Bezirksliga Herren 
FV Sulz: Gute Mischung für die Top 6
Felix Studer (links), hier im Zweikampf mit Yannis Vogelwiesche vom VfR Elgersweier, soll beim FV Sulz auch in der neuen Saison für Torgefahr sorgen. Bildquelle Frank Holler

Der neue Trainer Florian Ey hat durchweg ,,positive Eindrücke" vom Vorjahresdritten gewonnen - auch weil viele Nachwuchskräfte für eine hohe Trainingsbeteiligung gesorgt haben.

Bezirksligist FV Sulz belegte vergangene Runde Rang drei. Zur neuen Saison änderten sich Facetten beim Verein von der Stellfalle. Der neue Coach Florian Ey traf auf ,,eine sehr gute Mannschaft, einen insgesamt gut aufgestellten Verein. Die ersten Eindrücke waren rundheraus positiv", führt Ey aus.

Gute Mischung

Der neue Sulzer Trainer hatte sich mit der Mannschaft bereits schon Wochen vor seiner Amtsübernahme befasst, Spiele angeschaut, sich mit Spielern und Verantwortlichen ausgetauscht. ,,Personell liegt im Kader eine gute Mischung zwischen jungen und erfahrenen Aktiven vor. In Teilen spielt der Kader schon seit einigen Jahren zusammen, allerdings sind vor der Saison nun auch gute Spieler, beispielsweise Jannis Kalt, gegangen. Man muss abwarten, wie sich diese Entwicklungen zueinander bringen lassen", skizziert Ey.

Eindrücke bestätigt

Nach den ersten drei Wochen der Vorbereitung sagt der FVS-Coach: ,,Meine ersten Eindrücke, die ich mir schon im Vorfeld zum Kader verschafft hatte, haben sich in großen Teilen bestätigt. Niemand kann wissen, was auf eine noch so gute Vorbereitung für ein Start in die ersten Pflichtspiele folgen wird. Aber wir gehen das optimistisch an, ich traue uns zu, dass wir, wenn es gut laufen sollte, unter den ersten Sechs landen können." Eine erste Duftmarke setzte seine Mannschaft in der Qualifikation zum SBFV-Pokal, als man Landesliga-Aufsteiger FSV Seelbach mit 3:1 aus dem Wettbewerb warf. In der 1. Runde war dann allerdings beim 1:2 nach Verlängerung gegen den SV Oberwolfach Endstation.

Hohe Trainingsbeteiligung

Anders als bei manch anderem Verein, gestaltete sich die Sulzer Trainingsbeteiligung in den ersten Wochen mit bis zu 30 teilnehmenden Akteuren des Gesamtkaders (Team I und Team II) überaus zahlreich. Diese Quote wird sich auf Dauer wohl eher nicht ganz halten lassen, doch Florian Ey hat gespannt registriert, ,,dass sich insbesondere auch unsere zahlreichen Nachwuchskräfte richtig reinhauen und sich zeigen wollen als mögliche Alternativen für die Bezirksliga".

Alle werden es nicht schaffen

Ohne zum jetzigen Zeitpunkt bereits konkrete Namen nennen zu wollen, drückt sich der Trainer so aus: ,,Das Bemühen ist keinem abzusprechen, alle können und werden es aber nicht schaffen. Zwei bis vier Spieler habe ich aber schon jetzt im Auge, denen ich es auf jeden Fall zutraue, sich auch über die gesamte Saison hinweg als Alternative für den Kader der Ersten aufzudrängen."

Taktische Basis

Taktisch habe sich schnell eine Basis gefunden. Ey passte seine Vorstellungen an die personellen Möglichkeiten an, doch Sulz soll weiterhin für jene Eigenschaften stehen, die die Mannschaft beispielsweise schon in der vergangenen Runde stark machten.

Start gegen Altdorf

Die Lage der Liga, die für Sulz am 14. August mit einem Heimspiel gegen den FSV Altdorf startet, stuft Trainer Ey so ein: ,,Das Feld könnte sich noch ausgeglichener gestalten, wobei man sagen muss, dass Rammersweier, Fautenbach und Schapbach drei gute Aufsteiger sind, die die Liga in der Breite nochmal zusätzlich aufwerten werden." Er traut tendenziell insbesondere Kandidaten wie Absteiger Altdorf, Renchen, Oberkirch und Elgersweier am ehesten den Sprung auf die vordersten Plätze zu.

Der Kader

Tor: Sascha Seilz, Andreas Braun, Daniel Schmieder.

Abwehr: Till Olbrich, Mirko Weidenbach, Loris Koch, Tim Lauber, Sascha Bohl, Florian Tonti, Till Kalt, Jonas Wagner, Mike Nickels, Jason Gänshirt, Konstantin Trahasch, Samuel Brucker, Patrick Schmid, David Simicevic, Leo Faißt, Jannis Dörr, Luca Walter, Manuel Gänshirt.

Mittelfeld: Bjarne Binder, Nico Koch, Marius Weidenbach, Adrian Pfaff, Daniel Bühler, Jonathan Krüger, Kevin Rieger, Paul Meier, Michel Kuhnigk, Noah Scheurer, Jonas Schmieder, Ahmad Nijim, Jannis Haller.

Angriff: Jens Kiesele, Felix Studer, Lukas Kohler, Christian Reinholz, Marius Nesch, Steffen Schwarz, Hendrik Mayer, Steffen Moser, Dennis Maurer, Raphael Riethmüller, Tim Biegert.

Trainer: Florian Ey (1. Saison) - Co-Trainer: Torsten Griesbaum (1. Saison).

Zugänge: Luca Walter, Dennis Maurer, Raphael Riethmüller, Manuel Gänshirt, Leon Arias Siehl, Leo Faißt, Jannis Haller, Jannis Krieg, Jakob Happersberger, Ahmad Nijm, Daniel Schmieder (alle eigene Jugend).

Abgänge: Jannis Kalt, Edgar Andreu (beide SC Lahr), Steffen Rothmann, David Schönle, Dennis Schrempp (alle SC Orschweier), Artjom Scheibel (FV Dinglingen).


Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!