Kreisliga B Staffel I 
Verfolger-Duell: Peterstal empfängt SV Appenweier
Möchte gegen Peterstal gewinnen, SV Appenweier Trainer Michael Berger Bildquelle Verein

Der SV ödsbach ließ sich auch in Ulm nicht aufhalten und feierte mit dem 2:1 den zehnten Sieg in Folge. Jetzt empfangen Spielertrainer Patrick Braun und sein Team das Schlusslicht aus Honau und da wird bestimmt nichts anbrennen. Im Fokus des 11. Spieltages steht das Verfolgerduell Peterstal gegen Appenweier. Für den Verlierer rückt Platz 1 schon weit weg. Die Derbys Nußbach gegen Bottenau und Kork gegen Neumühl finden am Samstag um 16 Uhr statt. Alle anderen Begegnungen sind auf Sonntag (15 Uhr) terminiert.

 

Nußbach – Bottenau

Mit 0:1 verlor Nußbach in Neumühl. Patrick Huber: "Da wir trotz einiger guter Chancen gegen einen sehr defensiven Gegner kein Tor erzielen konnten müssen wir eine unglückliche Niederlage resümieren. Leider fehlen uns am Wochenende im Vergleich zum Vorsonntag vier Stammspieler." Der FV Bottenau fährt nach seinem 2:1 gegen Oppenau II mit gestärktem Selbstvertrauen zum Nachbarn und möchte auch dort punkten.

 

 

 

Oppenau II – Lautenbach

Mit 1:2 unterlagen die Gastgeber in Bottenau. Trainer Frank Zimmermann: "Nur 30 Minuten Fußball spielen reichen halt nicht. Wir haben vor allem in der zweiten Halbzeit eine schwache Vorstellung abgeliefert. Wenn wir gegen Lautenbach den Kampf erneut nicht annehmen, dann gibt es die nächste Enttäuschung." Nach der unnötigen Niederlage gegen Diersheim, müssen die Gäste laut ihrem Vorsitzenden Michael Schmälzle schnell zur alten Stärke zurückfinden und versuchen in Oppenau zu punkten. Schmälzke: "Das wird sicherlich nicht einfach, aber in der Mannschaft steckt das Potenzial um das zu schaffen."

 

 

Kork – Neumühl

Personelle Probleme meldet Kork vor dem Derby. Vorsitzender Andi Weis: "Beim 3:3 in Appenweier fehlte uns nach einer tollen Leistung nur eine Minute zum Sieg. Nun steigt das Derby gegen Neumühl und das hatte in der Vergangenheit immer seine eigenen Gesetzte. Leider müssen wir mit Chris Klima, Sascha Quast, Roberto Hartmann, Patrick Beiser, Alex Leonard und Jörg Baas auf sechs Leistungsträger verzichten." Von einem hart erkämpften 1:0 gegen Nußbach berichtet Gäste-Sportvorstand Göran Richter: "Der Sieg war verdient und auch wichtig um den Anschluss ans Mittelfeld zu halten. Für Samstag bedarf es eigentlich nicht vieler Worte. Es ist Derbytime! Das reicht aus damit die Spieler motiviert sind."

 

Peterstal – Appenweier

Nach dem 1:0-Sieg in önsbach resümiert der Peterstaler Spielausschuss Christian Bächle: "Das waren hart erkämpfte Punkte. Jetzt haben wir uns erstmal in der Spitzengruppe festgesetzt und freuen uns auf das Verfolgerduell gegen Appenweier. Da wollen wir alles in die Waagschale werfen und uns
dieser so teuer wie möglich verkaufen." Ein nicht einkalkuliertes 3:3 gegen Kork galt es bei den Gästen zu verarbeiten. Trainer Michael Berger: "Jetzt müssen wir unser Augenmerk auf Peterstal richten wo uns ein Top-Team empfängt, das um die ersten beiden Plätze spielt. Mit einer derart schlechten Einstellung und Leistung wie gegen Kork wird nicht einmal ein Punkt drin sein. Ich erwarte ein ganz enges Spiel, das in beide Richtungen ausgehen kann."

 

 

TSK International – Oberkirch II

Die Gastgeber feierten beim 3:1 in Honau den ersten Saisonsieg und möchten jetzt nachlegen. Ein schweres Auswärtsspiel erwartet Gästetrainer Hugo Roth bei der TSK International: "Wir müssen konzentriert sein. Nur dann können wir bestehen. Auch auf die nicht optimalen Platzverhältnisse werden wir uns einstellen müssen."

 


Rheinbischofssheim – Önsbach

Einen Rückschlag müssen die Gastgeber nach dem 2:3 in Oberkirch wegstecken. Spielausschuss Andreas Grampp: "Wenn man 2:0 führt sollte man eigentlich nicht mehr verlieren. Jetzt kann die Mannschaft mit einem Heimsieg die Scharte wieder ausmerzen." Das fehlende Glück vermisste Gästetrainer Vincenzo D’Agostino beim 0:1 gegen Peterstal: "In Rheinbischofsheim sind wir Außenseiter. Einen großer Vorteil bei unserem Gegner sehe ich, dass man in den letzten Wochen fast immer mit der gleichen Aufstellung spielen konnte. Das gibt natürlich Automatismen. Bei uns ist das leider nicht so."

 

Ödsbach – Honau

Die Gastgeber behalten nach dem 2:1-Sieg in Ulm ihre "weiße Weste". Trainer Patrick Braun: "Das Spiel war die erwartet enge und hitzige Partie. Ulm war vor allem durch Standardsituationen stets gefährlich. Wir freuen uns über den für uns positiven Ausgang. Auf dem Papier sind wir jetzt gegen den SV Honau klarer Favorit. Wenn wir mit der richtigen Einstellung ins Spiel gehen, sollten die drei Punkte auch in Ödsbach bleiben."

 

 

Diersheim – Ulm

Die Gastgeber haben nach drei Siegen den Anschluss ans Tabellen-Mittelfeld geschafft. Trainer Philipp Kaufmann: "Ich bin nach dem 4:0-Sieg in Lautenbach natürlich zufrieden. Im Heimspiel gegen den Aufstiegsaspiranten sind wir dennoch Außenseiter. Die Gäste verfügen über eine gut besetzte Truppe. Wir müssen uns nochmals steigern und werden alles geben um für eine überraschung zu sorgen. Bis auf die Langzeitverletzten sieht es personell auch gut aus." Gäste-Trainer Bernhard Schütt: "Wir wurden gegen ödsbach für unseren Aufwand nicht belohnt, im Gegenteil mit einer GelbRoten Karte und vier Verletzten eher noch bestraft. Uns ist klar, dass in Diersheim ein harter Brocken wartet, Nichts desto Trotz und egal wer spielen kann, wir müssen drei Punkte holen"


Top-Torjäger der Liga

1. Wilhelm Asnaimer (VFR Zusenhofen) 25
2. David Schröter (SV Honau) 19
3. Tim Meier (SV Lautenbach) 17
4. John Loessin (VFR Zusenhofen) 16
5. Oliver Stortz (FV Bodersweier) 14
Daniel Kirchhofer (FV Bodersweier) 14
Salvatore Tinervia (FV Bottenau) 14
Tobias Eckenfels (SV Ulm) 14
Simon Feger (SV Nußbach) 14
10. Kevin Maier (SV Bad Peterstal) 13
Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!