Bezirksliga Herren 
Bezirksliga: Kantersieg des SV Oberwolfach
Tom Franke verwandelt einen Strafstoß zum Hausacher 1:0, Haslachs Keeper Philipp Walter fliegt in die falsche Ecke. Bildquelle Horst-Dieter Bayer

8:1-Heimerfolg über Niederschopfheim / 1:1 gegen Haslach für Hausach zu wenig

SC Offenburg - Willstätt 3:0

Der SCO scheint die Anfangsschwierigkeiten endgültig überwunden zu haben und schickte den VfR Willstätt klar geschlagen nach Hause. Das Team von Serkan Nezirov legte früh durch Traikia den Grundstein zum Heimsieg, spielte dabei die spielerischen Vorteile aus. Das 1:0 zur Pause war verdient, doch in Abschnitt zwei waren die Gäste mutiger und hatten Großchancen zum Ausgleich, nutzten sie aber nicht. Im Gegenzug erhöhte Mijo Vujevic auf 2:0 - und damit war der Käse gegessen.

Tore: 1:0 Traikia (13.), 2:0 Vujevic (70.), 3:0 Stroinoff (84.).

 

Hausach - Haslach 1:1

Das Derby Hausach gegen Haslach endet vor 200 Zuschauern leistungsgerecht 1:1. Die gastgebende Dold-Truppe hatte zunächst leichte Vorteile und ging durch Frankes Strafstoßtor in Führung. Doch die Freude darüber dauerte keine zehn Minuten: Haslach glich aus. Nach dem Seitenwechsel hatte der Gast mehr Spielanteile, die Führung war möglich. Die RauerTruppe wollte, konnte aber nicht. In der Schlussphase lag dann ein knapper Heimsieg in der Luft.

Tore: 1:0 Franke (23./FE), 1:1 Negrini (30.).

 

Oberwolfach - Niederschopfh. 8:1

Der SV Niederschopfheim wurde vom Spitzenreiter überrollt! Doch erst gab es ein dummes Eigentor (5.) zum 0:1. Doch drei Minuten später begann das Unheil über den SVN hereinzubrechen. Zweimal Wolf und zweimal Burger - und es stand 4:1. Dann folgte Jonas Wolfs Galavorstellung mit drei Treffern innerhalb von neun Minuten, der Gast wusste da überhaupt nicht wie ihm geschah - es ging mit einem 7:1 in die Halbzeit. Nach dem Seitenwechsel ging es gemächlich weiter.

Tore: 0:1 Eigentor (5.), 1:1 J. Wolf (8.), 2:1 F. Burger (17.), 3:1 J. Wolf (19.), 4:1 F. Burger (22.), 5:1, 6:1 und 7:1 J. Wolf (32., 36. + 41.), 8:1 M. Heitzmann (69.).

 

Oberschopfheim - Zeller FV 5:1

Gastgeber Oberschopfheim wurde seiner Favoritrolle mehr als gerecht und besiegte den Zeller FV klar mit 5:1. Während die BruchTruppe weiterhin auf Ausrutscher des Führungsduos wartet, rutsche der Gast auf einen Abstiegsrang ab. Die Gäste hatten nach dem Rückstand zwar eine zwingende Einschussmöglichkeit zum Ausgleich, doch das war’s dann auch.

Tore: 1:0 Riehle (37.), 2:0 Burg (51.), 3:0 Kunzer (56,), 4:0 Riehle (64.), 4:1 Gallus (59.), 5:1 Roth (70.).

 

Unterharmersb. - Oberkirch 0:1

In einem ausgeglichenen Spiel nahm der Gast aus Oberkirch durch einen Treffer von Lienert kurz vor dem Pausenpfiff alle Punkte mit. Der FVU stand dagegen zum zweiten Mal in Folge in der Loser-Liste. Es standen sich zwar zwei Mannschaften auf Augenhöhe gegenüber, aber Oberkirch war die etwas glücklichere.

Tore: 0:1 Lienert (44.).

 

Sulz - Oberharmersbach 1:3

Gestern war Tristesse in Sulz. Nach dem letzten glatten Heimerfolg warteten die Zuschauer natürlich erneut auf einen Dreier, doch es begann schon bitter: Das 0:1 fiel bereits nach vier Minuten. Sulz, bis zur Pause mit einer Reihe guter Möglichkeiten, hatte kein Glück, dazu auch noch Pech, denn durch ein Eigentor ging man mit einem 0:2-Rückstand in die Pause. Auch im zweiten Durchgang biss sich die Heimelf immer wieder fest. Die Gäste machten es auch sehr gut, warteten auf ihr Chance und nutzten die auch.

Tore: 0:1 Jilg (4.), 0:2 Eigentor (44.) 1:2 Bah (48.), 1:3 Jilg (58.).

 

Elgersweier - Seelbach 0:3

Beim VfR war gestern erneut ein Aufwärtstrend zu spüren, doch am Ende durfte sich erneut der Gegner über die Punkte freuen. Allerdings überzeugte Elgersweier nur im zweiten Spielabschnitt. In Durchgang eins ließen die Hausherren gegen einen erneut stark aufspielenden FSV Seelbach jegliche Einstellung vermissen. So bekam der VfR Gästespieler Kloos nicht in den Griff. Dieser nutzte seine Freiheiten für einen Doppelpack zum 0:2. Halbzeit zwei war dann zwar besser, doch da war es dann einfach zu spät.

Tore: 0:1 Kloos (14.), 0:2 Kloos (27.), 0:3 Janka (36.).

 

Durbachtal II - Ettenheim 0:3

Der FV Ettenheim fuhr in Ebersweier nach der Heimpleite gegen den SC Offenburg drei wertvolle Punkte ein und verschaffte sich etwas Abstand zu den gefährdeten Rängen. Die Rot-Weißen zeigten die etwas reifere Spielanlage. Die Hausherren waren bemüht, doch so richtig Zwingendes gab es nicht. Die Entscheidung fiel in der Schlussphase innerhalb von vier Minuten, als Lorenz und Michael Schwanz noch zweimal ins Schwarze trafen.

Tore: 0:1 Schwanz (43./FE), 0:2 Lorenz (74.), 0:3 Schwanz (78.).

 

Rammersweier - SC Lahr II 2:1

Auch der FV Rammersweier beendete den gestrigen Spieltag mit einem sehr sehr wichtigen Heimsieg. Der hätte eigentlich klarer ausfallen müssen. Was Chancen anbelangt, hätte es gut und gerne 4:0 oder 5:0 heißen müssen, aber Pech, Pfosten und Latte verhinderten dies. Dazu vergab der FVR noch einen Foulelfmeter und bescherte den Gästen beim Ausgleich noch ein Gastgeschenk, als man das Leder nach krassem Fehlpass Gästespieler Blum vor die Füße legte.

Tore: 1:0 Anzaldi (59.), 1:1 Blum (63.), 2:1 Wolter (85.).


Top-Torjäger der Liga

1. Jonas Wolf (SV Oberwolfach) 28
Frederic Burger (SV Oberwolfach) 28
3. Stefan Schwarz (FV Unterharmersbach) 23
4. Dimitri Holm (SV Oberschopfheim) 22
5. Lars Bischler (VfR Elgersweier) 20
6. Michael Schwanz (FV Ettenheim) 18
Aliu Cisse (SC Offenburg) 18
8. Fabian Kloos (FSV Seelbach) 17
Oissim Nabti (SV Niederschopfheim) 17
10. Jens Kiesele (FV Sulz) 15
Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!