Kreisliga A Nord 
Kreisliga A Nord: FV Rammersweier ist Herbstmeister
Antony Anzalde (Nr. 98) erzielte für den FV Rammersweier ein Tor.  Bildquelle Peter Heck

Der SV Fautenbach klebt dem Tabellenführer mit einem 6:0-Sieg gegen Wagshurst an den Fersen. Der FV Urloffen fällt durch eine 2:5-Heimniederlage gegen den FV Zell-Weierbach zurück.

Tiergarten-Haslach - Ulm 3:1

Die DJK tat sich schwer, ging aber dank des Treffers von Danner mit einem knappen Vorsprung in die Pause. Nach dem Seitenwechsel nutzte Haas die erste Offensivaktion zum 2:0. Im Anschluss verlor Tiergarten-Haslach die Kontrolle, Ulm kam durch Panther auf 1:2 heran. Doch im Gegenzug stellte Hübner den alten Abstand wieder her und sorgte für den Dreier.

Tore: 1:0 Danner (34.), 2:0 Haas (47.), 2:1 Panther (72.), 3:1 Hübner (75.)

 

Stadelhofen II - SG Freistett/ Rheinbischofsheim II 3:0

Der SV Stadelhofen II präsentierte sich gut im Duell der Reserveteams und ging nach zehn Minuten durch Harter in Führung. Unbeeindruckt spielte die SG weiter nach vorne, war in der Offensive aber zu harmlos. Nach der Pause blieb das Spiel spannend, da beide Mannschaften Gas gaben. Es dauerte bis zur 81. Minute, ehe der eingewechselte Ell mit dem 2:0 für die Entscheidung sorgte. Distelzweig erhöhte dann noch auf 3:0.

Tore: 1:0 Harter (10.), 2:0 Ell (81.), 3:0 Distelzweig (83.)

 

Ödsbach - Zusenhofen 0:1

Die Hausherren begannen kontrolliert und kamen bereits in der Anfangsphase zu Chancen, verpassten es aber, im ersten Durchgang in Führung zu gehen. Zusenhofen agierte kompakt und konzentrierte sich auf Konter. Nach der Pause verflachte die Partie und zwingende Chancen waren auf beiden Seiten Mangelware. Als sich alle schon mit einer Punkteteilung abgefunden hatten, verwandelte Lewandowski die einzige echte Chance des VfR zum umjubelten Siegtreffer.

Tore: 0:1 Lewandowski (83.)

 

Fautenbach - Wagshurst 6:0

Einen Traumstart erwischte Fautenbach gegen Wagshurst, schon nach vier Minuten gelang Haas per Strafstoß die Führung. Fortan dominierte der Aufstiegsaspirant und erhöhte kurz vor der Pause auf 2:0. In Durchgang zwei bot sich ein ähnliches Bild. Die Fautenbacher schnürten den FVW ein und kamen zu vielen Torchancen. Haas überzeugte mit drei Treffern und Baro machte per Strafstoß das halbe Dutzend voll.

Tore: 1:0 Haas (4./Foulelfmeter), 2:0 Vath (45.+3), 3:0 Fallert (51.), 4:0 Haas (67.), 5:0 Haas (75.), 6:0 Baro (78./Foulelfmeter) - Gelb-Rote Karte: Sapia (Wagshurst/78.)

 

Bodersweier - Diersheim 2:3

Eine starke erste Halbzeit bot das Kellerkind aus Bodersweier gegen den Favoriten aus Diersheim. Predehl brachte den Vorletzten in Front, ehe Reichmann fast im Gegenzug den Ausgleich erzielte. der FVB spielte weiter forsch nach vorne und wurde noch vor der Pause mit dem erneuten Führungstreffer belohnt. In Durchgang zwei erhöhte Diersheim das Tempo und kam durch Kaiser zum schnellen Ausgleich. In der Folge blieb die Partie spannend, ehe Wagner mit dem 3:2 den Auswärtsdreier festmachte.

Tore: 1:0 Predehl (22.), 1:1 Reichmann (27.), 2:1 Baumert (35.), 2:2 Kaiser (49.), 2:3 Wagner (65.)

 

Rammersweier - Schutter. II 4:0

Der Tabellenführer übernahm gleich das Kommando und ging nach sieben Minuten in Front. Die Schutterwälder Reserve tat sich in der Defensive schwer, sodass Rammersweier noch vor der Pause problemlos auf 4:0 erhöhte. Nach dem Seitenwechsel agierte die Landesliga-Reserve kompakter und machte dem Favoriten das Leben schwer. Zwar fehlte es den Gästen an der Präzision, defensiv ließen sie allerdings nicht mehr viel zu.

Tore: 1:0 S. Anzaldi (7.), 2:0 A. Anzaldi (17.), 3:0 Stroinoff (34.), 4:0 Stroinoff (45.+1)

 

SC Durbachtal II - SG Nußbach/ Bottenau 2:1

Die ersten 30 Minuten hatte der SC Durbachtal II alles im Griff und lag durch die Tore von Zeil und Rossrucker hochverdient mit 2:0 in Front. Nach dem Gegentor verlor der SC allerdings den Faden und ließ die SG zurück in die Partie. Auch in Durchgang zwei fehlte es der Verbandsliga-Reserve an Kontrolle. Nußbach/Bottenau rannte an, ohne sich aber zwingende Torchancen zu erspielen. So blieb es beim knappen Heimsieg.

Tore: 1:0 Zeil (2.), 2:0 Rossrucker (22.), 2:1 Benz (29.)

 

Urloffen - Zell-Weierbach 2:5

Zwar erwischte Urloffen einen guten Start und lag durch Soth in Front, kassierte jedoch im Gegenzug das 1:1 durch Bieser. Nachdem Stöckel die Rote Karte gesehen hatte, übernahmen die Zeller die Kontrolle und gingen bis zur Pause mit 3:1 in Führung. Danach war es für Urloffen schwer, in Unterzahl dagegenzuhalten. Der FVZ schraubte das Ergebnis auf 5:1, der Treffer von Fürderer kurz vor Schluss war nur noch Ergebniskosmetik.

Tore: 1:0 Soth (8.), 1:1 Bieser (11.), 1:2 Hof (31.), 1:3 Hof (38.), 1:4 Hoffmann (55.), 1:5 Bieser (63.), 2:5 Fürderer (81.) - Rote Karte: Stöckel (Urloffen/27.


Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!