Verbandsliga Südbaden 
TuS Oppenau erobert ecklig einen Punkt in Lörrach
Patrick Möhrle (oben) schoss den TuS Oppenau in Lörrach in Front. Bildquelle Peter Heck

»Sorry, für das eklige Spiel von uns«, entschuldigte sich  Oppenaus Spielertrainer Christian Seger nach dem 1:1 des Verbandsliga-Schlusslichts aus der Ortenau am Sonntagnachmittag beim Tabellensechsten FV Lörrach-Brombach bei FVLB-Coach Enzo  Minardi. 

Der TuS Oppenau rührte am Sonntag Beton an, stand mit neun Akteuren um den eigenen Strafraum herum. Das war sicherlich nicht schön anzusehen, aber weil der Tabellenletzte das sehr  diszipliniert über 90 Minuten auf den Rasen brachte, schlugen für die Hausherren kaum Chancen zu Buche. Witali Semenschuks Flachschuss  nach drei Minuten, Arno Leisingers Abschluss nach 30 Minuten oder auch Ben Nickels Distanzknaller in der 45. Minute waren die einzigen nennenswerten Aktionen in Hälfte eins. 

TuS trifft mit erster Chance
Die ­rackernden Gäste kamen in der 62. Minute zum ersten Mal gefährlich über die Mittellinie. Und gleich klingelte es auch. Unter gütiger Mithilfe von FVLB-Keeper Dominik Lüchinger, der nach einem weiten Ball  ohne Not viel zu weit vor seinem Kasten auftauchte. Sein Teamkollege Kevin Meier  verlängerte ungewollt den langen Ball, und Patrick Möhrle hatte freie Bahn.
Nach dem 0:1 schwamm die FVLB-Defensive: Geschockt vom Führungstreffer der Gäste ließ man noch zwei weitere Hochkaräter zu. In der 65. Minute zeigte der TuS den schönsten Spielzug der gesamten Begegnung: Ali Abdalla bediente Möhrle, der flankte weiter auf den zweiten Pfosten, wo Fabian Zefferer  hochsprang und den Ball an die Latte köpfte. 
Drei Minuten später konnte Lüchinger gegen Abdalla mit dem Fuß das 0:2 verhindern. Da hätte Oppenau eigentlich die Partie für sich entscheiden müssen.

0:2 war möglich
Ab der 70. Minute war dann aber der FVLB wieder auf der Höhe. Nach einem Kopfballduell mit Markus Bruder, der einen Tick zu spät kam und Patrice Glaser so unglücklich traf, dass dieser einen Zahn verlor, wollten die Gastgeber einen Elfmeter. Doch der ansonsten souverän leitende Thomas Renner sah es anders. 
Nachdem Colley zu überrascht eine Kopfballchance versemmelte (77.), durften die Gastgeber wenig später doch noch jubeln. Einen kurz ausgeführten Freistoß beförderte Daniel Briegel via Schulter von Matthias Kimmig ins lange Eck - 1:1 (79.).

FV Lörrach-Bromb. - TuS Oppenau 1:1 
Lörrach-Brombach:
Lüchinger - Kopp (67. Squillace), Leisinger, Nickel, Colley, Semenschuk, Glaser, Briegel, Meier, Paolo Disanto, Münch (46. Ceesay).
Oppenau: Poveda - Treyer (41. Zefferer), Bruder, Gieringer, Abdalla, Herrmann, Möhrle (90.+3 Gaiser), Schäuble, Schindler, Seger, Kimmig.
Schiedsrichter: Renner (Meßkirch) - Zuschauer: 150.
Tore: 0:1 Möhrle (62.), 1:1 Briegel (79.).


Top-Torjäger der Liga

1. Marco Senftleber (Freiburger FC) 16
Nedzad Plavci (1. FC Rielasingen-Arlen) 16
3. Silvio Battaglia (1. FC Rielasingen-Arlen) 14
4. Tobias Krüger (FC Radolfzell) 13
5. Christof Leiss (1.SV Mörsch) 11
6. Robin Niedhardt (FC Radolfzell) 10
Fabian Herrmann (Offenburger FV) 10
8. Marco Petereit (Offenburger FV) 9
Mike Enderle (Freiburger FC) 9
10. Daniel Briegel (FV Lörrach-Brombach) 8
Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!