Kreisliga A Süd 
Kreisliga A Süd: Hinter Schapbach gähnt die Leere
Jan Braun (Nr. 9) und die SG Gengenbach/Reichenbach verlieren beim SV Diersburg. Bildquelle ULRICH MARX

Obwohl der Spitzenreiter spielfrei war, hat er noch zehn Punkte Vorsprung. Beim stark ersatzgeschwächten SC Orschweier musste ein Feldspieler das Tor hüten.

SC Kappel - SG Nonnenweier/ Allmannsweier 2:0

Mit einem Doppelpack von Bastian Bodnik konnte der SC Kappel den Abstand zur bedrohten Zone etwas vergrößern. In Durchgang eins hatten allerdings die Gäste mehr vom Spiel und hätten durchaus mit einer knappen Führung in Pause gehen können. Das wurde aber versäumt und nach dem 0:2 war das Rennen gelaufen.

Tore: 1:0 Bodnik (47.), 2:0 Bodnik (54.).

SG Dörlinbach/Schweighausen - DJK Prinzbach 2:2

Nach der glatten Niederlage im letzten Spiel reichte es für die SG gegen Prinzbach wenigstens zu einem Punkt. Das Remis geht in Ordnung. Die gut mitspielende DJK hatte in Durchgang eins leichte Vorteile, lag zweimal vorne, konnte den knappen Vorsprung aber nicht über die Zeit bringen. Doch es dauerte bis in die Schlussphase, bis Pascal Geiger einen Foulelfmeter zum verdienten 2:2 nutzte.

Tore: 0:1 Haag (12.), 1:1 Kalt (26.), 1:2 Beck (47.), 2:2 Geiger (85./Foulelfmeter)

SC Orschweier - SV Steinach 1:4

Der SV Steinach gewann verdient. Allerdings fehlten bei Orschweier fünf Spieler. Zudem musste ein Feldspieler als Torwart einspringen. Kopf und Ben-Aissa brachten die Kinzigtäler schon nach einer halben Stunde auf die Siegerstraße. Der zwischenzeitliche Anschlusstreffer durch Benz zeigte, dass sich Orschweier nicht kampflos ergab.

Tore: 0:1 Kopf (7.), 0:2 Ben-Aissa (30.), 1:2 Benz (35.), 1:3 Ben-Aissa (49.),1:4 Faltin (78.).

Ankara Gengenbach - Spvgg. Schiltach 4:2

Ankara nutzte das spielfreie Wochenende, um sich neu zu sammeln. Trotz holprigem Start und dem 0:1-Rückstand durch Adler stand am Ende ein verdienter 4:2-Heimsieg. Gengenbach kam erst nach der Schrecksekunde in die Gänge, übernahm aber nach dem schnellen 1:1 die Regie und führte zur Pause 3:1. Nach dem Anschlusstor wurde die Partie nochmal spannend, aber nur kurz.

Tore: 0:1 Adler (19.), 1:1 Vollmer (23.), 2:1 Manneh (33.), 3:1 Hubanic (39.), 3:2 Gürkan (67.), 4:2 Ilenge (81.) - Gelb-Rote Karte: M. Engelberg (Schiltach/75.). SV

Diersburg - SG Gengenbach/ Reichenbach 4:2

Mit einer guten Leistung und einem erneut treffsicheren Torjäger Julian Kälble schickte der SVD die SG aus Gengenbach geschlagen vom Feld. Goalgetter Kälble eröffnete bereits nach zwei Minuten den Torreigen, Schäfer legt rasch nach und wiederum Kälble sorgte für eine beruhigende 3:0-Führung. Per Strafstoß kamen die Gäste heran, doch nach Kälbles drittem Streich war die Partie entschieden.

Tore: 1:0 Kälble (2.), 2:0 Schäfer (31.), 3:0 Kälble (37.), 3:1 Bischler (41./Foulelfmeter), 4:1 Kälble (48.), 4:2 Seewald (71.).

FC Kirnbach - SV Hausach 3:4

Kirnbach bleibt glücklos und im Keller. Vor eigener Kulisse unterlag die Gutmann-Elf dem SV Hausach mit 3:4 und muss sich sputen, um den Anschluss an die gesicherten Plätze nicht früh zu verlieren. Hausach begann besser und ging in Führung. Gutmanns Ausgleich war von kurzer Dauer. Wille und Buchholz konterten doppelt, ehe Mazander mit dem 2:3 nochmal für Hoffnung sorgte. Nach dem 2:4 fehlten dem FCK die Kraft, aber auch das Glück.

Tore: 0:1 Franke (5.), 1:1 Gutmann (20.), 1:2 Wille (21.), 1:3 Buchholz (25.), 2:3 Mazander (31.), 2:4 Wille (59.), 3:4 Staiger (64.).

Ettenheim - Grafenhausen 5:0

Die Rot-Weißen aus Ettenheim entschieden das Südderby gegen Grafenhausen klar für sich. Die Lage bei Grafenhausen hat sich weiter verschlechtert, der Rückstand auf einen sicheren Nichtabstiegsplatz beträgt schon acht Zähler. Zwei Treffer im ersten Durchgang durch Schrempp und Rothweiler ebneten den Rohanstädtern den Weg zum Sieg. Grafenhausen bemühte sich vergeblich um Schadensbegrenzung.

Tore: 1:0 Schrempp (32.), 2:0 Rothweiler (44.), 3:0 Rothweiler (57.), 4:0 Weber (60.), 5:0 Schindler (63.).

SG Oberweier/Heiligenzell - SV Mühlenbach 0:3

Mühlenbach gewann beim Schlusslicht mühelos, doch die Leistung riss selbst die treuen Anhänger nicht von den Sitzen. Drei Treffer in der ersten halben Stunde ließen für die SG Schlimmes befürchten, doch danach tat der SVM nur noch das Nötigste.

Tore: 0:1 Willmann (14.), 0:2 Bührer (25.), 0:3 Meyele (36.).


Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!