit einem Eigentor der Gäste, was Dinglingen nicht aus der Bahn warf, die Zerr-Truppe konterte durch Scheibel. Danach war wieder der FVB gefragt, der unbedingt mit einem Vorsprung in die Halbzeit wollte. Und Riehle markierte das 2:1. Nach der Pause waren die Gäste ebenbürtig, doch es blieb beim verdienten 2:1 der Biberacher, die auf Rang 4 in der Tabelle kletterten.
Tore: 1:0 Votteler (1./Eigentor), 1:1 Scheibel (25.), 2:1 N. Riehle (44.)

SV Grafenhausen - SG Dörlinbach-Schweighausen 2:1 (1:0)

Es war ein glücklicher Erfolg für die Grünen. Denn in Halbzeit eins hatte die SG Dörlinbach-Schweighausen deutliche Vorteile und mehr Einschussmöglichkeiten, doch die Schuttertäler treffen derzeit kaum das Tor. Grafenhausens Hiller machte nach einer halben Stunde vor, wie es geht. Kurz nach Wiederanspiel fiel aber der verdiente Ausgleich. Es entwickelte sich nun eine ausgeglichene Partie mit Möglichkeiten zu einem Dreier für beide, die Brunner-Truppe war am Ende glücklicher.
Tore: 1:0 Hiller (31.), 1:1 Rothweiler (48.), 2:1 Erb (81.)

SpVgg Schiltach - DJK Prinzbach 3:1 (0:0)

Bis zur Halbzeit sahen die Zuschauer eine recht schwache Partie, vor beiden Toren war nicht viel los. Doch dann zog die gastgebende Spielvereinigung das Tempo an und ging in Führung. Fast im Gegenzug gelang Berger aber das 1:1. Dann meldete sich mal wieder Toptorjäger Oprea zu Wort, er legte mit dem 2:1 den Grundstein für den später verdienten Heimerfolg. Die DJK war nur eine Halbzeit lang im Bereich eines Punktgewinns.
Tore: 1:0 Sening (52.), 1:1 Berger (54.), 2:1 Oprea (63.), 3:1 Harter (90.+3)

SC Lahr II - SC Kuhbach-Reichenbach 3:1 (3:0)

Aufgrund einer starken ersten Hälfte gewann die Verbandsliga-Reserve auf der Klostermatte das Stadt-Derby gegen den Aufsteiger mit 3:1 und bleibt ungeschlagen. Die Elf von Christoph Gallus legte sich von Beginn an mächtig ins Zeug, führte nach einer Viertelstunde mit 2:0 und zur Pause mit 3:0. In diesen 45 Minuten konnte der SC nur reagieren. Vollkommen anders verlief die zweite Hälfte. Jetzt gab der Gast richtig Gas und hätte das Ergebnis sogar drehen können.
Tore: 1:0 Eichhorn (9.), 2:0 Depner (12.), 3:0 Schoner (45.+2), 3:1 Weis (72.)

SC Orschweier - SV Oberwolfach II 0:2 (0:1)

Wie zu erwarten musste der SC Orschweier gegen den Aufsteiger alle drei Punkte abgeben. Dabei reichte der effektiven Springmann-Elf eine durchschnittliche Leistung. Ihre wenigen Chancen nutzte die Landesliga-Reserve gnadenlos. Der SCO war bemüht, spielte aber zu brav, dass man nicht in Vollbesetzung spielten konnte, darf keine Entschuldigung sein.
Tore: 0:1 Weiß (16.), 0:2 Fleing (51.)

SV Mühlenbach - SC Kappel 5:0 (3:0)

Der vorjährige Vizemeister sorgte gegen das Schlusslicht rasch für klare Verhältnisse. Kapitän Tobias Brucker zweifach und Orthey trafen zu einer 3:0-Führung nach etwas mehr als einer halben Stunde. Mit dem 4:0 kurz nach der Pause räumte Willmann letzte Zweifel am zweiten Saisonsieg des SVM aus und erhöhte noch auf 5:0.
Tore: 1:0 Brucker (6.), 2:0 Orthey (16.), 3:0 Brucker (34.), 4:0 Willmann (49.), 5:0 Willmann (67.)


Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!