Bezirksliga 
Die Verfolger lassen Federn
Fabian Seeber (vorne) überzeugte mit dem SV Oberkirch. Bildquelle Faruk Ünver

Während Aufsteiger FV Rammersweier nach dem 2:1 in Unterharmersbach einsam an der Spitze thront, punkten Fautenbach, Elgersweier, Willstätt und Sulz nicht dreifach.

FC Neuried - SV Oberharmersbach 1:2 (0:1)

Schon nach vier Minuten zeigte der Schiedsrichter auf den Elfmeterpunkt. Diese Chance ließen sich die Gäste nicht nehmen - 0:1. Die Riedelf verstärkte ihre Angriffsbemühungen, während die Gäste sich auf das Kontern beschränkten. In der zweiten Halbzeit gelang Neuried der Ausgleich durch Laslop und hatte danach noch weitere Chancen, doch Oberharmersbach gelang durch einen Konter der 2:1-Siegtreffer.
Tore: 0:1 S. Kornmayer (5.), 1:1 Laslop (50.), 1:2 D. Kornmayer (67.).

SV Oberkirch - VfR Elgersweier 3:0 (1:0)

Beim Gastspiel in Oberkirch unterlag Elgersweier erstmals in dieser Saison glatt mit 0:3. Die Zuschauer sahen eine zunächst bestimmende Heimelf, die durch Löback nach 18 Minuten in Führung ging. Doch bis zur Pause wurden noch sehr viele weitere Möglichkeiten vergeben. Nach Wiederbeginn war es dann ein Spiel auf Augenhöhe. Die Entscheidung fiel mit dem 2:1 durch Basten.
Tore: 1:0 Löbsack (18.), 2:0 Basten (87.), 3:0 Klein (90.).

FV Sulz - SV Fautenbach 1:1 (0:0)

Neuling Fautenbach zeigte sich von der ersten Saisonniederlage gut erholt und kam in Sulz zu einem leistungsgerechten Remis. Die Zuschauer sahen ein sehr gutes Spiel, beide Mannschaften zeigten sich von ihrer besten Seite, suchten immer wieder den direkten Weg zum Tor. Kiesele sorgte gleich nach der Pause für das 1:0. Die Antwort kam, auch wenn sie lange auf sich warten ließ, durch Jonas Vath mit dem Ausgleich acht Minuten vor dem Ende.
Tore: 1:0 Kiesele (49.), 1:1 Vath (80.).

SG Freistett/Rheinbischofsheim - SV Haslach 3:0 (0:0)

Dem überraschenden Auswärtserfolg des SV Haslach in Fautenbach folgte keine Fortsetzung. Die Truppe von Martin Leukel ging im Hanauerland leer aus. Die gastgebende SG erwischte einen Sahnetag, bestimmte die Partie nach Belieben, doch etwas Zählbares wollte zunächst nicht gelingen. Erst nach der Pause traf Miklos zum 1:0. Es folgte ein Eigentor, den Schlusspunkt setzte dann Zink.
Tore: 1:0 Miklos (50.), 2:0 Benz (65./Eigentor), 3:0 Zink (82.).

SV Oberschopfheim - VfR Willstätt 2:2 (0:0)

Die Heimelf machte sich das Leben gegen den starken VfR Willstätt zunächst selbst schwer. Denn in den ersten 45 Minuten vergab Oberschopfheim eine Reihe guter Möglichkeiten. Die kalte Dusche kam nach dem Seitenwechsel durch Chirita, doch Hofstetter bügelte das aus. Doch wieder musste der SVO einem Rückstand hinterherlaufen. In der Nachspielzeit sorgte Eckenfels für ein Happy-End.
Tore: 0:1 Chirita (69./FE), 1:1 Hofstetter (73.), 1:2 Chirita (84.), 2:2 Eckenfels (90.+2) - Rot: Kelbi (90.+2/Willstätt).

FSV Altdorf - Zeller FV 2:1 (1:1)

Der FSV Altdorf kann noch gewinnen. Im Heimspiel erkämpften sich die Schwarz-Weißen ein 2:1-Erfolg gegen den Zeller FV. Drei Pfostenschüsse verhinderten einen klareren Heimsieg. Nach Rückstand steigerte sich Altdorf bis zum Platzverweis von Hunn nach einer Stunde. Metzger schaffte nach dem Ausgleich durch Utz zwar den Siegtreffer, doch in Unterzahl wackelte der knappe Vorsprung des FSV bis zum letzten Spielzug.
Tore: 0:1 Göppert (14.), 1:1 Utz (22.), 2:1 Metzger (72.) - Gelb-Rot: L. Hunn (58./Altdorf).

SV Renchen - SV Schapbach 3:2 (0:2)

Die Begegnung in Renchen war geprägt von zwei grundverschiedenen Halbzeiten. Hätte beim 0:2 zur Pause jemand gesagt, dass die Gäste aus Schapbach ohne Punktgewinn nach Hause fahren würden, kaum jemand hätte das geglaubt. Denn die Wolftäler zeigten eine super erste Halbzeit und führten verdient mit zwei Treffern. Doch die Kabinenpredigt von Steve Schroeter auf Seiten des SVR fruchtete. Denn jetzt riss Renchen das Spiel an sich, drängte die zuvor gefährlichen Gäste immer mehr in die Defensive und schlug dreimal zum 3:2-Sieg zurück.
Tore: 0:1 S. Schmid (6.), 0:2 Harter (33.), 1:2 Nigey (57.), 2:2 Altintas (70.), 3:2 Günyakti (80.).

FV Unterharmersbach - FV Rammersweier 1:2 (0:2)

Mit dem sechsten Sieg in Folge bleibt der FV Rammersweier weiter unbesiegt und grüßt als alleiniger Tabellenführer. Der starke Aufsteiger legte dabei gegen eine in Halbzeit eins zu verhalten agierende Mannschaft aus Unterharmersbach durch zwei Tore der Brüder Rösler den Grundstein für den verdienten, aber am Ende doch noch gefährdeten Sieg. Denn der FVU wurde nach dem Pausentee richtig wach, hielt voll dagegen und Gieringer schaffte den Anschlusstreffer.
Tore: 0:1 Ph. Rösler (23.), 0:2 Pat. Rösler (45.+3), 1:2 Gieringer (55.).


Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!