Verbandsliga Südbaden 
Riesenglück für den Kehler FV beim 2:1-Sieg
Arber Paqarizi (l.) leitete mit dem Ausgleich zum 1:1 die Wende ein. Bildquelle Ulrich Marx

Kalte Dusche für den 1. FC Rielasingen-Arlen nach sechs Siegen in Folge in der Fußball-Verbandsliga. Die Schützlinge von Trainer Michael Schilling hatten bei ihrer 1:2 (1:0)-Niederlage am Sonntag auf der Talwiese den Kehler FV, der zuvor sechsmal in Folge nicht hatte gewinnen können, rund 65 Minuten voll im Griff, trafen in Halbzeit eins dreimal den Pfosten, und weitere dreimal verhinderte nach der Pause die Torlatte einen Einschlag. 

»Die hätten uns locker mit einer 8:0-Packung nach Hause schicken können«, meinte KFV-Sport-Vorstand Jürgen Sax nach dem äußerst glücklichen Kehler 2:1-Sieg zur starken Leistung der Rielasinger. »Die sind noch stärker aufgetreten als der Freiburger FC. Das war die beste Elf, gegen die wir gespielt haben.«  

Rielasingen verschießt auch Elfmeter
In der 55. Minute verschoss Rielasingens bester Akteur auf dem Rasen, Nedzat Plavci, auch noch einen Foulelfmeter, den Tarik Aras verschuldet hatte. Bis sich der KFV nach 65 Minuten von der Umklammerung befreien konnte, scheiterten die Hausherren auch dreimal freistehend an Kehls Torhüter Daniel Künstle, der  jeweils per Fußabwehr klärte.
Nach Rielasingens Führungstreffer durch Kunz (54.) und dem verschossenen Foul­elfmeter (55.) bekamen die Kehler deutlich Oberwasser und drückten die Hausherren in deren Hälfte zurück. Dem in der 74. Minute eingewechselte Arber Paqarizi gelang nur fünf Minuten später der Ausgleich, und Felix Weingart, mustergültig von Kevin Sax bedient, erzielte schließlich in der 84. Minute das Kehler 2:1.

Spielverlauf total auf den Kopf gestellt
Damit war der Spielverlauf der ersten 65 Minuten total auf den Kopf gestellt. Und in der 88. Minute hatten die Schützlinge von KFV-Trainer  Heinz Braun dann nochmals Glück, denn die Hausherren schafften es nicht aus drei Metern den Ball ins Kehler Netz zu schießen.  
Rielasingens Trainer Michael Schilling war zwar enttäuscht, machte jedoch seinen Schützlingen in der Pressekonferenz ein Kompliment: »Das war die beste erste Halbzeit, die meine Mannschaft gespielt hat. Leider haben wir keine Tore erzielt.« 

1. FC Rielasingen-Arlen - Kehler FV 1:2
Rielasingen-Arlen:
Klose - Bertsch, Almeida, Kunze, Plavci, Mauersberger, Berger, Matt, Kunz, Kömer, Battaglia.
Kehl: Künstle - Göser (75. Paqarizi), Madihi, Sax, D. Assenmacher, Laifer, Bounatouf (88. Traikia), Y. Assenmacher, Arras, Weingart, Sert.
Schiedsrichter: Robert Drews (Freiburg) - Zuschauer: 240.
Tore: 1:0 (54.) Kunz, 1:1 (79.) Paqarizi, 1:2 (84.) Weingart).


Top-Torjäger der Liga

1. Marco Senftleber (Freiburger FC) 16
Nedzad Plavci (1. FC Rielasingen-Arlen) 16
3. Silvio Battaglia (1. FC Rielasingen-Arlen) 14
4. Tobias Krüger (FC Radolfzell) 13
5. Christof Leiss (1.SV Mörsch) 11
6. Robin Niedhardt (FC Radolfzell) 10
Fabian Herrmann (Offenburger FV) 10
8. Marco Petereit (Offenburger FV) 9
Mike Enderle (Freiburger FC) 9
10. Daniel Briegel (FV Lörrach-Brombach) 8
Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!