Kreisliga B Staffel I 
Kreisliga B Staffel I: Derby Leutesheim gegen Bodersweier
Der FV Bodersweier stellt sich auf ein spannendes Derby ein. Bildquelle Sven Bilz

Die Gewinner des 11. Spieltages in der Fußball-Kreisliga B, Staffel 1 heißen FV Bodersweier und SV Diersheim, denn während Bodersweier mit 6:1 in Honau gewann und Diersheim mit dem gleichen Ergebnis zu Hause den FV Auenheim besiegte, verlor Tabellenführer Altenheim mit 1:3 in Rheinbischofsheim. Die Mitkonkurrenten Freistett II und Leutesheim teilten sich beim 3:3 die Punkte. Jetzt steht am Wochenende das Derby zwischen dem SV Leutesheim und FV Bodersweier besonders im Fokus. Alle Begegnungen finden am Sonntag um 15 Uhr statt.

Altenheim - Diersheim

Die Gäste aus Diesheim ließen zuletzt mit einem 6:1-Sieg gegen Auenheim aufhorchen. Trainer Armin Reichmann: »Gegen Auenheim passte wirklich alles und wir hatten eine optimale Chancenauswertung. Aber das Spiel ist Vergangenheit und unsere Konzentration gilt der Partie beim Tabellenführer. Der FV Altenheim hat eine sehr erfahrene Mannschaft und ist bisher daheim eine Macht. Auch wenn die Gastgeber als Favorit gelten werden wir natürlich alles geben um mit einem Sieg den Kampf um die ersten beiden Plätze noch spannender zu machen. Außerdem wird es mal Zeit, dass wir auch auswärts gegen ein TopTeam punkten.«

 

Goldscheuer - Rheinbischofsheim

Die Goldscheuerer sammelten in den vergangenen vier Spielen neun Punkte und kehrten zuletzt mit einem 4:1-Sieg aus Önsbach zurück. Dementsprechend zuversichtlich sieht man dem Sonntag entgegen und hofft, den Heimvorteil nutzen zu können. Nach einigen mageren Wochen gelang den Gästen mit ihrem 3:1-Sieg über Tabellenführer Altenheim ein gutes Stück Wiedergutmachung. Sportvorstand Hannes Eckert: »Endlich hat sich unsere Mannschaft für die gezeigte Leistung belohnt. Wir haben uns durch den Rückstand nicht aus der Bahn werfen lassen, endlich einmal fehlerfrei verteidigt und in der Offensive die Chancen effizient verwertet. Jetzt gilt es in Goldscheuer nachzulegen. Allerdings hat der Gegner im Moment einen guten Lauf. Ich hoffe dennoch, dass wir was Zählbares mitnehmen.«

 

Eckartsweier - Önsbach

Der SV Eckarstweier scheint in die Spur zu kommen. Nach drei Siegen in Folge steht man auf einem Tabellen-Mittelplatz und mit einem Erfolg gegen das Schlusslicht soll es weiter nach oben gehen. SVEVorsitzender Francis Schultz sah jedenfalls beim jüngsten 3:0-Sieg in Sand eine gute Leistung seiner Mannschaft auf die es sich aufbauen läßt und er geht davon aus, dass die Punkte am Sonntag in Eckartsweier bleiben.

 

Neumühl - Sand

Der Neumühler Sportvorstand Goran Richter nach der 0:8-Niederlage in Sundheim: »Die erste Halbzeit war okay. Während wir halt unsere Chancen nich genutzt haben, hieß es durch einen Sonntagsschuss und einen »naja«-Elfmeter 0:2. Nach der Pause haben wir dann total den Faden verloren. Wir werden jetzt nicht die Nerven oder Geduld verlieren und wollen in Ruhe analysieren was alles falsch lief und im Training daran arbeiten, die Fehler abzustellen. Für uns ist und war klar, dass es keine einfache Saison wird.« Trotz der 0:3-Niederlage gegen Eckartsweier reisen die Gäste als leichter Favorit an. Die bisherigen Ergebnisse und die daraus resultierenden 15 Punkte sprechen jedenfalls für den SC Sand.

 

Auenheim - Freistett II

Einen 1:6-Klops musste der FV Auenheim zuletzt in Diersheim schlucken. Mit einem Heimsieg gegen Freistett könnten die Gastgeber jetzt einiges gerade rücken. Ein Kompliment verteilte Gästetrainer Patrick Berger an seine Mannschaft nach dem 3:3 gegen Leutesheim: »Wir haben trotz des Rückstandes nach einer halben Stunde nie aufgegeben und immer weiter an uns geglaubt. In Auenheim wollen wir alles in die Waagschale werfen, damit es zumindest für einen Punkt reicht.«

 

Sundheim - Honau

Nach den Niederlagen gegen Goldscheuer und in Eckartsweier haben sich die Gastgeber mit einem 8:0-Sieg gegen Neumühl eindrucksvoll rehabilitiert. Sportvorstand Ralf Krämer setzt gegen Honau auf die Heimstärke, warnt aber davor die Gäste auf die leichte Schulter zu nehmen. Wenig läuft derzeit in Honau. Pascal Knörle: »Für uns läuft es schlecht. Wir haben gegen Bodersweier (1:6) auch in der Höhe verdient verloren. Viel schlimmer ist, dass wir wieder dreimal verletzungsbedingt auswechseln mussten und man nicht weiß, wie lange die Spieler ausfallen. Zudem fehlen am Sonntag Rouchdi Haddad und Johny Smutny berufsbedingt. Wir wissen nicht wer auflaufen wird, was bedeutet, dass wir allein auf Schadensbegrenzung aus sind.«

 

Leutesheim - Bodersweier

Der SV Leutesheim ist gut drauf. Das hat auch das Spiel in Freistett gezeigt. Jetzt freuen sich die Schützlinge von Coach Jens Hellmann auf den FV Bodersweier. In den letzten Jahren gab es allerdings in den Derbys gegen den FVB für den SVL kaum was zu erben. Insofern ist bei den Gastgebern, die personell komplett sind, vorsichtiger Optimismus angesagt. Die Gäste übersprangen am vergangenen Spieltag mit einem überraschend hohen 6:1-Sieg die Hürde in Honau. Pressesprecher Sven Bilz: »Auch wenn Honau dieses Mal ein recht einfacher Gegner war, haben uns die sechs Tore sehr gut getan. Mit der gezeigten Leistung waren wir zufrieden und wollen diese auch in Litze abrufen, um dort drei Punkte mitzunehmen.«


Top-Torjäger der Liga

1. Marco Klöpfer (SV Leutesheim) 16
2. Dennis Schulz (Spvgg Kehl-Sundheim) 13
3. Florian Broß (VfR Rheinbischofsheim) 12
4. Niels Huber (SC Sand) 11
5. Pierre Wagner (SV Diersheim) 10
6. Claudio Lo Vecchio (FV Altenheim) 9
Michael Boschert (SV Diersheim) 9
8. David Behnke (FV Bodersweier) 8
Andreas Schulz (FV Auenheim) 8
Stephan Hemmler (FV Bodersweier) 8
Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!