Verbandsliga Südbaden 
Kehler FV im Derby gegen SC Lahr zielstrebiger
Kehls Tarik Aras (Mitte) setzt sich beherzt gegen seine Lahrer Gegenspieler durch. Am Ende triumphiert der KFV mit 2:1. Bildquelle Ulrich Marx

Der Kehler FV gewann am Samstag im Rheinstadion das Ortenau-Derby der Fußball-Verbandsliga gegen den SC Lahr mit 2:1 (1:0). Es war ein gutes und spannendes Spiel mit einem, gemessen an den Chancen, verdienten Sieger.

Um eine Stunde vorverlegt wurde das Ortenau-Derby von der gut leitenden Schiedsrichterin Chantal Kann angepfiffen. Grund: Wegen der langen Verletztenliste der Lahrer mussten drei Akteure unmittelbar nach dem Schlusspfiff zum Spiel der U23-Mannschaft reisen. »Dafür herzlichen Dank dem KFV, dass er sofort der Verlegung zugestimmt hat«, erklärte SC-Coach Oliver Dewes in der Pressekonferenz.

KFV seit vier Spielen ungeschlagen
Für den Kehler FV war es der zweite Sieg in Serie, insgesamt die vierte Partie in Folge ohne Niederlage. Es war aufgrund eines deutlichen Chancenplus ein verdienter Erfolg. Beide Teams spielten von Beginn an mit offenem Visier, wobei die Gäste schon früh durch Dennis Häußermann, der am Fünfmeterraum geblockt werden konnte, eine richtig gute Möglichkeit zur Führung hatten (2.). Fünf Minuten später dann die erste Großchance der Hausherren: Youngster Arber Paqarizi scheiterte nach feiner Vorarbeit von Felix Weingart aus kurzer Distanz an Keeper Jonas Witt. Felix Weingart mit Kopfball (9.) und nochmals Paqarizi (14.), nach Flanke von Elyes Bounatouf, hatten weitere Möglichkeiten. Auf der Gegenseite profitierte Dennis Häußermann von einem Fehler in der KFV-Deckung, wurde dann aber noch rechtzeitig von Stefan Laifer gestoppt (17.). Nur zwei Minuten danach hatte Elyes Bounatouf nach einem »Zuckerpass« von Yannick Assenmacher freie Bahn, doch erneut stand Jonas Witt im Weg. Machtlos war Lahrs Torhüter dann Sekunden vor dem Pausenpfiff, als Kevin Sax David Assenmacher bediente, der aus acht Metern zum 1:0 traf.

Pech für die Gäste
In Durchgang zwei zunächst Pech für die Gäste, als ein Häus­er­mann-Schuss aus 16 Metern nur an den Pfosten klatschte (53.), auf der Gegenseite wehrte Torhüter Witt im Stile eines Handball-Keepers einen Schuss von Kevin Sax aus kurzer Distanz ab (64.). Dann erzielte Lahrs Kapitän Johannes Wirth mit einem Zehn-Meter-Schuss den 1:1-Ausgleich. 
Die Kehler schüttelten sich kurz und bewiesen wie in den letzten vier Partien viel Moral: Zunächst scheiterte Yannick Assenmacher an Keeper Witt (68.), dann traf Kevin Sax aus kurzer Distanz zum 2:1 (76.). Glück hatte der KFV allerdings zwei Minuten später, als Torhüter Daniel Künstle ein Häus­ermann-Geschoss mit einem tollen Reflex abwehrte und die drei Zähler der Hausherren sicherte.  
»Wir waren in der ersten Halbzeit zu passiv, beim KFV war eine deutlich bessere Zielstrebigkeit zu erkennen«, resümierte Lahrs Coach Oliver Dewes. »Wir hatten die größere Anzahl an Chancen und waren in der ersten Phase auch sehr gut in der Offensive. Beide Teams haben mit offenem Visier gespielt«, so Kehls Trainer Heinz Braun. 

Kehler FV - SC Lahr 2:1 (1:0)
Kehl:
Künstle - Madihi (78. Sepp), Sax, D. Assenmacher (83. Plautz), Laifer, Bounatouf (79. Abdessadki), Y. Assenmacher, Paqarizi (63. Göser), Aras, Weingart, Sert.
Lahr: J. Witt - S. Witt, Wirth, Burgert, Fries, Gueddin (63. Adda), Sen, Makaya (70. Neu), Gürsoy (79. Laufenburger), Häußermann, Neumaier.
Schiedsrichterin: Chantal Kann (Walzbachtal) - Zuschauer: 230.
Tore: 1:0 D. Assenmacher (44.), 1:1 Wirth (66.), 2:1 Sax (76.).


Top-Torjäger der Liga

1. Marco Senftleber (Freiburger FC) 16
Nedzad Plavci (1. FC Rielasingen-Arlen) 16
3. Silvio Battaglia (1. FC Rielasingen-Arlen) 14
4. Tobias Krüger (FC Radolfzell) 13
5. Christof Leiss (1.SV Mörsch) 11
6. Robin Niedhardt (FC Radolfzell) 10
Fabian Herrmann (Offenburger FV) 10
8. Marco Petereit (Offenburger FV) 9
Mike Enderle (Freiburger FC) 9
10. Daniel Briegel (FV Lörrach-Brombach) 8
Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!