Kreisliga A Süd Baden-Baden 
Die Kappler treffen das Tor nicht mehr
Der Gamshurster Kapitän Noureddine Salhi wird von Moritz Schmitt vom FSV Kappelrodeck-Wald­ulm (Nummer 8) zu Fall gebracht. Bildquelle Peter Heck

Der FSV Kappelrodeck-Waldulm verliert mit 0:2 gegen den FV Gamshurst und bleibt damit zum dritten Mal in Folge ohne Torerfolg. Der SV Sasbachwalden gewinnt das Offensiv-Spektakel gegen Ulm II.

SV Sasbachwalden - SV Ulm II 4:3 (2:1)

Wenn der SV Sasbachwalden in dieser Saison eines kann, dann sind es Torfestivals. Gegen den SV Ulm II sahen die Zuschauer erneut sieben Treffer und am Ende einen verdienten 4:3-Erfolg der Schweiger-Elf. Der SVS dominierte die erste Hälfte klar und lag nach einer halben Stunde durch Tore von Julian Huber und Matthias Zehnle mit 2:0 in Führung. Ulm fand offensiv bis dato gar nicht statt, kam aber durch einen verwandelten Foulelfmeter zum Anschlusstreffer. Nach der Pause fand Ulm besser ins Spiel und erzielte den Ausgleich.

Die Antwort des SVS folgte jedoch nur drei Minuten später, als Thorben Wilhelm ein Missverständnis in der SVU-Abwehr zum 3:2 nutzte. Dann entschied der Unparteiische bei zwei weiteren Sasbachwaldener Treffern auf Abseits. Stattdessen verwerteten die effizienten Ulmer ihre dritte Chance zum erneuten Ausgleich. Beide Mannschaften wollten sich mit einem Punkt nicht zufriedengeben und drängten in der Schlussphase auf den Siegtreffer. In der 81. Minute donnerte Kapitän Yannik Schnäckel den Ball zum umjubelten 4:3 für den SVS unter die Latte.

FSV Kappelrodeck-Waldulm - FV Gamshurst 0:2 (0:0)

Eine herbe Enttäuschung setzte es für die Achertäler im Heimspiel gegen Gamshurst. Zum dritten Mal in Folge blieb der FSV ohne Torerfolg. Der FVG landete mit dem 2:0 einen verdienten Sieg, doch der FSV muss sich diese Niederlage selbst zuschreiben. Beide Gegentore waren absolut überflüssig und eigenen Fehlern geschuldet. Kappler Chancen waren zunächst Mangelware. Erst kurz vor dem Wechsel hatte der FSV eine gute Szene, als nach einem Eckball der aufgerückte Wiegert ganz knapp daneben köpfte. Torlos wurden die Seiten gewechselt.

In der zweiten Hälfte hatte der eingewechselte Müller eine gute Chance für die Kappler, die aber FVG-Keeper Brommer zunichte machte. Nach etwas mehr als einer Stunde, als die Kappler im Begriff waren, stärker zu werden, fiel dann doch der Führungstreffer für Gamshurst. Ein Konter überraschte die weit aufgerückte FSV-Deckung, Salhi vollstreckte mühelos. Kurz danach hatte der FSV die Chance zum Ausgleich, als Brommer nach einer Ecke das Leder fallen ließ, aber kein Kappler zur Stelle war. Das rächte sich drei Minuten später, als der FVG erneut einen Konter fuhr und dabei ein Spieler im FSV-Strafraum nur per Foul gestoppt werden konnte. Den fälligen Strafstoss verwandelte Ehrmann unhaltbar. In der Schlussphase konnte der FSV Kappelrodeck-Wald­ulm dem Spiel keine Wende mehr geben.

 

Die weiteren Ergebnisse: 

FV Sandweier - VFB Bühl II 5:3 (2:2)

SV Leiberstung - SV Vimbuch 1:3 (0:2)

SV Weitenung - FC Germania Schwarzach 1:1 (1:1)

SV Bühlertal II - SV Scherzheim 0:0 

SC Eisental - FC Varnhalt 0:1 (0:0)

Kickers Baden-Baden - TuS Hügelsheim (Nichtantritt Heimmannschaft)

 


Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!