Kreisliga A Nord 
Kreisliga A Nord: Verfolger Urloffen muss Federn lassen
Marc Vollmer (l.) erzielte heute einen Treffer für die Sportfreunde Ichenheim Bildquelle Peter Heck

Linxer Reserve nach 5:1 in Stadelhofen jetzt erster Verfolger von Ichenheim

Renchen - Nußbach 5:1

Während der erste Durchgang noch relativ ausgeglichen verlief und das Heimteam nur knapp in Front lag, übernahm der Tabellenvierte nach der Pause zunehmend das Kommando. Zwar mussten die Platzherren einen Dämpfer durch ein Eigentor einstecken, im Anschluss brachen aber alle Dämme. Kunze und Lübeke sorgten für die schnelle Entscheidung, ehe das starke Sturmduo um Schoch und Nigey das Ergebnis in die Höhe schraubten. Der Aufsteiger zeigte ein gutes Spiel in Durchgang eins, konnte dem SVR dann aber nichts mehr entgegensetzen.

Tore: 1:0 Becher (34.), 1:1 Blust (53./Eigentor), 2:1 Kunze (60.), 3:1 Lübeke (72.), 4:1 Schoch (79.), 5:1 Nigey (84.)

 

Zusenhofen - Ödsbach 2:1

Ein ausgeglichenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten sahen die Zuschauer in Zusenhofen. Die Gäste legten vor und gingen durch einen Treffer von Katika früh in Führung. Danach verflachte die Partie etwas und zwingende Torchancen waren Mangelware. Erst in Durchgang zwei wurde das Tempo wieder höher, als Muckensturm der Ausgleich gelang. In der Schlussphase entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, da beide Teams auf Sieg spielten. Am Ende war der VfR dann der glücklichere Sieger.

Tore: 0:1 Katika (13.), 1:1 Muckensturm (59.), 2:1 Asnaimer (77.)

 

Legelshurst - Wagshurst 0:5

In der Anfangsphase agierte das Tabellenschlusslicht auf Augenhöhe, ehe die Gäste das Spiel zunehmend an sich rissen. Bergers Doppelpack brachte den FVW noch vor der Pause auf die Siegerstraße. In Durchgang zwei war vom Heimteam nichts mehr zu sehen und der stark aufspielende Marius Berger sorgte mit dem 5:0 für das gerechte Endergebnis.

Tore: 0:1 Berger (31.), 0:2 Berger (45.), 0:3 Bauhöfer (45.+1), 0:4 Bauhöfer (58.), 0:5 Berger (76.)

 

Ichenheim - Windschläg 7:2

Einen perfekten Start erwischte der Ligaprimus zu Hause gegen Windschläg. Sillmann per Doppelpack und Roth entschieden das Spiel nach nur zehn Minuten. Noch vor der Pause stellte der Spitzenreiter auf 6:0. Nach dem Seitenwechsel gab es kaum noch spielerische Momente, sodass dem TuS noch zwei Ehrentreffer gelangen.

Tore: 1:0 Sillmann (4.), 2:0 Sillmann (9.), 3:0 Roth (10.), 4:0 Reichenbach (28.), 5:0 Szkibick (30.), 6:0 Szkibick (39.), 7:0 Vollmer (55.), 7:1 Gütle (61.), 7:2 Chirita (77.)

 

Fautenbach - Urloffen 2:2

In Durchgang eins gab es auf beiden Seiten kaum Torchancen, denn immer haperte es am letzten Pass. Erst nach dem Seitenwechsel spielten die Gäste aus Urloffen zielstrebiger in die Offensive - mit Erfolg. Fürderer brachte den Tabellendritten in Führung, welche Schwab nur wenig später ausbauen konnte. Alles sah nach einem Auswärtssieg des FVU aus, bis das Heimteam eine tolle Moral bewies und durch zwei späte Treffer noch einen Punkt rettete.

Tore: 0:1 Fürderer (49.), 0:2 Schwab (60.), 1:2 Boschert (80.), 2:2 Haas (87.)

 

Zell-Weierbach - Appenweier 0:2

Drei essenzielle Punkte im Kampf um den Ligaverbleib konnte der SV Appenweier in der Fremde einfahren. Dabei verliefen die Anfangsminuten ausgeglichen. Beide Teams tasteten sich ab, ehe die Gäste nach 31 Minuten durch Conteh in Front lagen. Vom Rückstand

unbeeindruckt drängten die Hausherren noch vor der Pause auf den Ausgleich, mussten aber direkt nach Wiederanpfiff den nächsten Gegentreffer hinnehmen. Fortan plätscherte die Begegnung vor sich hin, Torchancen gab es dann kaum noch.

Tore: 0:1 Conteh (31.), 0:2 Conteh (48.)

 

Kork - Tiergarten-Haslach 0:0

Zu einem leistungsgerechten Remis kam es im Kellerduell zwischen Aufsteiger Kork und Tiergarten-Haslach. Zwar hatten beide Teams zu Beginn nennenswerte Torchancen, der Ball fand aber einfach nicht den Weg ins Tor. Nach dem Seitenwechsel verlagerte sich die Begegnung ins Mittelfeld und viele kleine Fouls ließen keinen ansehnliches Spiel mehr zu Stande kommen. In der Schlussphase wurde es zwar etwas hektischer, am Ende blieb es aber beim torlosen Unentschieden.

 

Stadelhofen II Linx II 1:5

Chancenlos war der personell angeschlagene SV Stadelhofen II im Heimspiel gegen die Oberliga-Reserve des SV Linx. Gleich fünfmal musste SVS-Schlussmann Hoffmann hinter sich greifen. Damit schafften die Linxer den Sprung auf Platz zwei und sind nun erster Verfolger von Spitzenreiter Ichenheim. Trotz der klaren Niederlage steht Stadelhofen weiter im sicheren Mittelfeld der Tabelle.

Tore: 0:1 Kara (11.), 0:2 Tine (16.), 0:3 Barzewitsch (22.), 1:3 König (25.), 1:4 Raabe (38.), 1:5 Frank (71.)


Top-Torjäger der Liga

1. Buba Conteh (SV Appenweier) 16
2. Raphael Halter (SV Ödsbach) 13
Bünyamin Günyakti (SV Renchen) 13
4. Fabian Schoch (SV Renchen) 12
Andreas Falk (FV Zell-Weierbach) 12
6. Gabriel Pasenau (FV Wagshurst) 11
Simon Vogt (SV Ödsbach) 11
8. Marc Nigey (SV Renchen) 10
Marius Berger (FV Wagshurst) 10
Liviu-Andrei Chirita (TuS Windschläg) 10
Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!