Kreisliga B Staffel III 
Kreisliga B Staffel III: FC Ankara gewinnt Derby in Berghaupten
Keeper Bert Gleich hielt am Wochenende einen Elfmeter und somit einen Punkt für den TuS Kinzigtal fest Bildquelle Verein

TuS Kinzigtal freut sich über Punktgewinn / SV Ortenberg lässt Punkte bei Hofstettener Reserve liegen

FC Fischerbach - DJK Welschensteinach 1:0

Im Derby der Kreisliga B III gewann der Tabellenzweite FC Fischerbach gegen die DJK Welschensteinach mit 1:0. Der favorisierte Gastgeber hatte den besseren Start, schon in der 3. Minute musste DJK-Keeper Adrian Brucher per Fußabwehr gegen Timo Leukel klären. Auf der anderen Seite war in der 7. Minute die DJK-Führung möglich, doch der Schuss von Nicolai Beha strich um Zentimeter am langen Eck des Tors vorbei. Die nächste Chance gab es in der 19. Minute für den FCF, als Moritz Faber den Ball knapp übers Tordreieck setzte. Fischerbach war jetzt leicht überlegen, und in der 20. Minute erwischte Timo Leukel Keeper Brucher auf dem falschen Fuß, der Ball schlug zum 1:0 im kurzen Eck ein. Kurz darauf blieb nach einem Zusammenprall zwischen FCF-Keeper Benjamin Ramsteiner und Jonas Heizmann der Elfmeterpfiff für die DJK aus, den abprallenden Ball konnte Beha frei vor dem Tor nicht verwerten. In der 29. Minute setzte Nico Wille noch einen Ball knapp neben das DJK-Tor. Nach dem Seitenwechsel gab es nur noch wenige Torchancen, allerdings kam DJK-Akteur Moritz Schöner in der 51. Minute im Strafraum frei zum Schuss. Der Gastgeber traf durch Fabio Bächle in der 61. Minute noch die Oberkante der Latte. Und in der 75. Minute entschied der Schiri nach einem Gerangel im DJK-Strafraum auf Elfmeter. Wille trat an, doch Brucher parierte glänzend. Die DJK besaß danach aber keine Torchance mehr.

 

SV Berhaupten - FC Ankara Gengenbach 0:3

Am Sonntag setzte sich der FC Ankara Gengenbach mit 3:0 im Derby beim SV Berghaupten durch. Das Spiel begann ausgeglichen, mit leichten Vorteilen für den FC Ankara. Die stabile Defensivleistung der Gäste war letztendlich auch der Schlüssel zum Erolg. Ankara hatte bei Standards mehrfach die Möglichkeit zur Führung, scheiterte aber immer wieder knapp. Der SV Berghaupten kam in der ersten Hälfte zu keiner nennenswerten Chance, sodass es mit 0:0 in die Pause ging.

Nach Wiederanpfiff übernahm der FC Ankara die Initiative und bestimmte die Partie. Nach einem schönen Steilpass von Erol Kalkan auf Torjäger Timo Waslikowski, der seinen Gegenspieler umspielte netzte er anschließend gekonnt ins lange Eck ein. Ankara gab sich noch nicht zufrieden und hatte weitere gute Möglichkeiten. Nach einem Eckball durch Erol Kalkan stand der eingewechselte Shadi Zein am langen Pfosten goldrichtig und köpfte das Leder zum 2:0 ein. Nun war das immer fair geführte Derby frühzeitig entschieden. In den Schlussminuten belohnte sich der kämpferisch starke Erol Kalkan mit dem 3:0, was auch der Endstand war. Somit ging der FCA nach 90. Minuten als Derbysieger vom Feld.

 

TuS Kinzigtal - FV Biberach 1:1

Zwei Serien blieben bestehen. Der TuS Kinzigtal blieb das vierte Heimspiel in Folge ohne Niederlage und der FV Biberach bleibt weiterhin in der Fremde ohne eine verloren gegangene Partie.

Der TuS Kinzigtal kam gut ins Spiel. Nach 9 Minuten bescherte Dennis Kern mit einem platzierten Elfmeter dem TuS das 1:0. Kern war zuvor im Strafraum der Gäste regelwidrig zu Fall gebracht worden. Die ersten 20 Minuten gehörtem dem TuS der sich ein Chancenplus herausspielte, aber seinen Meister im gut aufgelegten Biberacher Torhüter Robert Unrau fand.

Später fanden die Gäste immer besser ins Spiel. Nach 25 Minuten glichen die Gäste aber durch einen sehenswerten Distanzschuss durch Lukas Ringwald aus, welcher zuvor von Andreas Matt freigespielt wurde.

Die Biberacher waren nun am Drücken und drängten auf den Ausgleich. Kurz vor der Halbzeit entschied der Unparteiische Marcel Vogel erneut auf Strafstoß. Dieses Mal ist ein Biberacher im Strafraum gefoult worden. In diesem Duell ging aber der Torhüter als Sieger hervor. Bert Gleich parierte den Strafstoß bravourös und rettete dem TuS das Remis in die Halbzeit.

Direkt nach dem Wiederanpfiff war es der Halbmeiler Spielertrainer Manuel Riedel, welcher mit einem Distanzschuss nur die Latte des Biberacher Tors traf. Danach kam von der Heimmannschaft nicht mehr viel und die Gäste nahmen wieder die Zügel in die Hand und hatten geschätzte 70% Ballbesitz. Der TuS verteidigte aber leidenschaftlich, musste aber nach 85 Minuten einen Schreckmoment durchleben. Nach einem Treffer des FV Biberach entschied der Schiedsrichter auf Abseits. Eine 50/50 Entscheidung. Kurz vor dem Ende hatte der TuS aber noch den Lucky Punch auf dem Fuß. Als Arne Fränzen sich durchtankte, legte dieser auf seinen Bruder Falk quer, der aber frei vor dem Tor den B all knapp vorbei geschossen hat. So blieb es bei einem gerechten 1:1 Unentschieden.

 

SV Diersburg - SV Reichenbach/G. 5:2

Für die einen geht es nach dem 11. Spieltag weiter runter, für die anderen weiter hoch in der Tabelle: Während sich der SV Diersburg nach dem 5:2-Heimerfolg oben in der Tabelle der Kreisliga B, Staffel 3, festsetzt, muss der SV Reichenbach/Gengenbach höhere Ambitionen ad acta legen.

Die Hausherren begannen das Duell der beiden Teams, die vor dem Spiel nur zwei Punkte trennten, aggressiver. Mit viel Zug nach vorne setzte der SVD die Reichenbacher unter Druck, denen gelang zunächst aber immer wieder die Befreiung - und der ein oder andere Nadelstich nach vorne.

Nach 27 Minuten war es damit aber vorbei. Nach einem Pass in die Spitze wurde Diersburgs Julian Kälble leicht von Reichenbachs rechtem Abwehrmann Matthias Jundt berührt. Zwar lief Kälble weiter, bevor er schießen konnte, wurde er allerdings von Innenverteidiger Roman Salzer gestoppt. Der Schiedsrichter nahm den Vorteil zurück und entschied auf Strafstoß, den Thomas Spitzmüller sicher verwandelte. Den Schock der Reichenbacher nutze Diersburg nur zwei Minuten später aus und legte durch Kälble nach.

Nach der Pause begannen die Gäste besser und kamen zu guten Gelegenheiten. Die beste hatte Innenverteidiger Jochen Wussler, der den Ball nach einem präzisen Freistoß aus dem Halbfeld von Benjamin Harter aus wenigen Metern über das Tor schoss. Fast im Gegenzug nutzte erneut Spitzmüller Unzulänglichkeiten in der SVR-Hintermannschaft und erhöhte auf 3:0.

Kurz Hoffnung kam für Reichenbach auf, nachdem Jundt einen Freistoß von Kapitän Sebastian Wußler in der 58. Minute ins Tor köpfte. Diese hielt aber nur 15 Minuten an, bis erneut Kälble auf 4:1 stellte. In der 77. Minute gelang Maximilian Kalisch, erneut nach Unzulänglichkeiten in der Reichenbacher Hintermannschaft, der fünfte Treffer. Den Endstand markierte Janek Roth in der Nachspielzeit.

Weil Reichenbach wieder gute Chancen liegen lässt und Diersburg seine eiskalt ausnutzt, bleibt das Team von Sergej Herter im Niemandsland der Tabelle, während Andreas Segers Männer schon auf Platz 4 stehen.

 

SC Hofstetten - SV Ortenberg 1:1

Für eine schwache Chancenverwertung und für eine nicht couragierte Vorstellung wurde der SVO mit einem 1:1 in Hofstetten bestraft. Nach 5 Minuten führten die Gastgeber durch einen Foulelfmeter, welchem ein individueller Fehler in der SVO-Abwehr vorausging. In der Folge hätte es nach einem Pfostenschuss sogar 2:0 stehen können. Danach war der SVO drückend überlegen und ließ einige Chancen liegen, bis Schwend zum 1:1 ausglich. Wenige Minuten später holte Daniele mit einer tollen Einzelleistung einen Elfmeter raus, welchen Kreit kläglich vergab. In Halbzeit 2 war der SV Ortenberg zwar überlegen, dennoch war Hofstetten mit Nadelstichen immer wieder gefährlich. Wie so oft blieben gute Chancen des SVO ungenutzt, somit blieb es beim 1:1 Endstand.


Top-Torjäger der Liga

1. Timo Waslikowski (FC Ankara Gengenbach) 21
2. Kevin Schneider (FC Ohlsbach) 19
3. Andre Braun (SV Reichenbach/G) 14
4. Jürgen Singler (SG Dörlinbach-Schweighausen) 13
Henrik Singler (SG Dörlinbach-Schweighausen) 13
6. Julian Kälble (SV Diersburg) 11
7. Dennis Pracht (FC Wolfach) 9
Timo Eble (ASV Nordrach) 9
9. Christoph Bauernschmid (SSV Schwaibach) 8
Philipp Vollmer (SV Ortenberg) 8
Werde Teil der Fußball-Community in der Ortenau und repräsentiere Deinen Verein.
Am Ende der Saison verlosen wir
attraktive Prämien!