Verbandsliga Südbaden 
OFV-Trainer Kneuker bemängelt individuelle Fehler
OFV-Trainer Florian Kneuker sah das 1:2 als Knackpunkt. Bildquelle Ulrich Marx

In einem guten Fußball-Verbandsligaspiel unterlag der Tabellenvierte Offenburger FV am Sonntagnachmittag beim Tabellenzweiten 1. FC Rielasingen-Arlen am Ende deutlich mit 1:5. Nach einer frühen Führung konnte der OFV vor 720 Zuschauern im Verfolgerduell nur eine Stunde mithalten und baute dann ab.

Die Offenburger begannen am Sonntagnachmittag mutig. Schon in der ersten Minute segelte eine gefährliche Flanke in den Rielasinger Strafraum, die nur mit Mühe verteidigt werden konnte. Der OFV strahlte in der Anfangsviertelstunde mehr Torgefahr aus, und nach einer Hereingabe von Fabian Herrmann spitzelte Marco Petereit (14.) den Ball vor FC-Keeper Dennis Klose über die Linie. 

Spiel ausgeglichen
Die Gastgeber antworteten prompt, ein Abschluss von Thomas Kunz ging knapp am Tor vorbei (15.). Wenig später der Ausgleich: Die Gastgeber kombinierten schnell und brachten Nedzad Plavci in Position, der den Ball in die lange Ecke zum 1:1 schob (18.). 
Das Spiel blieb weiter ausgeglichen, auch der ballsichere OFV hatte immer wieder gute Aktionen. Nach 24 Minuten scheiterte Marco Petereit mit einem Flachschuss aus zwölf Metern an Dennis Klose. Nach Pech folgte Glück für Offenburg: Nachdem Sebastian Stark (30.) OFV-Torhüter Jona Leptig schon überwunden hatte, rettete aber ein Offenburger Abwehrspieler in höchster Not zur Ecke. 
Nur neun Minuten später fiel nach einer Kombination über Sebastian Stark, Silvio Battaglia und Christian Mauersberger doch das 2:1. Mauersberger (39.) war aus spitzem Winkel ins lange Eck mit einem Schlenzer erfolgreich.

1:2-Rückstand unnötig
Unmittelbar nach der Halbzeitpause verpassten Rielasingens Stark und Offenburgs Samuel Geiler (49.) gute Einschussmöglichkeiten. Besser machte es Stark in der 59. Minute nach Vorarbeit von Nedzad Plavci. Am langen Pfosten freistehend erzielte der Rielasinger das 3:1. 
Die Gastgeber hatten damit den Gästen den Zahn gezogen. Offenburg versuchte zwar, das Spiel noch einmal spannend zu machen, aber in der Offensive fehlten die Lösungen. Und so gelang Rielasingen durch Thomas Kunz (77.) noch das 4:1 und durch Plavci (79.) das 5:1.
Offenburgs Trainer Florian Kneuker sah einmal mehr entscheidende individuelle Fehler. Besonders vor dem 1:2 bemängelte er den Ballverlust. So sei man in einem eigentlich guten Spiel mit 1:2 in Rückstand geraten, ohne genau zu wissen, warum. Letztlich unterlag man gegen einen starken Gegner aber verdient. Thomas Edel

1. FC Rielasingen-Arlen - OFV 5:1 (2:1)
Rielasingen-Arlen:
Klose - Bertsch, Almeida, Plavci, Stark (80. Kunze), Mauersberger (82. Dietrich), Berger, Matt, Kunz (87. Rasmus), Körner, Battaglia (89. Fiore Tapia).
Offenburg: Leptig - Anzaldi, Geiler, Beiser-Biegert, Leist, Feißt, Tsolakis (76. Matthäi), Herrmann, Petereit, Schlieter, Kehl (76. Leo­pold).
Schiedsrichter: Bohrer (Merzhausen) - Zuschauer: 720.
Tore: 0:1 Petereit (14.), 1:1 Plavci (18.), 2:1 Mauersberger (39.), 3:1 Stark (59.), 4:1 Kunz (77.), 5:1 Plavci (79.).
Gelb-Rote Karte: Geiler (84./OFV) wg. wiederholten Foulspiels.


Top-Torjäger der Liga

1. Marco Senftleber (Freiburger FC) 16
Nedzad Plavci (1. FC Rielasingen-Arlen) 16
3. Silvio Battaglia (1. FC Rielasingen-Arlen) 14
4. Tobias Krüger (FC Radolfzell) 13
5. Christof Leiss (1.SV Mörsch) 11
6. Robin Niedhardt (FC Radolfzell) 10
Fabian Herrmann (Offenburger FV) 10
8. Marco Petereit (Offenburger FV) 9
Mike Enderle (Freiburger FC) 9
10. Daniel Briegel (FV Lörrach-Brombach) 8
Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!