DJK Prinzbach rutscht auf einen Abstiegsplatz
Mit Blick zum Fotografen: Torschütze Philipp-Max Reis (von links), Samuel Wemmer, Hadi Mohammadi und Erwin Buchmiller bejubeln das 2:0 des Zeller FV beim 3:0 in Hausach. Bildquelle Marc Faltin

In der Fußball-Kreisliga A Süd kassiert Prinzbach eine 1:4-Niederlage in Dinglingen, während die Kellerkinder Oberharmersbach und Welschensteinach deutliche Siege einfahren. Biberach rettet späten Punktgewinn gegen Schiltach.

Kirnbach - Gengenbach/Reichenbach 2:2

In Kirnbach gab es keinen Sieger. Die erste Halbzeit verlief recht ausgeglichen. Mit etwas Glück ging der FCK nach einem Torwartfehler mit einer knappen Führung in die Pause. Nach einer Leistungssteigerung der Gäste in Halbzeit zwei glich Arslan aus und Janek Roth brachte Gengenbach/Reichenbach mit dem 1:2 in Führung. Doch die Hausherren steckten nie auf und retteten mit viel Kampf sowie Einsatz wenigstens einen Zähler. Drei Minuten nach seiner Einwechslung glich Filip Krivosija aus.

Tore: 1:0 F. Staiger (15.), 1:1 Arslan (51.), 1:2 Roth (72.), 2:2 Krivosija (85).

Welschensteinach - Dörlinbach-Schweighausen 5:0

Das Hummel-Team kam gegen das Schlusslicht zum dritten Sieg in Folge und bewegt sich weiter in die richtige Richtung. Die Gäste vergaben zu Beginn einige gute Möglichkeiten, offenbarten aber in der Abwehr eklatante Schwächen. Und weil Welschensteinach durch Müller und zweimal Steiner viel effektiver auftrat, führten die Hausherren zur Pause schon klar mit 3:0. Nach dem Seitenwechsel entschied Florian Göppert mit einem Doppelpack die Partie. Die DJK beschränkte sich dann nur noch aufs Nötigste und das reichte zum 5:0.

Tore: 1:0 Müller (21.), 2:0/3:0 Steiner (35./41.), 4:0/5:0 Göppert (52./56.).

Hausach - Zell a. H. 0:3

Mit einer Überraschung endete die Begegnung des SV Hausach vor eigenem Anhang gegen den Zeller FV. Nach dem guten Auftritt in Ettenheim zeigte die Truppe von Patrick Weis wieder ein anderes Gesicht. Die Gäste hatten nichts zu verlieren und überzeugten durch Kampf und Einsatz. Beim SVH fehlte die Bereitschaft, die benötigt wird, um ein Spiel zu gewinnen. Nach einer Viertelstunde brachte Mohammadi die Gäste in Führung. Nach Wiederbeginn erhöhte Philipp Reis auf 2:0 und den Schlusspunkt setzte Peganov.

Tore: 0:1 Mohammadi (17.), 0:2 Reis (55.), 0:3 Peganov (83.).

Hornberg - Oberharmersbach 2:4

Die nächste Überraschung gab es in Hornberg. Die gastgebende Lauber-Truppe begann zwar gut, erzielte schon früh durch Yannic Hämmerling das 1:0, doch das brachte die kampfstarken Gäste nicht in Schwierigkeiten. Oberharmersbach steckte den Rückstand schnell weg und glich durch Simon Kornmayer aus. Und ab diesem Zeitpunkt ging aufseiten des VfR Hornberg nichts mehr. Die Gäste bissen sich, weil die richtige Gegenwehr der Hausherren fehlte, in die Partie hinein und nahmen mit 4:2 verdient alle Punkte mit.

Tore: 1:0 Hämmerling (8.), 1:1 S. Kornmayer (23.), 1:2 Stunder (35.), 1:3 Bleier (75.), 1:4 Nock (88.), 2:4 Morales Garcia (90.+2).

Biberach - Schiltach 2:2

Die Schlieter-Truppe musste sich am Sonntag zum zweiten Mal mit einem Remis begnügen. Der Tabellendritte aus Biberach kam zwar gut in die Partie, ließ aber Chancen zur Führung liegen und wurde durch Harter mit dem 0:1 bestraft. Danach beherrschten die Gäste das Geschehen, Schmidt erhöhte auf 0:2. Mit viel Glück überstand der FVB dann die Minuten bis zum Pausenpfiff ohne weiteren Gegentreffer. Halbzeit zwei wurde dann besser, Biberach kam durch Moser heran. Doch es dauerte bis in die Nachspielzeit, ehe Gibi Bah den Ausgleich schaffte. Unterm Strich steht somit ein etwas glückliches Remis für Biberach.

Tore: 0:1 Harter (17.), 0:2 Schmidt (39.), 1:2 Moser (59.), 2:2 Bah (90.+5).

Dinglingen - Prinzbach 4:1

Mit einem auch in der Höhe verdienten 4:1-Heimsieg spielte sich der FV Dinglingen wieder in die Verfolgergruppe. Doch zunächst mussten die Lahrer einem Rückstand hinterherlaufen, Rehm traf nach 22 Minuten für die Gäste. Doch nach dem Ausgleich durch Scheibel dominierten die Hausherren. Jetzt folgte Angriff auf Angriff und Brieger sorgte für den 2:1-Halbzeitstand. Nach dem Seitenwechsel wurde die Überlegenheit des FVD noch klarer. Scheibel mit seinem zweiten Treffer zum 3:1 und Reichel sorgten für den verdienten Heimerfolg.

Tore: 0:1 Rehm (22.), 1:1 Scheibel (28.), 2:1 Brieger (42.), 3:1 Scheibel (47.), 4:1 Reichel (85.).

Oberwolfach II - Kuhbach-Reichenbach 3:4

Kuhbach-Reichenbach zeigte sich nach der Pleite in der Vorwoche in Oberwolfach wieder von einer ganz anderen Seite. Mit dem ersten Angriff brachte Weis die Gäste in Front. Doch Kraft und Haas drehten das Resultat. Undiz gelang zwar vor dem Seitenwechsel der Ausgleich, doch Kraft sorgte für den 3:2-Halbzeitstand. Nach dem Pausentee kamen die Gäste erholter zurück. Nico Weis sorgte gleich wieder für den Ausgleich. Und kurz darauf legte Adrian Singler das 4:3 nach. Der SVO versuchte alles - ohne Erfolg.

Tore: 0:1 Weis (1.), 1:1 Kraft (14.), 2:1 Haas (18.), 2:2 Undiz (25.), 3:2 Kraft (35.), 3:3 Weis (49.), 3:4 Singler (52.).


Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!